Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

FC Bayern schlägt FC Augsburg - HSV ringt Gladbach nieder

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

HSV ringt Gladbach nieder  

Lewandowski schießt die Bayern zum Derbysieg

15.02.2016, 08:05 Uhr | t-online.de

FC Bayern schlägt FC Augsburg - HSV ringt Gladbach nieder . Thomas Müller (li) und Robert Lewandowski bejubeln dessen 20. Saisontor. (Quelle: dpa)

Thomas Müller (li) und Robert Lewandowski bejubeln dessen 20. Saisontor. (Quelle: dpa)

Trotz aller Verletzungssorgen hat sich der FC Bayern zum Abschluss des 21. Bundesliga-Spieltages keine Blöße gegeben und einen ungefährdeten 3:1 (1:0)-Erfolg im bayrischen Derby beim FC Augsburg eingefahren.

Robert Lewandowski brachte den Rekordmeister nach Vorarbeit von Thomas Müller in der 15. Minute vor 30.660 Zuschauern in Führung. Nach dem Seitenwechsel erhöhte der Pole nach einem feinen Zuspiel von Thiago in der  62. Minute auf 2:0 und zog mit seinem 21. Saisontor in der Törjägerliste am Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang vorbei.

Bobadilla gelingt Ehrentreffer

Weltmeister Müller sorgte in der 78. Minute mit seinem 15. Saisontreffer für das 3:0. Vier Minuten vor Ende der reguären Spielzeit konnte Raul Bobadilla noch auf 1:3 für die Gastgeber verkürzen. Nach ihrem 18. Saisonsieg führen die Münchner in der Tabelle weiterhin mit acht Punkten vor Borussia Dortmund an.

HSV dreht Spiel gegen Gladbach

Mit einem 3:2 (2:1)-Erfolg gegen Borussia Mönchengladbach hat zuvor der Hamburger SV im ersten Sonntagsspiel seinen ersten Sieg im Jahr 2016 gefeiert und wichtige Punkt im Kampf um den Klassenerhalt gesammelt.

US-Nationalspieler Fabian Johnson brachte die Gäste nach 14. Minuten nach einem Konter vor 56.706 Zuschauern mit seinem fünften Saisontor in Führung. Wenige Sekunden zuvor hatte ausgerechnet die Gladbacher-Leihgabe Josip Drmic die große Chance zur HSV-Führung vergeben. Doch noch vor der Halbzeit konnten die zuvor sechsmal sieglosen Gastgeber per Doppelschlag durch Martin Hintereggers Eigentor (38.) und Artjoms Rudnevs (41.) das Spiel drehen.

Zehn Minuten vor dem Ende sorgte der kurz zuvor eingewechselte Ivo Ilicevic nach einem Eckball per Kopf mit dem 3:1 für die Entscheidung. Raffael betrieb mit dem 3:2 in der 88. Minute lediglich Ergebniskosmetik.

Beide Hessen-Klubs verlieren

Einen Tag zuvor konnte sich im hitzig geführten Topspiel am Samstag der 1. FC Köln mit 3:1 (1:1) gegen Eintracht Frankfurt durchsetzen. Auch das zwölfte Saisontor von Eintracht-Torjäger Alex Meier konnte die zehnte Saisonniederlage der Mannschaft von Armin Veh nicht verhindern.

Auch beim zweiten hessische Erstliga-Vertreter, dem SV Darmstadt 98, stand nach Abpfiff eine Niederlage zu Buche. Die Lilien mussten sich am heimischen Böllenfalltor Bayer Leverkusen mit 1:2 (1:0) geschlagen geben und warten damit weiterhin auf den zweiten Heimsieg der Saison.

Stuttgart bleibt Mannschaft der Stunde

Mannschaft der Stunde bleibt indes der VfB Stuttgart unter dem neuen Trainer Jürgen Kramny. Die Schwaben zeigten sich gut erholt vom Pokal-Aus gegen Borussia Dortmund und bezwangen den bisherigen Tabellendritten Hertha BSC vor eigenem Publikum mit 2:0 (0:0) und feierten damit den fünften Liga-Sieg in Serie.

Ebenfalls Heimsiege erspielten sich am Samstag der VfL Wolfsburg und Borussia Dortmund. Die Wölfe konnten sich mit 2:0 (2:0) gegen Aufsteiger FC Ingolstadt durchsetzen, während der BVB mit einem glanzlosen 1:0 (0:0) gegen Schlusslicht Hannover 96 seinen 15. Saisonsieg verbuchen konnte.

Nagelsmann mit Punkt bei Debüt

In seinem ersten Spiel als jüngster Cheftrainer der Liga-Geschichte durfte sich Julian Nagelsmann beim 1:1 (1:1) von 1899 Hoffenheim bei Werder Bremen über einen Punkt im Kellerduell freuen. Im Freitagsspiel hatte sich der FSV Mainz 05 mit 2:1 (1:0) gegen den FC Schalke 04 behaupten können und nach Punkten mit den Königsblauen in der Tabelle gleichziehen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal