Sie sind hier: Home > Sport >

Gladbach beendet die Krise - Mainz dreht irres Spiel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Stevens-Debüt endet mit Remis  

Gladbach beendet die Krise - Mainz dreht irres Spiel

15.03.2014, 17:25 Uhr | t-online.de

Gladbach beendet die Krise - Mainz dreht irres Spiel. Gladbachs Torschütze Max Kruse jubelt. (Quelle: Reuters)

Gladbachs Torschütze Max Kruse jubelt. (Quelle: Reuters)

Borussia Mönchengladbach ballert sich ausgerechnet in Dortmund aus der Krise. Nach neun sieglosen Spielen gewinnt das Team von Trainer Lucien Favre am 25. Bundesliga-Spieltag beim BVB mit 2:1. Damit melden sich die Fohlen im Kampf um die Champions League-Plätze eindrucksvoll zurück. Der VfB Stuttgart verpasste dagegen beim Debüt von Huub Stevens auf der Trainerbank mit einem 1:1 in Bremen knapp den Befreiungsschlag.

Martin Harnik verschoss zwar in der ersten Hälfte einen Elfmeter, doch die VfB-Kicker ließen die Köpfe nicht hängen und gingen dennoch durch Georg Niedermeier in Führung. Am Ende reichte es aber wieder nicht. Der Bremer Aaron Hunt sorgte in der 79. Minute für das leistungsgerechte 1:1 (0:0).

Sieg mit einem Mann weniger

Viel Luft brauchten die Gladbacher, die ab der 69. Minute nur noch mit zehn Mann auf dem Feld standen. Havard Nordveit sah die Gelb-Rote Karte. Doch die Gäste profitierten beim 2:1 (2:0)-Erfolg von zwei Toren in der ersten Hälfte durch Raffael und Max Kruse.

Während der BVB mit 48 Zählern nur noch einen Punkt vor dem FC Schalke 04 auf Platz zwei rangiert, stellte Gladbach mit nunmehr 39 Punkten den Anschluss an die internationalen Plätze wieder her.

Die TSG Hoffenheim hat wieder einmal ihren Ruf einer Spektakel-Mannschaft bestätigt. Am Ende freuten sich aber die Gäste aus Mainz. Das Team von Trainer Thomas Tuchel drehte eine verlorene geglaubte Partie und gewann letztlich mit 4:2 (0:0).

Klatsche für Hertha

Einen Dämpfer im Kampf um die Europapokal-Plätze erhielt Hertha BSC. Die Berliner verloren zu Hause gegen Hannover 96 mit 0:3 (0:0) und rangieren mit 36 Zählern vorerst im Tabellenmittelfeld.

Dem VfL Wolfsburg steckte die 1:6-Klatsche aus der Vorwoche gegen den FC Bayern offenbar noch in den Knochen. Die Wölfe kamen bei Tabellenschlusslicht Eintracht Braunschweig nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus.

Während das Team von Dieter Hecking wichtige Punkte im Kampf um die Champions-League-Plätze liegen ließ, bringt auch Tabellenschlusslicht Braunschweig der eine Punkt nicht wirklich weiter.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schwertransport:  
Riesige Rotorblätter auf engen Straßen

Ein herkömmlicher Transport über die engen und kurvige Bergstraße ist ausgeschlossen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Die NIVEA Fotodose mit Ihrem Lieblingsbild

Gestalten Sie Ihre eigene Cremedose mit Ihrem Lieblingsfoto. Jetzt bestellen auf NIVEA.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal