Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Hertha BSC Berlin wackelt: Trainer Dardai kritisiert Team

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Dardai kritisiert Team  

Hertha wackelt: "Situation da oben belastet die Jungs"

09.04.2016, 13:02 Uhr | dpa, t-online.de

Hertha BSC Berlin wackelt: Trainer Dardai kritisiert Team . Hertha BSC, hier Genki Haraguchi, strauchelt in der Endphase der Saison.  (Quelle: imago/König)

Hertha BSC, hier Genki Haraguchi, strauchelt in der Endphase der Saison. (Quelle: König/imago)

Hertha BSC hat gegen das abgeschlagene Schlusslicht Hannover 96 nur ein 2:2 (1:1) erreicht - und ist damit nicht unzufrieden. "Ich werte das Remis als Punktegewinn für uns", sagte Manager Michael Preetz. Linksverteidiger Marvin Plattenhardt konnte sich damit allerdings nicht anfreunden: "Natürlich sind wir enttäuscht, wir wollten die drei Punkte hierbehalten."

Für den Tabellendritten war es der nächste Rückschlag nach dem 0:5 bei Borussia Mönchengladbach. 

Zwar sah der Manager den Punkt als Gewinn, doch er hilft Hertha im Rennen um einen Platz in der Champions League nicht weiter. Und Hannover im Abstiegskampf erst recht nicht. Der Gang in die 2. Liga rückt immer näher. Torwart Ron-Robert Zieler nahm trotzdem das Positive mit: "Das ist definitiv mal ein schönes Gefühl, in die Kurve zu gehen und nicht beschimpft zu werden."

Probleme im Endspurt

Den Berlinern scheint die Rolle vom Fastabsteiger der Vorsaison zum aktuellen Überraschungsteam der Liga im Saisonendspurt nicht gut zu bekommen. Die Gladbach-Klatsche und die Erwartungshaltung im Umfeld schien Hertha zu hemmen. "Wir sind ein junges Team. Die Situation da oben belastet die Jungs", gab Hertha-Trainer Pal Dardai zu.

Dardai warf seiner Mannschaft vor, nach der frühen Führung durch Vedad Ibsevic (3.) nicht clever genug gespielt zu haben: "Wir waren übermotiviert und dadurch unnötig ausgepowert."

Nach den Gegentoren durch Artur Sobiech (18.) und Manuel Schmiedebach (58.) war Dardai froh, dass Salomon Kalou (72.) wenigstens noch das 2:2 gelang. "Wir haben Glück gehabt, wir hätten auch verlieren können", lautete sein Fazit.

Ibisevic verletzt

In der Partie hat sich Ibisevic verletzt. Er erlitt bei einem Zusammenprall eine Fraktur der linken Kieferhöhle. Da keine Operation geplant ist, kann Ibisevic aber möglicherweise am Wochenende bei der TSG Hoffenheim spielen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal