Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

1. FC Köln: Jörg Schmadtke nennt Schiedsrichter "Eierkopp"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schmadtke auf die Tribüne  

"Habe den Schiedsrichter 'Eierkopp' genannt"

13.12.2015, 10:18 Uhr | sid

1. FC Köln: Jörg Schmadtke nennt Schiedsrichter "Eierkopp". Kölns Geschäftsführer Jörg Schmadtke wird beim Duell mit Werder Bremen auf die Tribüne geschickt.  (Quelle: imago/nph)

Kölns Geschäftsführer Jörg Schmadtke wird beim Duell mit Werder Bremen auf die Tribüne geschickt. (Quelle: nph/imago)

Jörg Schmadtke hat nach seiner Verbannung auf die Tribüne im Bundesliga-Duell zwischen Werder Bremen und dem 1. FC Köln (1:1) Kritik an Schiedsrichter Guido Winkmann geübt. "Die Ungleichbehandlung kann ich nicht nachvollziehen, das ärgert mich jedes Mal", sagte der 51-Jährige Sportchef der Kölner.

Schmadtke war vor allem erbost darüber, dass sich Winkmann bei dem umstrittenen Elfmeterpfiff (36. Minute) zugunsten der Bremer nicht bei den Spielern erkundigte, wie er es zuvor bei einer Ecke getan hatte.

Nach ein paar deutlichen Worten in Richtung des Schiedsrichters musste der FC-Geschäftsführer in der zweiten Halbzeit auf die Tribüne.

"Im Rheinland ist das keine Beleidigung"

"Wir haben uns unterhalten, der Schiedsrichter meinte, eine Beleidigung vernommen zu haben", sagte Schmadtke zu den Szenen, die sich in der Halbzeitpause abspielten. "Ich habe den Schiedsrichter 'Eierkopp' genannt", räumte Schmadtke später ein: "Im Rheinland, wo ich herkomme, ist das keine Beleidigung."

Dennoch sprach er anschließend von einem Fehler. "Es war nicht richtig, es zu sagen. Er war sehr empfindlich, was ich nach der Leistung der ersten Halbzeit durchaus nachempfinden kann - damit ist das Thema für mich aber auch erledigt", so der 51-Jährige weiter.

Ujah verschießt Strafstoß

Den umstrittenen Elfmeter verschoss Bremens Anthony Ujah in der 38. Spielminute, für die Tore in dem umkämpften Duell sorgten Bremens Innenverteidiger Jannik Vestergaard (4.) und Kölns Mittelfeldspieler Dusan Svento (79.).

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal