Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Liga: KSC eiskalt, Ingolstadt souverän, Darmstadt 98 harmlos

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

KSC souverän, Ingolstadt marschiert  

Darmstadt 98 rettet sich auf Rang zwei

11.04.2015, 09:18 Uhr | t-online.de

2. Liga: KSC eiskalt, Ingolstadt souverän, Darmstadt 98 harmlos. Der Nürnberger Jan Polak (li.) im Duell mit dem Darmstädter Florian Jungwirth. (Quelle: dpa)

Der Nürnberger Jan Polak (li.) im Duell mit dem Darmstädter Florian Jungwirth. (Quelle: dpa)

Der SV Darmstadt 98 hat zum Auftakt des 28. Spieltags der 2. Bundesliga den zweiten Tabellenplatz erobert. Die Lilien kamen beim 1. FC Nürnberg zwar nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus, zogen durch den Punktgewinn aber am 1. FC Kaiserslautern vorbei. Verfolger Karlsruher SC feierte einen ungefährdeten 3:0 (2:0)-Sieg gegen den FC St. Pauli und liegt einen Punkt hinter Darmstadt und dem FCK auf Rang vier. Souverän präsentierte sich auch Spitzenreiter FC Ingolstadt, der 1:0 (1:0) beim FC Heidenheim gewann und die Tabellenführung vorerst ausbaute.

Nachdem das Spiel in Nürnberg wegen der Verspätung eines Fan-Zuges eine Viertelstunde später angepfiffen wurde, fanden die harmlosen 98er zunächst überhaupt nicht in die Partie. Folgerichtig gingen die Franken nach einer Ecke durch ein Tor von Guido Burgstaller (34. Minute) in Führung.

In der zweiten Halbzeit steigerte sich die Elf von Trainer Dirk Schuster und drängte auf den Ausgleich, der ihr durch Marco Sailer (73.) dann auch gelang. Trotz einer turbulenten Schlussphase blieb es am Ende bei der Punkteteilung. Für Darmstadt war es bereits das 13. Unentschieden der Saison. Der Club schob sich von Rang zwölf auf Position acht vor, wartet aber bereits seit sechs Spielen auf einen Sieg.

Hennings führt KSC auf die Siegerstraße

Beim KSC war Rouwen Hennings der Mann des Tages. Der Stürmer stellte mit einem Doppelpack (3./19.) die Weichen früh auf Sieg für die Badener, die nun bereits seit zehn Spielen ungeschlagen sind.

Den dritten Treffer steuerte Manuel Gulde (69.) bei. St. Pauli fiel hingegen auf Platz 17 und bleibt damit in akuter Abstiegsgefahr.

Ingolstadt im Stile einer Spitzenmannschaft

Tabellenführer Ingolstadt kam bei Aufsteiger Heidenheim zu einem knappen, aber verdienten Auswärtssieg. Das goldene Tor für den FCI erzielte Pascal Groß (27.) mit einem sehenswerten Distanzschuss.

Während die Heidenheimer auf Rang elf abrutschten, baute Ingolstadt den Abstand auf Darmstadt und den Tabellendritten 1. FC Kaiserslautern auf sechs Punkte aus. Die Pfälzer können aber noch im Auswärtsspiel bei Fortuna Düsseldorf (Montag ab 20 Uhr im t-online.de Live-Ticker) nachziehen und wieder auf den zweiten Tabellenplatz springen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal