Sie sind hier: Home > Sport >

Felipe Massa schwärmt von Michael Schumacher: "Der Beste"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Der Beste in jeder Hinsicht"  

Felipe Massa schwärmt von Michael Schumacher

18.01.2016, 11:14 Uhr | t-online.de

Felipe Massa schwärmt von Michael Schumacher: "Der Beste". Enge Freunde: Felipe Massa (links) und Michael Schumacher, hier ein Archivbild aus dem Jahr 2011. (Quelle: imago/Crash Media Group)

Enge Freunde: Felipe Massa (links) und Michael Schumacher, hier ein Archivbild aus dem Jahr 2011. (Quelle: Crash Media Group/imago)

Formel-1-Routinier Felipe Massa spricht über seine ehemaligen Teamkollegen und kommt beim Thema Michael Schumacher ins Schwärmen. "Michael war sicher der Beste, neben dem ich fahren durfte - und zwar in jeder Hinsicht", sagte der 34-jährige Brasilianer in einem Interview mit Sky Sports F1.

Es sei allerdings schwer gewesen, neben Schumacher zu bestehen, "denn er ist ein unglaublich starker Fahrer", erklärte Massa, der mit dem Rekordweltmeister 2006 gemeinsam bei Ferrari um WM-Punkte kämpfte. "Und wenn ich einmal doch schneller schneller war, konnte er auch schon anders."

"Wir stehen uns sehr nahe"

Noch heute verbindet Massa und Schumacher eine enge Freundschaft. "Wir stehen uns sehr nahe und ich zähle ihn zu meinen Freunden. Ich verbinde viele schöne Erinnerungen mit ihm. Es schmerzt mich, dass er nicht mehr dabei ist. Er fehlt mir sehr", sagte der Südamerikaner.

Vor gut zwei Jahren war Schumacher beim Skifahren schwer verunglückt und hatte ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten. Der 47-Jährige lag lange im Koma, ehe er im Sommer 2014 in seine Schweizer Wahlheimat am Genfer See zurückkehrte und sich seitdem dort in der Rehabilitation befindet.

"Deutschland 2010, ein fürchterliches Rennen"

Neun Teamkollegen hatte Massa bereits in seiner 229-Grand-Prix-Starts umfassenden Karriere. Während Schumacher einen besonderen Platz einnimmt, erinnert sich der derzeitige Williams-Pilot an die Zeit mit Fernando Alonso - ebenfalls bei Ferrari - nicht gerne zurück.

Auf die Frage nach seinem schlimmsten Rennen, antwortete er: "Das war in Deutschland 2010, ein fürchterliches Rennen." Damals bekam der in Führung liegende Massa die Anweisung, Alonso passieren zu lassen, weil der Spanier jeden WM-Punkt brauchte. Genutzt hatte die vermeindliche Stallorder am Saisonende aber wenig: Letztlich musste sich Alonso hinter Sebastian Vettel mit dem Vizetitel zufrieden geben.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Gartengeräte: Tolle Helfer für den grünen Daumen
OTTO.de.
Shopping
Fresh Spirit – nur für kurze Zeit versandkostenfrei bestellen
bei BONITA
Shopping
iPhone 7 für 1,- €* im Tarif MagentaMobil L mit Handy
bei der Telekom
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017