Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

1. FC Köln: Jörg Schmadtke sauer wegen Handtor von Leon Andreasen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Köln verliert durch Handtor  

Schmadtke sauer: "Hatten einen Handball-Schiedsrichter"

19.10.2015, 09:42 Uhr | dpa, t-online.de

1. FC Köln: Jörg Schmadtke sauer wegen Handtor von Leon Andreasen. Hannovers Leon Andreasen drückt mit der Hand den Ball über die Linie. (Quelle: imago/Team 2)

Hannovers Leon Andreasen drückt mit der Hand den Ball über die Linie. (Quelle: Team 2/imago)

Jörg Schmadtke war bedient: "Es ist ärgerlich, dass wir heute einen Handball-Schiedsrichter hatten", sagte der Manager des 1. FC Köln nach dem 0:1 in der Bundesliga-Partie gegen Hannover 96. Köln hatte durch ein Handtor von Leon Andreasen verloren.

"Wenn 48.700 Leute das sehen, müssen das auch die vier Schiedsrichter sehen", sagte er. Kölns Torwart Timo Horn konnte es ebenfalls kaum fassen: "Ich habe mit einem klaren Pfiff des Schiedsrichters gerechnet. Ein irreguläres Tor hat uns um einen Punkt gebracht. Da gibt es keine zwei Meinungen."

"Mache eine Bewegung Richtung Ball"

Und Andreasen selbst? Leise, fast schon schüchtern sprach der Schütze des umstrittenen Treffers, als er die entscheidende Szene der Partie schilderte: "Ich mache eine Bewegung Richtung Ball, das ging alles ganz schnell. Der Torwart war vorher noch am Ball."

Nach Erfolg in Bremen 
9 Siege! FC Bayern sorgt für neuen Startrekord

Neuer Bundesliga-Rekord! Trotzdem warnt Pep Guardiola vor Problemen. Video

Andreasen räumte ein: "Das kann man natürlich pfeifen. Das war eindeutig Hand."

Schulz hat Verständnis

Hannovers Kapitän Christian Schulz hatte Verständnis für den Ärger der Gastgeber. "Ich muss zugeben, da war sicherlich nicht alles astrein. Ich kann die Kölner verstehen", sagte der Verteidiger.

Trotz der Fehlentscheidung von Schiedsrichter Bastian Dankert, einigen weiteren umstrittenen Szenen und einem phasenweise hitzigen Spiel, gab es am Ende auch Versöhnliches. Im Kabinentrakt des Stadions nahm Köln-Coach Peter Stöger, der ebenfalls von einer "Fehlentscheidung" beim einzigen Treffer sprach, Andreasen in den Arm. Stöger hatte dem Dänen offensichtlich verziehen.

Nach dem Treffer war der Trainer noch so in Rage gewesen, dass er dem Vierten Offiziellen für besseren Durchblick seine Brille angeboten hatte. 

"Waren zu schnell für uns" 
Trotz 1:5-Pleite: Veh nimmt Team in Schutz

Eintracht Frankfurt kommt im Heimspiel gegen Gladbach ordentlich unter die Räder. Video

Zieler ganz stark

Neben dem Schiedsrichter konnte sich Hannover vor allem bei Ron-Robert Zieler bedanken. Der 96-Schlussmann erwischte einen ganz starken Tag und rettete seine Mannschaft mehrfach in höchster Not. 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal