Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Sebastian Vettel über Psychospielchen: "Bin kein Schauspieler"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vettel: "Bin kein Schauspieler"

03.07.2013, 12:27 Uhr | t-online.de, dpa

Sebastian Vettel über Psychospielchen: "Bin kein Schauspieler". Sebastian Vettel hat keine Probleme mit dem Gewicht. (Quelle: imago/HochZwei)

Sebastian Vettel hat keine Probleme mit dem Gewicht. (Quelle: imago/HochZwei)

Sebastian Vettel registriert sehr wohl die Psychospielchen seiner Konkurrenten im WM-Kampf. Der dreimalige Formel-1-Weltmeister hält aber rein gar nichts davon und will in jeder Hinsicht seiner Linie treu bleiben.

"Ich bekomme das schon mit. Aber ich will mich nicht davon beeinflussen lassen. Ob irgendeiner was sagt, ob es mir gefällt oder nicht - das ist nicht entscheidend für den Ausgang einer WM", sagte Vettel vor seinem Heimrennen auf dem Nürburgring in einem Interview der "Frankfurter Allgemeine Zeitung". Diese Spielchen seien einfach nicht für ihn gemacht, "mir geht dabei keiner ab, wenn ich zurück schieße".

Attacken vor allem von Alonso

Vor allem von Ferrari-Star Fernando Alonso, der sich dem Red-Bull-Dominator in den vergangenen drei Jahren wie alle anderen geschlagen geben musste, kommen regelmäßig Sticheleien. Der Spanier nutzt Twitter für seine Attacken gegen Vettel. Er sieht sich als Samurai und und klopfte martialische Sprüche. "Wenn das Schwert bricht, kämpfe mit deinen Händen. Wenn sie Dir die Hände abschneiden, schubse deinen Gegner mit den Schultern oder nimm sogar die Zähne", schrieb Alonso beispielsweise im vergangenen Jahr.

Außerdem twitterte Alonso bereits häufiger provokante Bilder. Auf einem sind er und Felipe Massa mit Gewehren zu sehen. Darunter schrieb er: "Gewappnet für die letzten zwei Rennen. Hahaha!“ Ein anderes zeigte den Spanier und Vettels Intimfeind Mark Webber beim gemeinsamen Essen mit dem Kommentar: "Dinner mit Freunden in Dubai".

Vettel will sich treu bleiben

"Mir ist wichtig, dass ich mir selbst treu bleibe und die Dinge so regle, wie ich sie für richtig halte - das ist ein simpler Leitsatz von mir, Bisher hat es so immer funktioniert", sagte Vettel, der als WM-Spitzenreiter mit klarem Vorsprung auf Alonso (21 Punkte) trotz des vorzeitigen Aus zuletzt in Silverstone in den Großen Preis von Deutschland startet. "Wenn man sich verstellt, wenn man ein falsches Gesicht aufsetzt, dann hält das nicht lange. Ich bin kein Schauspieler", sagte Vettel.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer soll im nächsten Jahr Teamkollege von Sebastian Vettel werden?
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal