Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Der Bundesliga-Abstiegskampf am letzten Spieltag im Spielfilm

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Abstiegsfinale - Der Spielfilm  

Paderborn hofft nur kurz - Tränen auch bei Freiburg

23.05.2015, 18:21 Uhr | t-online.de

Der Bundesliga-Abstiegskampf am letzten Spieltag im Spielfilm. Nach dem Abstieg fließen die Tränen. (Quelle: imago/Osnapix/Contrast)

Nach dem Abstieg fließen die Tränen. (Quelle: Osnapix/Contrast/imago)

Es war das wohl dramatischste Abstiegsfinale der Bundesliga-Geschichte. Vor dem Anpfiff war noch kein einziges Team aus der Bundesliga definitiv abgestiegen. Während den 90 Minuten wechselten die Plätze in der Tabelle immer wieder. t-online.de hat für Sie den dramatischen Spielfilm zusammengefasst.

15:30 Uhr: Der finale Showdown ist eröffnet. Gewinnen müssen in jedem Fall der Hamburger SV und der SC Paderborn. Der VfB Stuttgart darf auf keinen Fall verlieren, alle anderen könnten selbst bei einer Pleite in der Bundesliga bleiben, wären dann aber von den Ergebnissen auf den anderen Plätzen abhängig.

15:33 Uhr: Hannover 96 sorgt für den Auftakt im Abstiegsfinale und schockt den SC Freiburg früh. Hiroki Kiyotake trifft nach einer punktgenauen Flanke von Miiko Albornoz zur frühen Führung und sorgt in diesem Moment dafür, dass die 96er gerettet wären.

15:34 Uhr: Der SC Paderborn sendet ein ganz lautes Lebenszeichen. Marc Vucinovic trifft ins kurze Eck und bringt nahezu das gesamte Stadion in Ekstase. Der SCP wäre damit auf dem Relegationsplatz, der HSV und der VfB Stuttgart direkt abgestiegen.

15:38 Uhr: Hertha BSC kassiert das 0:1 gegen die TSG Hoffenheim. Die Berliner müssen also weiter zittern.

16:05 Uhr: Eine knappe halbe Stunde passiert nichts, dann schlägt der VfB Stuttgart zurück. Daniel Didavi überwindet SCP-Keeper Lukas Kruse mit einem satten Linksschuss und schiebt damit den VfB zu diesem Zeitpunkt wieder auf den Relegationsplatz.

16:18 Uhr: Die ersten 45 Minuten sind durch - ab in die Kabine und durchschnaufen. Besonders in Paderborn war bereits einiges los. Gerettet wären zu diesem Zeitpunkt die Hertha, Hannover und Freiburg. Stuttgart bliebe auf dem Relegationsplatz, Hamburg und der SCP müssten runter.

16:35 Uhr: Der Dino lebt noch! Ivica Olic knallt den Ball nach einer Ecke in die Maschen von Schalke-Keeper Ralf Fährmann und erlöst zu diesem Zeitpunkt die Fans im Volkspark. Hamburg wäre gerettet, der VfB direkt abgestiegen und Freiburg plötzlich auf dem Relegationsrang.

16:45 Uhr: Hamburg legt sogar noch einen drauf. Slobodan Rajkovic trifft nach einem Freistoß von Lewis Holtby und beruhigt die Nerven des Dinos weiter. An der Konstellation ändert dieses Tor zu diesem Zeitpunkt nichts.

Meisterfeier auf Rathausbalkon 
FC Bayern präsentiert seinen Fans die Schalen

Die Titelparty des Rekordmeisters findet am Marienplatz seinen Höhepunkt. mehr

16:58 Uhr: Stuttgart dreht die Partie in Paderborn! Daniel Ginczek umkurvt Lukas Kruse und trifft zum 2:1. Der VfB springt somit auf Platz 15. Hamburg steht nun auf dem Relegationsplatz, der SC Freiburg ist das erste Mal an diesem Nachmittag auf einem direkten Abstiegsplatz.

16:59 Uhr: Roy Beerens trifft in Sinsheim zum Ausgleich für Berlin und beendet damit scheinbar alle Abstiegssorgen der Herthaner.

17:07 Uhr: Roberto Firmino schießt die Berliner aber sofort wieder zurück in den Abstiegsstrudel. Nach einem guten Reflex von Hertha-Keeper Kraft staubt der Brasilianer zum 2:1 ab und lässt Pal Dardai auf der Bank der Hauptstädter wieder zittern.

17:11 Uhr: Ein kurioses Eigentor von Pavel Krmas bringt Hannover mit 2:0 in Führung. Freiburg ist zu diesem Zeitpunkt so gut wie abgestiegen. Nur noch ein Paderborner Tor könnte die Breisgauer jetzt noch retten.

17:19 Uhr: In Paderborn passiert nichts mehr, aber der SC Freiburg macht es selbst noch einmal spannend. Nils Petersen trifft in der Nachspielzeit zum 1:2 aus Sicht des Sport-Clubs. Geht da noch was?

17:22 Uhr: Abpfiff in Hannover! Aus und Vorbei! In einem dramatischen Finale trifft es am Ende den SC Freiburg und den SC Paderborn. Der HSV geht in die Relegation, Stuttgart, Hannover und die Hertha sind gerettet.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal