Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Fußball Bundesliga heute: Alle Spiele, News und Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga  

Bundesliga startet in 20. Spieltag: alle Spiele, Anstoßzeiten und Live-Ticker

05.02.2016, 14:46 Uhr | sid, t-online.de

Fußball Bundesliga heute: Alle Spiele, News und Live-Ticker. Mit der Partie Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach startet die Bundesliga in den 20. Spieltag. (Quelle: dpa)

Mit der Partie Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach startet die Bundesliga in den 20. Spieltag. (Quelle: dpa)

Die Fußball-Bundesliga startet an diesem Wochenende in den 20. Spieltag. Im Blickpunkt stehen dabei die Partien Bayer Leverkusen gegen Bayern München und das Spitzenspiel zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund.

Wir haben für Sie eine Übersicht über alle Partien, die Sie wie gewohnt im Live-Ticker von t-online.de verfolgen können. Alle Spiele, alle Anstoßzeiten im Überblick.

Der 20. Spieltag im Stenogramm

Borussia Mönchengladbach - Werder Bremen (Freitag, 20.30 Uhr) - Live-Ticker

Vier Tore schossen die Bremer bei ihrem Pokalerfolg am 15. Dezember in Gladbach, was in den letzten fünf Jahren nur Bayern München im Abschiedsspiel von Triple-Gewinner Jupp Heynckes gelungen war. Dieses 3:4 im Pokal-Achtelfinale war eine der fünf Niederlagen, die die Fohlen in den letzten sechs Pflichtspielen kassierten. Sie gewannen aber die letzten beiden Liga-Heimpartien gegen Werder mit 4:1 und verloren nur eins der letzten zehn. Zudem verbuchte Gladbach gegen die Hanseaten zu Hause die meisten Siege (27), die meisten Tore (101) und die zweitmeisten Punkte (89). Torlos blieben die Borussen, die in drei der letzten vier Runden mit einem 0:1 in die Pause gingen, nur in vier von 46 Heimspielen, zuletzt beim 0:1 am 8. Dezember 1998. Die Norddeutschen gewannen die letzten beiden Saison-Pflichtspiele in der Fremde jeweils nach einem 0:1-Rückstand. Vor ihrem 1750. Bundesligaspiel siegten sie nur in einer der letzten sieben Ligapartien. Sie starteten aber mit vier Punkten in die Rückrunde. In beiden Spielen dieses Jahres erzielten sie nach einem 0:1-Rückstand drei Treffer. Der 37-jährige Claudio Pizarro, der vor seinem 400. Einsatz im deutschen Fußball-Oberhaus steht, traf in den letzten vier Pflichtspielen fünfmal ins Netz und hat in der ewigen Torschützenliste der Bundesliga nur noch vier Spieler vor sich. - Hinrunde: 1:2

Schalke 04 - VfL Wolfsburg (Samstag, 15.30 Uhr) - Live-Ticker

Ihre letzten fünf Heimspiele gegen den Vizemeister gewannen die Königsblauen und mussten dabei nur einmal einen Ausgleichstreffer hinnehmen. Die Wölfe erzielten in ihren 18 Auftritten auf Schalke nur zweimal das 1:0 und verbuchten ihre drei Siege dort jeweils mit 2:1 nach einem 1:1-Zwischenstand. Die Niedersachsen, die gegen Schalke den Vereinsrekord von 14 Unentschieden halten, sind mit sechs Punkten und nur sechs Treffern das schlechteste Auswärtsteam der Liga und in der Fremde seit dem 1:0 in Darmstadt vom 24. Oktober sieglos. VfL-Coach Dieter Hecking gewann noch nie in Gelsenkirchen und holte in neun Gastspielen dort nur zwei Punkte. Wolfsburg ist seit sechs Runden sieglos und verbuchte in den letzten drei Partien trotz jeweiliger 1:0-Führung insgesamt nur einen Punkt. Die Schalker verloren zwei der letzten vier Heimaufgaben (jeweils 1:3 gegen München und Bremen) und hatten in den letzten fünf Partien acht verschiedene Torschützen. Einen Sieg nach einem 0:1-Rückstand feierten sie zuletzt am 17. Dezember 2014 beim 2:1 in Paderborn gegen ihren heutigen Trainer André Breitenreiter. Wolfsburg verwandelte alle Elfmeter in den Duellen der beiden Klubs, Schalke keinen. - Hinrunde: 0:3

Eintracht Frankfurt - VfB Stuttgart (Samstag, 15.30 Uhr) - Live-Ticker

Kein Bundesligaklub siegte häufiger in Frankfurt als der VfB, der allein von den letzten acht Auftritten am Main sechs gewann. Ihren torreichsten Dreier dort feierten die Schwaben am 25. Oktober 2014, als sie in den letzten zehn Minuten aus einem 3:4 ein 5:4 machten. Auf der Stuttgarter Bank saß damals der heutige Eintracht-Trainer Armin Veh, der mit dem VfB 2007 deutscher Meister wurde. In den letzten beiden Gastspielen holten die Schwaben, deren 167 Tore gegen Frankfurt Vereinsrekord sind, vier Punkte. Drei ihrer letzten sechs Tore am Main gingen auf das Konto von Martin Harnik. Der VfB gewann die letzten vier Pflichtspiele jeweils nach den Zwischenständen 1:1 und 2:1. Vier Siege in Folge wie jetzt unter Jürgen Kramny feierte der Pokalfinalist von 2013 zuletzt im Abstiegskampf der Saison 2010/11 mit Trainer Bruno Labbadia. Die Hessen gewannen ihre letzten beiden Heimspiele mit je einem Tor Differenz und jeweils nach einem 0:1-Rückstand sowie vier Treffern von Alexander Meier. Frankfurt schoss mit 15 die meisten Heimtore aller Klubs unterhalb des ersten Tabellendrittels. - Hinrunde: 4:1

Hannover 96 - FSV Mainz 05 (Samstag, 15.30 Uhr) - Live-Ticker

Ein Spiel verloren die Hannoveraner noch nie zu Hause gegen Mainz, dafür aber einen Erfolgstrainer: Nach dem 1:1 am 15. August 2009 entließen sie schon am dritten Spieltag Dieter Hecking, der in der vergangenen Saison mit Wolfsburg Vizemeister und Pokalsieger wurde. Von den letzten neun Duellen mit den Mainzern gewann 96 nur eins. Drei der letzten vier Treffen an der Leine endeten Remis. Die Rheinhessen nutzten keine ihrer sechs 1:0-Führungen in Hannover zum Sieg. Anders in dieser Saison: Nur in einem von acht Fällen, beim 3:3 in Augsburg am 31. Oktober, führte ein 1:0 nicht zu einem Mainzer Dreier. Die letzten beiden Gastspiele verlor der FSV, bei dem Jairo Samperio drei der letzten fünf Tore vorbereitete, ohne einen Treffer zu erzielen. Die 96er kassierten seit dem 4:0 gegen Ingolstadt am 28. November fünf Niederlagen in Folge mit insgesamt nur zwei eigenen Toren und unterlagen in sieben der letzten acht Partien. Hannovers neuer Trainer Thomas Schaaf gewann nur eins seiner letzten vier Heimspiele gegen Mainz. - Hinrunde: 0:3

Hertha BSC - Borussia Dortmund (Samstag, 15.30 Uhr) - Live-Ticker

Der frühere Dortmunder Julian Schieber bescherte den Berlinern mit seinem Tor zum 1:0 am 13. Dezember 2014 den einzigen Sieg in den letzten fünf Heimspielen gegen den BVB und den letzten mit Trainer Jos Luhukay. Schieber leitete für den damaligen Vizemeister eine Serie von fünf Spielen ohne Sieg ein, die ihn ans Tabellenende stürzen ließ. In keinem der vorherigen acht Heimspiele gegen den BVB hatte Hertha das 1:0 erzielt. Die Berliner sind seit dem 1:4 gegen Gladbach vom 31. Oktober zu Hause ungeschlagen und kassierten in den folgenden vier Heimspielen insgesamt nur ein Gegentor. Sie verloren vor ihrer 1100. Bundesligapartie keins der letzten sechs Pflichtspiele, in denen Vladimir Darida viermal das 1:0 erzielte. In der Rückrunde musste sich der Tabellendritte mit zwei Remis begnügen. Dortmund startete mit zwei Siegen ins Jahr und gewann fünf der letzten sechs Ligabegegnungen. Seit dem 2:2 gegen Darmstadt am 27. September spielte der BVB nicht mehr unentschieden. In der letzten Viertelstunde erzielten die Westfalen den Ligarekord von 13 Toren, allein zehn davon in den letzten fünf Minuten. Pierre-Emerick Aubameyang hat sich mit nun 49 Treffern in die Top Ten der Dortmunder Torschützenliste geschoben. - Hinrunde: 1:3

FC Ingolstadt - FC Augsburg (Samstag, 15.30 Uhr) - Live-Ticker

Der Australier Mathew Leckie entschied mit seinem Tor zum 1:0 die Bundesliga-Premiere und sorgte im sechsten Pflichtspiel der beiden Klubs, in denen die Schanzer noch nie mehr als einen Treffer erzielten, für den ersten Ingolstädter Sieg. Mit dem 0:1 gegen Leverkusen verlor der Neuling, der zu Hause erst siebenmal ins Netz traf, nur eins der letzten vier Heimspiele. Der FCA verbuchte in den letzten vier Auswärtspartien zehn von zwölf möglichen Punkten und kein einziges Gegentor. Die Augsburger sind seit sieben Spielen ungeschlagen, nachdem sie zuvor sieben Runden in Folge sieglos geblieben waren. Ingolstadt verbuchte in den letzten sechs Partien nur einen Sieg (1:0 durch ein Elfmetertor zum Rückrundenstart gegen Mainz) und insgesamt nur zwei Treffer. Ein Drittel seiner zwölf Saisontore erzielte der Aufsteiger mit Elfmetern. Vieles spricht für eine torlose erste Halbzeit. Ingolstadt ging 13-mal mit einem 0:0 in die Pause, Augsburg achtmal. Zudem gab es in beiden Rückrundenpartien des FCA keinen Treffer. - Hinrunde: 1:0

Bayer Leverkusen - Bayern München (Samstag, 18.30 Uhr) - Live-Ticker

Einem Eigentor und einem verschossenen Elfmeter verdanken die Bayern ihre letzten beiden Erfolge in Leverkusen. Philipp Wollscheid traf am 16. März 2013 in der 87. Minute ins falsche Netz und bescherte dem Rekordmeister damit den einzigen Sieg in den letzten sechs Liga-Gastspielen unter dem Bayer-Kreuz. Und am 8. April des vergangenen Jahres bejubelten die Münchner nach 120 torlosen Minuten den Einzug ins Pokal-Halbfinale wegen einer Fahrkarte von Josip Drmic im Elfmeterschießen. In sechs der letzten sieben Bayern-Auftritte in Leverkusen stand es zur Pause unentschieden. Die Werkself gewann dennoch drei der letzten acht Duelle mit den Münchnern. Sie verlor nur eins der letzten zehn Pflichtspiele (1:2 in Berlin am 5. Dezember) und holte in den letzten vier Runden zehn von zwölf möglichen Punkten. Javier Hernandez (sechs) und Stefan Kießling (drei) schossen neun der letzten zehn Tore der Leverkusener, die in den letzten beiden Begegnungen je einen Kopfballtreffer erzielten. Aufseiten der Münchner, die in ihren letzten beiden Saison-Gastspielen mit einem Strafstoß das 1:0 erzielten, schoss Robert Lewandowski mit zwei Doppelpacks alle vier Rückrundentore. Die Bayern gewannen ihre letzten sechs Pflichtspiele und mit Ausnahme des 1:3 in Gladbach vom 5. Dezember elf der letzten zwölf. In der letzten Viertelstunde kassierten sie kein Gegentor, Leverkusen nur eins. - Hinrunde: 0:3

Hamburger SV - 1. FC Köln (Sonntag, 15.30 Uhr) - Live-Ticker

4,5 Tore fielen durchschnittlich in den letzten acht Treffen der beiden Klubs an der Elbe. Die Rheinländer, die gegen Hamburg mit 141 ihre zweitmeisten Tore schossen, gewannen die letzten beiden und drei der letzten fünf Duelle. HSV-Trainer Bruno Labbadia schoss 15 seiner 103 Bundesligatore im Trikot des Effzeh, für den er 41 Bundesligaspiele bestritt. Beim 1:2 im Hinspiel bezog Labbadia die einzige Niederlage in acht Begegnungen mit seinem Ex-Klub. Sein jetziges Team verlor die letzten drei Heimspiele und lag dabei jeweils zur Pause mit 0:1 im Hintertreffen. In den letzten fünf Aufgaben ergatterten die Hanseaten lediglich einen Punkt. Sie unterlagen in den letzten drei Begegnungen mit einem Tor Differenz und starteten in die Rückrunde mit zwei 1:2-Niederlagen, jeweils nach zwischenzeitlichem 1:1. Der HSV kassierte in der zweiten Halbzeit 21 seiner 27 Gegentore und damit die meisten aller Klubs. Die Kölner dagegen erzielten 14 ihrer 20 Saisontreffer in der letzten halben Stunde und erbeuteten die Liga-Höchstzahl von 13 Zählern durch Treffer in den letzten 20 Minuten. In den letzten sieben Runden gewannen die Rheinländer aber nur beim 2:1 gegen Dortmund am 19. Dezember. Anthony Modeste traf in den letzten drei Spielen und schoss damit die letzten drei Kölner Tore. - Hinrunde: 1:2

1899 Hoffenheim - Darmstadt 98 (Sonntag, 17.30 Uhr) - Live-Ticker

Die Null stand beim ersten Bundesligatreffen der beiden Klubs, obwohl Defensiv-Spezialist Huub Stevens damals noch nicht Trainer in Hoffenheim war. Den 0:0-Endstand verdankten die Darmstädter ihrem Abwehrspieler Luca Caldirola, der in der Nachspielzeit reaktionsschnell auf der Linie rettete. In der Fremde holte der Aufsteiger, der zwei der letzten drei Gastspiele gewann, mit 14 doppelt so viele Punkte wie zu Hause. Acht ihrer zwölf Tore in der Fremde erzielten die Lilien als viertbestes Auswärtsteam in der ersten halben Stunde. Sie verloren aber drei der letzten vier Aufgaben, in denen sie zehn Gegentore kassierten. Die Kraichgauer blieben mit Trainer Stevens in vier Heimspielen ungeschlagen, siegten dabei aber nur beim 1:0 gegen Hannover am 12. Dezember, das auch der einzige Dreier der TSG in neun Partien mit dem neuen Trainer blieb. Mit dem zweitschwächsten Angriff der Liga schossen die Hoffenheimer unter Stevens' Regie lediglich sechs Tore. Hoffenheim (7:17 Tore) und Darmstadt (7:19) sind die erfolglosesten Teams der zweiten Halbzeit. - Hinrunde: 0:0

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal