Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Schwere Panne bei Fußballer-des-Jahres-Wahl

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schwere Panne bei Fußballer-des-Jahres-Wahl

30.07.2013, 10:49 Uhr | t-online.de

Schwere Panne bei Fußballer-des-Jahres-Wahl. Bei der Wahl Bastian Schweinsteigers zum Fußballer des Jahres gab es vermeintlich eine schwere Panne. (Quelle: imago/Sven Simon)

Bei der Wahl Bastian Schweinsteigers zum Fußballer des Jahres gab es vermeintlich eine schwere Panne. (Quelle: Sven Simon/imago)

Bastian Schweinsteiger wurde unlängst zum Fußballer des Jahres der Saison 2012/13 gekürt. Doch es hätte wohl auch anders kommen können. Denn um die Wahl gibt es jede Menge Verwirrung: Der Bayern-Star wurde mit dem knappsten Ergebnis in der Geschichte der Wahl zum besten Spieler der Saison gekürt. Schweinsteiger vereinte 2,5 Prozent der 3700 möglichen Stimmen auf sich - nicht gerade viel. Der Hintergrund: Dem mitveranstaltenden Sportmagazin "kicker" ist bei der Abstimmung eine Panne unterlaufen.

Das berichtet der "Focus". Demnach sei dem "kicker" beim Versenden der Abstimmungsunterlagen eine Panne unterlaufen. "Ja, es ist unglücklich gelaufen, bei der Wahl ist ein Fehler passiert“, gestand "kicker"-Herausgeber Rainer Holzschuh gegenüber dem Magazin.

Nur jeder siebte Medienvertreter stimmt ab

So entfielen bei der Wahl 92 Stimmen auf Schweini, lediglich fünf mehr als auf seinen Teamkollegen Franck Ribéry, Thomas Müller bekam nur sieben Stimmen weniger. Und die Wahlbeteiligung lag weit unter der der vorhergegangenen Abstimmungen. Lediglich 527 von 3700 im Verband Deutscher Sportjournalisten (VDS) organisierten Pressevertreter beteiligten sich an dem Voting.

Das ist gerade mal jeder siebte Journalist (14,2 Prozent). Also stimmten nur knapp 2,5 Prozent für den Bayern-Star. Im Jahr 2012 beteiligten sich noch 846 und 2011 969 Journalisten.

Willkürliches Wahlergebnis?

"So ein Ergebnis kann man auch als zufällig oder beliebig betrachten", zitiert "Focus" Josef Hackforth, den ehemaligen Leiter des Lehrstuhls für Sport, Medien und Kommunikation an der Technischen Universität München. "Eine Rücklaufquote von unter 20 bis 25 Prozent muss eigentlich überprüft werden", sagte Hackforth.

Video 
Hojbjerg: "Dieses Jahr sind wir mehr eine Einheit"

Der Jungstar des FC Bayern stichelt gegen Ex-Coach Scholl. Video

Demnach könne man von einem willkürlichen Wahlergebnis ausgehen, wenn der "kicker" keine Angaben darüber mache, ob an seiner Befragung ein repräsentativer Querschnitt aller Sportjournalisten teilgenommen hat. Um Repräsentativität zu erlangen, müsse man eigentlich ohnehin ein Markt- und Meinungsforschungsinstitut einschalten, so Hackforth.

Technisches Versehen

Holzschuh reagierte auf die Vorwürfe und sprach von einem technischen Versehen. Weil in seinem Haus eine Excel-Datei mit den Daten der VDS-Mitglieder durcheinander geriet, hätten die meisten Briefe nicht die Sportjournalisten erreicht. So passten die Nachnamen nicht mehr zu den Adressen.

"Es war ein menschlicher Fehler und menschliche Fehler passieren eben", sagte Holzschuh. Trainer des Jahres wurde Jupp Heynckes, die Wahl zur Fußballerin des Jahres gewann Martina Müller, die mit dem VfL Wolfsburg ebenfalls das Triple gewonnen hatte.

Die Ergebnisse der Wahl zum Fußballer des Jahres:

Spieler (Verein)

Stimmen

1. Bastian Schweinsteiger (FC Bayern)

92

2. Franck Ribéry (FC Bayern)

87

3. Thomas Müller (FC Bayern)

85

4. Robert Lewandowski (BVB)

55

5. Philipp Lahm (FC Bayern)

38

6. Stefan Kießling (Bayer Leverkusen)

35

7. Mario Götze (BVB)

19

8. Ilkay Gündogan (BVB)

18

9. Roman Weidenfeller (BVB)

16

10. Arjen Robben (FC Bayern)

15

Sport 
Jetzt mitfiebern!

Transfers, Teams & Co.

powered by voRWEg gehen Mehr erfahren!


Hier die Ergebnisse der Wahl zum Trainer des Jahres:

Trainer (Verein)

Stimmen

1. Jupp Heynckes (FC Bayern)

383

2. Christian Streich (SC Freiburg)

77

3. Jürgen Klopp (BVB)

19

4. Markus Weinzierl (FC Augsburg)

13

5. Armin Veh (Eintracht Frankfurt)

8


Hier die Ergebnisse der Wahl zur Fußballerin des Jahres:

Spielerin (Verein)

Stimmen

1. Martina Müller (VfL Wolfsburg)

117

2. Celia Okoyino da Mbabi (SC Neuenahr)

70

3. Lena Goeßling (VfL Wolfsburg)

44

4. Conny Pohlers (VfL Wolfsburg)

43

5. Nadine Keßler (VfL Wolfsburg)

28

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Sollte die Wahl zum Fußballer des Jahres wiederholt werden?
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal