Sie sind hier: Home > Sport >

Dortmund - FC Bayern: Hungriger BVB zurück auf Augenhöhe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Löw: "Bestes Spiel der Saison"  

Hungriger BVB ist zurück auf Augenhöhe mit Bayern

06.03.2016, 12:54 Uhr | t-online.de

Dortmund - FC Bayern: Hungriger BVB zurück auf Augenhöhe. Shake Hands zwischen Dortmunds Erik Durm (links) und Bayern-Star Thomas Müller: Richtig glücklich war mit dem Remis keines der beiden Teams. (Quelle: Reuters)

Shake Hands zwischen Dortmunds Erik Durm (links) und Bayern-Star Thomas Müller: Richtig glücklich war mit dem Remis keines der beiden Teams. (Quelle: Reuters)

Aus Dortmund berichtet Maximilian Miguletz

Was für ein Fußball-Leckerbissen! Doch satt ist niemand. "Wir müssen uns den Hunger bewahren", sagte BVB-Trainer Thomas Tuchel nach dem 0:0 gegen den FC Bayern. Das torlose Remis veränderte zwar nichts an der Tabellenspitze - dennoch ist klar: Borussia Dortmund ist wieder auf Augenhöhe mit dem Rekordmeister.

Dabei war doch bereits Anfang Oktober scheinbar alles entschieden. Auch bei t-online.de war nach dem 5:1 im Hinspiel der beiden besten deutschen Teams zu lesen, dass "niemand mehr ernsthaft" an Bayerns historischen vierten Meistertitel in Serie zweifeln würde.

Und nun das: "Es bleibt spannend", bilanzierte FCB-Angreifer Thomas Müller nach dem Hochgeschwindigkeitsduell am 25. Spieltag, "wir stehen weiterhin unter Druck in der Bundesliga."

Löw: "Bestes Spiel der Saison"

Zwar konnten die Dortmunder den Abstand auf den Spitzenreiter nicht wie erhofft auf zwei Zähler verkürzen, doch eine Vorentscheidung im Meisterkampf durch einen Bayern-Sieg blieb ebenfalls aus. Dieses Jahr wird kein Schnee auf der Meisterschale liegen, die Titelentscheidung bleibt vertagt. "Die restlichen Spiele in der Bundesliga sind wie kleine Finale", sagte Müller.

Der Rückrundenprimus BVB und Spitzenreiter FCB haben das "beste Spiel in dieser Saison" auf den Rasen gezaubert, wie Bundestrainer Joachim Löw in der Halbzeitpause befand: "Irres Tempo, unglaubliche Geschwindigkeit. Auch technisch sind beide Mannschaften überragend." Chancen gab es dabei auf beiden Seiten reichlich, so dass auch ein 3:3 drin gewesen wäre.

Borussen wollen mehr

Dass beim BVB zum sechsten Mal im achten Rückrundenspiel die Null stand, war auch ein Verdienst von Roman Bürki. Der Keeper zeigte eine bärenstarke Leistung, parierte beste Einschussmöglichkeiten von Douglas Costa, Arturo Vidal und Co. - nur zu Beginn wackelte er. "Ich hatte ein paar Aktionen, auf die ich nicht stolz bin", sagte Bürki und drückte damit wohl zur Freude seines Trainers aus, dass er nicht zufrieden ist, dass er weiter hungrig ist.

"Ich bin stolz auf die Mannschaft, jedoch nicht froh, dass wir 0:0 gespielt haben", sagte der Schweizer Schlussmann: "In der Meisterschaft werden wir versuchen unsere Spiele zu gewinnen, aber wir haben es nicht mehr selbst in der Hand." Auch Erik Durm war zwiegespalten: "Das Unentschieden ist okay, aber natürlich wollten wir mehr."

Sicher: Das direkte Duell war die große Chance für Dortmund, heranzurücken. Doch sich zu ärgern, das fiel Tuchel schwer. "Weil ich Trainer sein durfte von dieser Mannschaft in diesem Spiel vor dieser Kulisse in dieser Konstellation", sagte der Coach im ZDF: "Mich macht die Qualität, die wir heute auf den Platz gebracht haben, glücklich."

Bayern hadern noch immer mit Mainz-Pleite

Gleichzeitig blieb große Freude auch bei den Bayern aus, obwohl ihnen als Spitzenreiter das Remis besser passen sollte. Doch fast alle Münchner kamen auch nach dem Topspiel in Dortmund noch einmal auf die Heimpleite gegen FSV Mainz 05 zu sprechen. Sportdirektor Matthias Sammer nannte die beiden Gegentore gegen Mainz gar eine "Vollkatastrophe".

Als Selbstverständlichkeit sieht den Meistertitel in München wohl endgültig niemand mehr an. "Wir bekommen nichts geschenkt", zog Sammer die Lehre aus dieser Woche. Und Kapitän Philipp Lahm ergänzte: "Es sind noch neun Spiele und es ist noch ein langer Weg."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
50,- € "Wohnachtsgeld"* oder Gratisversand* für Sie
exklusiv im Onlineshop auf Höffner.de
Shopping
Das ideale Geschenk – NIVEA Eau de Toilette
bis 18.12.versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017