Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Hochsprung-Ass Ariane Friedrich ist schwanger

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kein Karriere-Ende  

Hochsprung-Ass Ariane Friedrich ist schwanger

04.05.2014, 15:29 Uhr

Hochsprung-Ass Ariane Friedrich ist schwanger. Ariane Friedrich und ihr Mann André Lange freuen sich über Nachwuchs. (Quelle: dpa)

Ariane Friedrich und ihr Mann André Lange freuen sich über Nachwuchs. (Quelle: dpa)

Die deutsche Hochsprung-Rekordhalterin Ariane Friedrich legt eine Babypause ein. Ihr Trainer und Manager Günter Eisinger bestätigte einen entsprechenden Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".

Vater ist der viermalige Bob-Olympiasieger André Lange, mit dem sie in der Nähe von Erfurt lebt.

Neuer Schub nach der Schwangerschaft

Die frühere Hallen-Europameisterin von der LG Eintracht Frankfurt hatte die Schwangerschaft ihren Freunden bekanntgegeben."André und ich freuen uns sehr, bekanntgeben zu können, dass wir Anfang Oktober zusammen Eltern werden", hatte Friedrich am 1. Mai in einer SMS geschrieben. Für die Leichtathletik-EM im August in Zürich fällt die 30-Jährige damit aus.

Friedrich hatte in den vergangenen Jahren immer wieder Verletzungsprobleme. Ein Karriereende sei aber kein Thema. "In Absprache mit meinen Ärzten und meinem Trainer beginnt nach der Geburt wieder der Trainingsaufbau", sagte die über zehn Jahre hinweg dominierende Hochspringerin in Deutschland. Auch Eisinger erklärte: "Sie macht definitiv weiter. Vielleicht gibt es nach der Schwangerschaft nochmal einen Schub, wie dies bei anderen Athletinnen schon geschehen ist."

Nach Operation wieder schmerzfrei

Friedrich hatte nach einem Achillessehnenriss im Dezember 2010 mit großer Mühe wieder den Anschluss geschafft. An den Olympischen Spielen 2012 in London nahm sie teil, scheiterte aber in der Qualifikation.

Danach hatte sie eine Schulter- und eine Knieoperation. Im Moment sei sie aber schmerzfrei, so Eisinger. Ihren deutschen Rekord von 2,06 Meter hatte sie im Juni 2009 in Berlin aufgestellt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal