Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Ungarn Grand Prix: Hamilton nach Feuer raus, Rosberg auf Platz eins

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Turbulentes Qualifying  

Hamilton nach Feuer raus, deutsche Startreihe eins

26.07.2014, 15:36 Uhr | rut, t-online.de

Ungarn Grand Prix: Hamilton nach Feuer raus, Rosberg auf Platz eins. Lewis Hamiltons Silberpfeil fängt plötzlich Feuer. (Quelle: dpa)

Lewis Hamiltons Silberpfeil fängt plötzlich Feuer. (Quelle: dpa)

Das letzte Formel-1-Qualifying vor der Sommerpause war ein extrem spannendes: Lewis Hamilton schied aufgrund seines brennenden Silberpfeils aus, Kevin Magnussen verursachte eine Unterbrechung und eine nasse Strecke ließ die Entscheidung erst in allerletzter Sekunde fallen. Am Ende hatte erneut Nico Rosberg die Nase vorn, Sebastian Vettel machte mit seinem Red Bull eine deutsche Startreihe eins perfekt.

"Ich bin echt happy", sagte Rosberg im Anschluss, betonte aber, dass es ein sehr schwieriges Qualifying war. "Für uns war es bis jetzt ein gutes Wochenende", sagte Vettel. "Die Strecke liegt uns gut."

Von Platz drei aus geht am Sonntag (ab 13.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker) Valtteri Bottas im Williams ins Rennen. Vettels Teamkollege Daniel Ricciardo wurde Vierter, Ferrari-Star Fernando Alonso Fünfter, Nico Hülkenberg erreichte mit dem Force India den neunten Startplatz und Adrian Sutil wurde Zwölfter.

UMFRAGE
Wer gewinnt den Großen Preis von Ungarn?

Hamilton muss von ganz hinten starten

Im ersten Qualifying-Abschnitt wurde ein weiteres Kapitel in der Pannenserie von Hamilton geschrieben. Auf der Einführungsrunde fing sein Silberpfeil plötzlich Feuer und seine Qualifikation war beendet. Hamilton muss nun am Sonntag von ganz hinten starten. Wenig später gab Mercedes bekannt, dass ein Benzinleck das Feuer verursacht hatte.

>>>Formel-1-Gezwitscher zum Ungarn-Grand-Prix<<<

"Irgendwas war defekt", sagte Hamilton bei RTL. "Das ist eine Strecke, auf der das Überholen mit am schwierigsten ist. Außerdem muss ich wahrscheinlich den Motor wechseln, dann kommt irgendwann in der Saison wohl noch eine Zehn-Plätze-Strafe auf mich zu. Ich werde versuchen, am Sonntag so viel wie möglich gutzumachen." Teamchef Toto Wolff war sich sicher, dass der Engländer wieder ein spektakuläres Rennen fährt: "Wie werden eine Hamilton-Show erleben."

GP von Ungarn 
Hungaroring verlangt F1-Piloten alles ab

Die vielen Bodenwellen machen den Fahrern zu schaffen. Video

Ferrari fühlt sich zu sicher

Ebenfalls einen rabenschwarzen Tag erwischte Kimi Räikkönen. Der Finne saß bereits in der Box, als die Konkurrenten ihn immer weiter nach hinten durchreichten. Am Ende musste er zusehen, wie er auf Platz 17 stand und sich nicht für Q2 qualifizierte. "Ich wäre gerne mehr gefahren und habe auch mehrmals nachgefragt, aber das Team sagte es wäre okay", sagte der Iceman. Bei Ferrari hat man sich offensichtlich zu sicher gefühlt.

Die Bestzeit hatte ausnahmsweise kein Mercedes, sondern Jean-Eric Vergne im Toro Rosso aufgestellt.

Magnussen verursacht Unterbrechung

Im zweiten Abschnitt fuhr Rosberg die schnellste Runde. Im Kampf um Platz zehn wurde es auch zum Ende dieser Session sehr spannend. Hülkenberg schaffte den Sprung als Zehnter noch gerade so. Für Adrian Sutil war mit Position zwölf Feierabend.

Zu Beginn der dritten Session begann es leicht zu regnen. Alle Fahrer wollten möglichst schnell eine Zeit setzen, bevor die Strecke zu nass wurde. Das ging aber in die Hose. Rosberg, der als erster aus der Boxengasse fuhr, kam von der Strecke ab und vermasselte seine Runde damit. Fast im gleichen Augenblick rutschte auch Kevin Magnussens McLaren von der Strecke und schlug in die Reifenstapel ein. Das bedeutete Rote Flaggen, das Qualifying wurde unterbrochen.

Extrem spannendes Finish

Als das Wrack entfernt und die Reifenstapel wieder hergestellt waren, wurde das Qualifying fortgesetzt. Sowohl Sebastian Vettel als auch Nico Rosberg fuhren zunächst eine vorsichtige Runde. Danach lieferten sich die beiden Deutschen ein Duell um die Pole Position, die der Mercedes-Pilot für sich entschied.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Legendäres Jagdflugzeug 
Tüftler baut sich Flugzeug in Garage

In seiner Garage hat der 63-Jährige eine historische Maschine nachgebaut. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal