Sie sind hier: Home > Sport >

McLaren-Boss Ron Dennis nennt Eddie Jordan einen "Dorftrottel"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nach Rücktrittsforderung  

McLaren-Boss Ron Dennis nennt Eddie Jordan einen "Dorftrottel"

05.07.2015, 20:48 Uhr | t-online.de

McLaren-Boss Ron Dennis nennt Eddie Jordan einen "Dorftrottel". McLaren-Teamchef Ron Dennis (li.) und Eddie Jordan sind schon lange mit dem Formel-1-Zirkus verbunden. Dieses Bild stammt vom Nürburgring 2002. (Quelle: imago/Andreas Beil)

McLaren-Teamchef Ron Dennis (li.) und Eddie Jordan sind schon lange mit dem Formel-1-Zirkus verbunden. Dieses Bild stammt vom Nürburgring 2002. (Quelle: Andreas Beil/imago)

Die Saison von McLaren-Honda ist bisher ein einziges Desaster. Anstatt um die Weltmeisterschaft in der Formel 1 mitzukämpfen, dümpeln die Star-Piloten Fernando Alonso und Jenson Button am Ende des Feldes herum. Eddie Jordan, früherer Teambesitzer in der Königsklasse und heutiger BBC-Experte, kritisierte McLarens Verantwortlichen Ron Dennis scharf und forderte seinen Rücktritt. Im Fahrerlager von Silverstone konterte der McLaren-Teamchef nun bitterböse: "Die Formel 1 ist wie eine Familie. Eine Familie lebt gemeinsam in einem Dorf - und jedes Dorf hat seinen Dorftrottel. Er passt in diese Rolle perfekt rein." 

Dennis' Reaktion ist gar nicht so verwunderlich. Denn sein Fahrerduo ließ auch beim Heimrennen nur das Manor-Marussia-Team in der Startaufstellung hinter sich. Jenson Button schied bereits nach drei Kurven aus. Das Fernando Alonso mit Platz zehn seinen ersten Saisonpunkt holte, wurde bei Twitter sarkastisch als "Sensation" beschrieben. Da kann man als Teamchef schon etwas dünnhäutig sein.

Vorletzter in der Konstrukteurswertung

Zudem hatte Jordan zuvor ebenfalls mächtig ausgeteilt: "Aus meiner Sicht muss Ron Dennis zurücktreten.", forderte er auf der Website der BBC. "Er hat den Kontakt zum Team verloren, vermittelt nicht mehr richtigen Siegeswillen. Sieht er nicht, dass alle anderen besser und schneller sind? Glaubt er wirklich, dass er auf dem Niveau von Ferrari oder Mercedes agieren kann? Ich glaube, er lügt sich da selbst etwas in die Tasche."

Dennis und Jordan sind sich seit Jahren nicht grün. Dennoch muss sich der McLaren-Boss auf weitere öffentliche Kritik einstellen, sollte die Leistungskurve nicht ansteigen. Denn Dennis wollte den Rennstall wieder an die Spitze führen, nachdem dieser unter Martin Whitmarsh auf Platz fünf der Konstrukteurswertung abgerutscht war. Nun steht McLaren-Honda auf Platz neun.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
19% MWSt geschenkt! Ihr Lieblingsmöbel entdecken
und sparen bei xxxlshop.de
Shopping
300 Minuten und 100 SMS in alle dt. Netze und 1000 MB
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017