Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Olympia 2016 >

Olympia 2016 - Gewichtheben: Zwei Weltrekorde im Gewichtheben in Rio

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympische Spiele 2016 - Gewichtheben  

Zwei Weltrekorde in 77-kg-Klasse - Müller auf Platz zehn

11.08.2016, 13:33 Uhr | dpa

Olympia 2016 - Gewichtheben: Zwei Weltrekorde im Gewichtheben in Rio. Der Kasache Nijat Rahimov ist Olympiasieger in der KLasse bis 77 Kilogramm.

Der Kasache Nijat Rahimov ist Olympiasieger in der KLasse bis 77 Kilogramm. Foto: Larry W Smith. (Quelle: dpa)

Rio de Janeiro (dpa) - Beim Gewichtheben hat es in der Gewichtsklasse bis 77 Kilogramm im Zweikampf um Gold zwei Weltrekorde gegeben: Der Chinese Lyu Xiaojun stellte mit 177 kg eine Bestmarke im Reißen auf, der Kasache Nijat Rachimow mit 214 kg eine im Stoßen.

Beide kamen in der Summe auf 379 Kilogramm. Gold ging an Rachimow, weil er 640 Gramm weniger wog. Bronze holte sich der Ägypter Mohamed Mahmoud (361 kg). Der Deutsche Nico Müller belegte am Ende den zehnten Platz. Der 22-Jährige aus Obrigheim schaffte bei seiner Olympia-Premiere eine Zweikampfleistung von 332 (Reißen 151/Stoßen 181) Kilogramm. Damit blieb er unter seiner persönlichen Bestleistung von 341 Kilogramm, die ihm im April bei der Europameisterschaft in Norwegen gelungen war.

Nach Müller gehen in Rio im Gewichtheben noch Jürgen Spieß (bis 105 kg) sowie Alexej Prochorow und Almir Velagic (beide über 105 kg) für Deutschland an den Start. Die Karlsruherin Sabine Kusterer hatte am Montag mit einer persönlichen Bestleistung Platz zehn erreicht.

Müllers Teamkollege Max Lang, der die Olympia-Norm verpasste, hatte vor dem Wettkampf mögliche Dopingvergehen ins Spiel gebracht. "Gewichtheben ist momentan verseucht", sagte Lang. "Wären alle sauber, wären wir ganz vorne dabei." Alle russischen Gewichtheber sind wegen des Staatsdoping-Skandals für Olympia gesperrt.

Auch der Trainer der deutschen Gewichtheber hat mehreren Nationen planmäßiges Doping vorgeworfen. "Es gibt neben Russland und Bulgarien noch viele andere Länder, die ebenfalls systematisch dopen", sagte Oliver Caruso der "Bild". Caruso forderte: "Kasachstan, Weißrussland, Usbekistan, Armenien, Moldawien, Rumänien und die Ukraine gehören genauso ausgeschlossen." Die Länder hätten Deutschland "Startplätze bei Olympia geklaut, vielleicht sogar Medaillen". Sein Fazit: "Das System ist krank. Das ganze System ist korrupt."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal