Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: VfL Bochum gewinnt bei Arminia Bielefeld

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sieg in Bielefeld  

Bochum setzt Aufwärtstrend fort

22.11.2013, 20:48 Uhr | dpa, t-online.de

2. Bundesliga: VfL Bochum gewinnt bei Arminia Bielefeld. Bielefelds Stephan Salger (re.) im Zweikampf mit dem Bochumer Ken Ilsö (li). (Quelle: dpa)

Bielefelds Stephan Salger (re.) im Zweikampf mit dem Bochumer Ken Ilsö (li). (Quelle: dpa)

Der VfL Bochum ist derzeit in der 2. Bundesliga nicht zu stoppen: Nach zwei Siegen in Folge hat das Team von Trainer Peter Neururer zum Auftakt des 15. Spieltags auch bei Aufsteiger Arminia Bielefeld gewonnen. Bochum setzte sich mit 2:0 (1:0) durch und kletterte zumindest vorübergehend auf den sechsten Platz. Die Gastgeber hingegen kassierten die siebte Niederlage in Serie und hängen im Tabellenkeller fest.

Beide Mannschaften lieferten sich eine umkämpfte Partie, in der Bochum aber abgezockter agierte und eiskalt seine Chancen nutzte. Ken Ilsö hatte den VfL bereits in der 12. Minute in Führung geschossen. Yusuke Tasaka machte dann nach dem Wechsel (54.) alles klar. Bitter für Bielefeld: Stephan Salger sah in der 80. Minute nach Foulspiel die Rote Karte.

Frankfurt und Sandhausen gewinnen

Auch der FSV Frankfurt feierte im Kellerduell bei Energie Cottbus einen Auswärtssieg. Die Hessen gewannen mit 4:1 (1:0). Die Frankfurter entschieden die Partie mit einem Doppelschlag von Nils Teixeira (75.) und Denis Epstein (77.), der auch das erste Tor für die Gäste erzielt hatte (35.). In der Nachspielzeit verwandelte Edmond Kapllani einen Foulelfmeter. Der eingewechselte Amin Affane traf mit einem Freistoß lediglich zum zwischenzeitlichen 1:1 für Cottbus (61.).

Spannend ging es in der Partie SV Sandhausen gegen den SC Paderborn zu, in der die Gastgeber nach zweimaligem Rückstand am Ende ein 3:2 (1:1) bejubeln konnten. Ranisav Jovanovic (25.), David Ulm (72./Foulelfmeter) und Nicky Adler (74.) erzielten die Tore für die kampfstarken Hausherren. Für Paderborn waren Elias Kachunga (12.) und Alban Meha (48.) mit einem Freistoß erfolgreich.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal