Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga-Legende beendet Karriere

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

+++ Sport-Ticker +++  

Bundesliga-Legende beendet Karriere

24.06.2017, 18:07 Uhr | ako, BZU, DED, flo, gh, t-online.de, dpa, sid

Bundesliga-Legende beendet Karriere. Legende: 1860 München wurde zur letzten Station von Ivica Olic. (Quelle: imago)

Legende: 1860 München wurde zur letzten Station von Ivica Olic. (Quelle: imago)

Die Sportmeldungen des Tages im News-Ticker von t-online.de.

Mit dem kostenfreien WhatsApp-Transferticker kriegen Sie alle Neuigkeiten direkt auf Ihr Smartphone. Hier geht's zur Anmeldung.

+++ Olic beendet Karriere +++

Der langjährige Bundesligaprofi Ivica Olic beendet nach dem Zweitliga-Abstieg mit dem TSV 1860 München seine Fußball-Karriere. "Ich bin bereit, meine Fußballschuhe an den berühmten Nagel zu hängen. Ich denke, dass ich mit ruhigem Gewissen aufhören kann", sagte der 37 Jahre alte Kroate in einem Interview der "Bild"-Zeitung (Samstag-Ausgabe).

Olic war aus seiner Heimat zunächst zu Hertha BSC gekommen, schaffte den Durchbruch in Deutschland aber erst nach einem Engagement in Moskau und dem UEFA-Cup-Sieg mit ZSKA. Danach spielte der Stürmer in der Bundesliga für den Hamburger SV, Rekordmeister Bayern München, den VfL Wolfsburg und noch einmal für den HSV. Von dort wechselte Olic dann zu 1860 München.

Dem Fußball wolle er verbunden bleiben, erklärte der 104-malige Nationalspieler, ließ aber offen, in welcher Funktion. "Ich entscheide mich für die Richtung erst, wenn ich meinen Fußballlehrer-Schein gemacht habe. Das wird im nächsten Jahr sein", sagte Olic.

+++ Federer erneut im Finale von Halle +++

Roger Federer (35) greift beim Rasenturnier in Halle/Westfalen nach seinem neunten Titel. Der Rekordsieger aus der Schweiz gewann im Halbfinale gegen den 14 Jahre jüngeren Russen Karen Chatschanow nach einer mäßigen Vorstellung mit 6:4, 7:6 (7:5). Nach 1:25 Stunden verwandelte Federer unter dem geschlossenen Stadiondach seinen ersten Matchball.

"Ich musste mich ziemlich durchkämpfen, manchmal war es nicht schön, aber es fühlt sich großartig an, beim zweiten Turnier nach meiner Pause im Finale zu stehen", sagte Federer: "Ich war eine zeitlang unzufrieden und musste hart in der Defensive arbeiten. Aber vielleicht ist es gar nicht so schlecht, so etwas auf Rasen zu überleben."

Federer winkt sein insgesamt 92. Turniersieg auf der Profitour und sein vierter in dieser Saison. Er hatte bei den Australian Open und den Masters in Indian Wells und Miami triumphiert, ehe er während der Sandplatzsaison pausierte.

Machte auf dem Weg ins Finale kurzen Prozess: Roger Federer. (Quelle: imago)Machte auf dem Weg ins Finale kurzen Prozess: Roger Federer. (Quelle: imago)

+++ Boris Becker: "Es war eine harte Woche" +++

Bankrott oder nicht? Seit Mittwoch und einem Urteilsspruch am englischen Gericht haben die Sorgen Boris Becker fest im Griff. "Man hat den Eindruck eines Mannes, der den Kopf in den Sand steckt", hatte Richterin Christine Derrett bei der Urteilsverkündung gesagt und erklärt, es habe keine glaubwürdigen Beweise gegeben, dass Becker seit 2015 bestehende "substanzielle" Schulden in Millionenhöhe zeitnah begleichen könne.

Becker gab sich kämpferisch. "Ich bin seit 32 Jahren in diesem Spiel und habe vor, es noch länger zu bleiben", hatte er zunächst getwittert. Nun postete Becker ein Bild von sich bei Instagram und schrieb dazu: "Es war eine harte Woche. Aber das Leben geht weiter."

It's been a tough week but life goes on ...

A post shared by Boris Becker (@borisbeckerofficial) on

+++ 8:0-Testsieg: Großkreutz feiert erfolgreiches Darmstadt-Debüt +++

Kevin Großkreutz hat sein Debüt für seinen neuen Klub SV Darmstadt 98 gefeiert. Beim 8:0-Sieg im ersten Vorbereitungsspiel beim Kreisoberligisten SG Modau stand der Weltmeister in der Startelf des Bundesliga-Absteigers. Der ehemalige Dortmund- und Stuttgart-Profi (186 Bundesligaspiele) bereitete den Treffer zum zwischenzeitlichen 4:0 durch Boyd vor und wurde zur Pause ausgewechselt.

"Dafür, dass wir unseren Fokus bislang fast ausschließlich aufs Läuferische und den Kraftbereich gelegt haben, bin ich zufrieden mit dem Spiel", sagte Trainer Torsten Frings: "Für die Jungs war es in erster Linie wichtig, mal wieder auf dem Platz zu stehen und Spielpraxis zu sammeln." Bester Torschütze der Lilien war Terrence Boyd mit fünf Treffern.

+++ U21-EM: Frühes Aus für Portugal – Spanien feiert dritten Sieg +++

Portugal ist bei der U21-EM in Polen in der Gruppenphase gescheitert. Die Auswahl um den Neu-Leipziger Bruma und Renato Sanches vom FC Bayern besiegte zwar die bereits ausgeschiedenen Mazedonier mit 4:2, hat als Gruppenzweiter aber die schlechtere Tordifferenz als die Slowakei als Zweiter der Gruppe A und damit keine Chance mehr auf die K.o.-Runde. Die bereits für das Halbfinale qualifizierten Spanier besiegten Serbien mit 1:0 und feierten ihren dritten Sieg.

Portugal ging gegen EM-Neuling Mazedonien früh durch Edgar Ié in Führung (2. Minute), RB-Neuzugang Bruma erhöhte mit einem fulminanten Schuss (22.). Die weiteren Tore durch Daniel Podence (57.) und erneut Bruma (90.+1) waren aber letztlich zu wenig für dem EM-Finalisten von 2015, weil auch die Mazedonier noch zwei Tore durch Enis Bardhi (40.) und Kire Markoski (80.) erzielten. Portugals Diogo Jota sah in der Schlussphase noch die Rote Karte (90.+2). Für die Spanier traf Denis Suarez vom FC Barcelona zum dritten Sieg im dritten EM-Spiel (38.).

+++ Tennisprofi Evans gesteht positiven Kokain-Test +++

Der englische Tennisprofi Daniel Evans hat eingeräumt, dass er im April positiv auf Kokain getestet worden ist. Er habe vor einigen Tagen davon erfahren und nehme alle Schuld auf sich, sagte der Weltranglisten-50. in London. Es sei ihm aber wichtig zu betonen, dass der positive Test außerhalb jedes sportlichen Wettkampfes passiert sei. "Ich habe einen Fehler gemacht und muss jetzt mit den Konsequenzen leben", sagte der 27-Jährige: "Ich habe die Droge außerhalb des Wettbewerbs eingenommen und in einem Zusammenhang, der nichts mit Tennis zu tun hatte."

Welche Sanktionen er zu befürchten hat, ist noch unklar. "Ich habe viele Menschen enttäuscht und möchte mich dafür entschuldigen", sagte Evans. Der Tennis-Weltverband ITF bestätigte am Freitagabend die positive Probe. Evans werde von diesem Montag an bis auf weiteres gesperrt, teilte die ITF mit. Damit verpasst der Brite auch den Klassiker in Wimbledon, der am 3. Juli beginnt.

+++ Halle: Federer nach Sieg gegen Mayer im Halbfinale +++

Roger Federer nimmt beim Tennis-Turnier im westfälischen Halle Kurs auf seinen neunten Titel. Der Schweizer setzte sich bei den Gerry Weber Open am Freitag ohne Mühe mit 6:3, 6:4 gegen Titelverteidiger Florian Mayer aus Bayreuth durch und steht damit im Halbfinale. Federer, der die mit 1,966 Millionen Euro dotierte Veranstaltung bereits achtmal gewinnen konnte, trifft nun an diesem Samstag auf Karen Chatschanow. Der Russe gewann das Viertelfinal-Duell gegen seinen Landsmann Andrej Rublew mit 7:6 (10:8), 4:6, 6:3.

"Ich habe mich sehr wohl beim Aufschlag gefühlt, das ist beim Rasen immer entscheidend", sagte Federer zufrieden. "Ich bin total happy, es war ein gutes Match auf hohem Niveau."

Federer ließ auf dem voll besetzten Centre Court von Beginn an keinen Zweifel daran aufkommen, wer am Samstag im Halbfinale dabei sein wird. Der Schweizer nahm Mayer zum 3:1 den Aufschlag ab und brachte den ersten Satz nach rund einer halben Stunde sicher nach Hause. 

Im zweiten Durchgang wurde Mayer dann endlich etwas mutiger, agierte deutlich frecher. Mit zwei eingesprungenen Rückhand-Winnern holte er sich neues Selbstvertrauen, hatte dann sogar zweimal die Chance, Federer das Service abzunehmen. Doch Mayer konnte seine Gelegenheiten nicht nutzen, stattdessen schaffte Federer wenig später das Break zum 3:2. "Das war der Schlüssel, da hätte die Partie sonst noch kippen können", sagte Federer. Der Rest war für den Rekord-Grand-Slam-Turniersieger reine Formsache. Nach nur 66 Minuten machte er den Halbfinal-Einzug mit seinem ersten Matchball perfekt.

+++ US-Leichtathletin läuft 800-Meter-Rennen mit Babybauch +++

Alysia Montano hat bei den Trials der US-Leichtathleten in Sacramento einen aufsehenerregenden Auftritt hingelegt. Sie absolvierte den 800-Meter-Lauf mit kugelrundem Babybauch.

Die 31 Jahre alte Olympiafünfte von 2012 trat zu den WM-Ausscheidungsrennen an, obwohl sie im fünften Monat schwanger ist. Bei Temperaturen von 43 Grad Celsius landete Montano schließlich in einer Zeit von 2:21,40 Minuten abgeschlagen auf dem letzten Platz.

"Ich fühle mich großartig", sagte Montano stolz: "Ich habe richtig viel Wasser und Elektrolyte zu mir genommen. Es gibt Frauen, die leben in noch deutlich heißeren Teilen der Welt und können darauf nicht zurückgreifen." Für die Amerikanerin war es nicht der erste Lauf in "anderen Umständen". 2014 trat Montano ebenfalls schwanger bei den Trials an - damals war sie bereits im achten Monat.

Die schwangere Alysia Montano trotzte der Hitze bei den US-Trials in Sacramento und absolvierte dort den 800-Meter-Lauf.  (Quelle: dpa/Randy Pench)Die schwangere Alysia Montano trotzte der Hitze bei den US-Trials in Sacramento und absolvierte dort den 800-Meter-Lauf. (Quelle: Randy Pench/dpa)

+++ US-Präsident Trump will NFL-Teambesitzer als Botschafter nach Großbritannien schicken +++

Donald Trump hat Teambesitzer Woody Johnson vom NFL-Klub New York Jets für das Amt des Botschafters für Großbritannien nominiert. Dies teilte die Regierung in Washington mit. Der Senat muss die Personalie noch bestätigen.

Die Auswahl des 70 Jahre alten Johnson war erwartet worden, er gilt als wichtiger Spendenbeschaffer der Republikaner. Johnson hatte die Jets im Jahr 2000 übernommen und 635 Millionen Dollar für die Franchise bezahlt.

+++ U21-EM: England erreicht Halbfinale – Slowakei muss warten +++

England hat bei der U21-EM als zweite Mannschaft das Halbfinale erreicht. Die "Young Lions" bezwangen Gastgeber Polen in Kielce mit 3:0 und sicherten sich den ersten Platz in der Gruppe A. Zuvor hatte Spanien vorzeitig die Runde der letzten Vier erreicht.

Platz zwei sicherte sich die Slowakei, die Titelverteidiger Schweden ebenfalls mit 3:0 aus dem Rennen warf. Die Slowaken müssen nun hoffen, mit sechs Punkten und 6:3 Toren als bester Zweiter das Halbfinale zu erreichen.

Englands U21 feiert den Halbfinaleinzug nach einem 3:0-Sieg gegen Gastgeber Polen im letzten Gruppenspiel. (Quelle: imago/Newspix)Englands U21 feiert den Halbfinaleinzug nach einem 3:0-Sieg gegen Gastgeber Polen im letzten Gruppenspiel. (Quelle: Newspix/imago)

+++ Mischa Zverev verliert in Halle gegen Rekordsieger Federer +++

Mischa Zverev hat das Viertelfinale beim Rasenturnier in Halle verpasst. Die deutsche Nummer zwei unterlag dem topgesetzten Rekordchampion Roger Federer nach 1:30 Stunden 6:7 (4:7), 4:6. Federer (35) bekommt es in der Runde der besten Acht mit Titelverteidiger Florian Mayer zu tun, der sich zuvor überraschend gegen den hochgehandelten Franzosen Lucas Pouille 6:7 (6:8), 6:4, 6:3 durchgesetzt hatte.

Federer hat in Halle bereits achtmal triumphiert, sein Fokus liegt auf der Vorbereitung für Wimbledon (ab 3. Juli), wo er ebenfalls seinen achten Titel anpeilt. Für dieses Ziel hatte er die gesamte Sandplatzsaison ausgelassen und war erst in der vergangenen Woche in Stuttgart – mit einer Niederlage gegen Tommy Haas – auf die Tour zurückgekehrt.

+++ Traktoren-Zoff um Juventus-Talent +++

Moise Kean gilt als Riesentalent. Der 17-jährige Mittelstürmer ist U17-Nationalspieler in Italien und durfte für Juventus Turin sogar schon ein paar Minuten Champions-League-Luft schnuppern. Mit seinem Treffer am letzten Serie-A-Spieltag schrieb er Geschichte: Er ist der erste Spieler in den europäischen Top-Ligen, der in den 2000er Jahren geboren wurde und ein Tor schoss. Logisch, dass der italienische Meister ihn gerne langfristig an den Verein binden möchte.

Rund 700.000 Euro pro Jahr bietet Juve angeblich. Kean und seinem Vater Bisou ist das zu wenig. In der italienischen Zeitung "Tuttosport" sagte Kean senior: "In der Vergangenheit habe ich auf Juves Bitte verhindert, dass Raiola meinen Sohn nach England transferiert. Dafür hat man mir Hilfe für meine Rückkehr nach Afrika angeboten."

Bisou Kean erklärt den Deal: "Sie versprachen mir landwirtschaftliche Geräte für meine Firma in der Elfenbeinküste. Dort habe ich einige Hektar Land, die ich gerne mit Reis und Korn bewirtschaften möchte. Ich bin Bauer, ich habe auf Reisfeldern gearbeitet, daher habe ich nach landwirtschaftlichem Equipment gefragt."

Davon war plötzlich offenbar keine Rede mehr. Bisou: "Zuerst sagten sie mir, dass sei kein Problem. Dann aber kamen die Anwälte von Juventus und sagten, dass man das Vertragsangebot widerrufen habe, da meine Forderungen nicht in ihrem Geschäftsbereich lägen." Nun ist auch die Zukunft seines Sohnes offen.

Mittelstürmer Moise Kean durfte für Juventus sogar schon einmal in der Champions League ran, beim 1:3 beim FC Sevilla. (Quelle: imago/Insidefoto)Mittelstürmer Moise Kean durfte für Juventus sogar schon einmal in der Champions League ran, beim 1:3 beim FC Sevilla. (Quelle: Insidefoto/imago)

+++ Ex-Bayern-Star Badstuber plant neues Kapitel im Ausland +++

Holger Badstuber zieht es nach seinem Abschied bei Bayern München und Schalke 04 ins Ausland. "Mein Gefühl sagt: ja. Ich bin von meiner Einstellung und Entwicklung so weit, ein neues Kapitel zu beginnen, hinter die vergangenen Jahre einen Haken zu machen und nach vorne zu blicken. Da habe ich riesige Lust drauf. Ich bin mir sicher, dass da etwas sehr Gutes auf mich zukommt", sagte der Ex-Nationalspieler im Interview mit dem Sportmagazin "Socrates".

Der 28-Jährige würde sich "gerne in einem anderen Land weiterentwickeln, vielleicht eine neue Sprache lernen. Sportlich sind noch einige Jahre auf Top-Level möglich." Ein Ziel könnte die Türkei sein. Laut der Zeitung "Fanatik" soll nämlich Besiktas Istanbul an einer Verpflichtung des 28-Jährigen interessiert sein. Beim türkischen Meister könnte Badstuber die dringend benötigte Spielzeit bekommen, um wieder zu alter Stärke zu finden.

Holger Badstuber gewann mit Bayern München einmal die Champions League und sechsmal die Meisterschaft. (Quelle: Bernd Thissen)Holger Badstuber gewann mit Bayern München einmal die Champions League und sechsmal die Meisterschaft. (Quelle: Bernd Thissen)

Denn er hat noch einiges vor: "Ich bin erst achtundzwanzig Jahre alt! Natürlich schließe ich nicht mit der Nationalmannschaft ab. Dafür bin ich zu sehr Sportler. Ich versuche, mich in allen Bereichen weiter zu steigern, mein Potenzial voll auszuschöpfen, mich in meinem neuen Team als Fußballer und Mensch einzubringen. Ich habe schon mal bewiesen, dass ich es schaffen kann."

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Große Klappe, viel dahinter: Gorenje Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017