Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: 17-jähriges Talent Max Verstappen bald in Königsklasse?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Red Bull holt Supertalent  

Fährt der 17-jährige Max Verstappen bald in der Formel 1?

13.08.2014, 12:39 Uhr | t-online.de

Formel 1: 17-jähriges Talent Max Verstappen bald in Königsklasse?. Der Traum von der Formel 1 kann für Max Verstappen bereits im nächsten Jahr wahr werden. (Quelle: imago/Crash Media Group)

Der Traum von der Formel 1 kann für Max Verstappen bereits im nächsten Jahr wahr werden. (Quelle: Crash Media Group/imago)

Er gilt als eines der größten Talente im Motorsport und war bei diversen Rennställen heiß begehrt. Red Bull hat nun das Rennen gemacht und den erst 16-jährigen Niederländer Max Verstappen für das Nachwuchsteam verpflichtet. Das berichten verschiedene Medien übereinstimmend.

In der Talentschmiede schafften einst auch Sebastian Vettel oder Daniel Ricciardo den Sprung in die Formel 1. Bereits in der nächsten Saison könnte Verstappen in der Königsklasse für das Red-Bull-Schwesterteam Toro Rosso am Steuer sitzen. Mit dann gerade einmal 17 Jahren und fünf Monaten würde der Youngster, Sohn des ehemaligen Formel-1-Piloten Jos Verstappen, den Rekord von Jaime Alguersuari als jüngster Formel-1-Starter deutlich unterbieten. Der Spanier fuhr 2009 in Ungarn mit 19 Jahren, vier Monaten und drei Tagen.

Im Straßenverkehr darf Verstappen noch nicht fahren, den Führerschein gibt es in den Niederlanden erst ab 18 Jahren. Wohl aber in der Formel 1. Dazu benötigt er lediglich die Superlizenz des Weltvebandes FIA. Diese zu besorgen, gilt als Formalie.

Zwischenfall bei Show-Event 
Vettels Weltmeisterauto fängt plötzlich Feuer

Red-Bull-Nachwuchspilot Alex Lynn muss aus dem brennenden RB7 von 2011 klettern. Video

Bereits sieben Siege in der Formel 3

Derzeit sorgt Verstappen, Kart-Weltmeister von 2013, in der Formel 3 für Furore. Sieben Siege hat bereits gefeiert. Zuletzt soll sogar Red-Bull-Motorsportchef Helmut Marko beim Rennen in Spielberg vorbeigeschaut haben, um sich ein Bild von Verstappen zu machen. "Er (Marko, Anm. d. Red.) ist ein Fan von Max, und das ist für uns alle schön“, sagte Jos Verstappen der Zeitung "De Telegraaf".

Wie es heißt, soll bei Toro Rosso bereits ein Platz für Max Verstappen reserviert sein. Er würde dann wohl Jean-Eric Vergne ablösen. Um behutsam aufgebaut zu werden. wäre aber auch ein Start in der Nachwuchsserie GP2 eine Alternative.

Jos Verstappen: "17 Jahre nicht zu jung"

Vater Jos sieht seinen Sohn im nächsten Jahr aber in der Formel 1. "Wenn du solch eine Chance erhältst, musst du sie packen. Wer weiß, wie oft so ein Zug vorbeikommt? Ich glaube nicht, dass 17 Jahre ein zu junges Alter ist. Sicher nicht für Max, der schon sehr erwachsen wirkt."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal