Sie sind hier: Home > Sport > Olympische Spiele >

Olympische Winterspiele 2018: Deutschland im Eishockey-Finale

...

Eishockey-Sensation  

Finale! Deutschland bezwingt Rekord-Champion Kanada

23.02.2018, 21:40 Uhr | lr, t-online.de

Olympische Winterspiele 2018: Deutschland im Eishockey-Finale. Matthias Plachta feiert sein zweites Tor: Das deutsche Team brachte den Rekord-Olympiasieger Kanada zur Verzweiflung. (Quelle: Getty Images/Bruce Bennett)

Matthias Plachta feiert sein zweites Tor: Das deutsche Team brachte den Rekord-Olympiasieger Kanada zur Verzweiflung. (Quelle: Bruce Bennett/Getty Images)

Das deutsche Eishockey-Nationalteam hat die historische Überraschung geschafft  und wie. Sie führte das hoch favorisierte kanadische Team phasenweise vor.

Das deutsche Eishockey-Team steht im Finale der Olympischen Winterspiele von Pyeongchang und trifft dort am Sonntag (5.10 Uhr MEZ/ im Liveticker bei t-online.de) auf das Team der Olympischen Athleten aus Russland (OAR). Im Halbfinale triumphierte das DEB-Team gegen Rekord-Olympiasieger Kanada sensationell mit 4:3. Es ist der größte deutsche Eishockey-Triumph seit Olympia-Bronze 1976.

Im ersten Drittel schoss Brooks Macek (15.) Deutschland in Führung, später erhöhten Matthias Plachta (24.) und wenig später Frank Mauer (27.) per Doppelschlag auf 3:0. Die Kanadier reagierten mit wütenden Angriffen und kamen durch Gilbert Brulé (29.) direkt zum Anschlusstreffer.

Kanada zeigt erst spät seine Klasse

Der deutschen Mannschaft schien im Halbfinale im Gangneun Hockey Centre aber alles zu gelingen. Erneut Matthias Plachta (33.) erhöhte Mitte des zweiten Drittels zum 4:1. Je länger die Vorführung dauerte, desto deutlicher wurde der Frust der kanadischen Star-Truppe. Torschütze Brulé knockte den deutschen David Wolf mit einem üblen Ellenbogen-Check im Mittelkreis aus – und flog dafür folgerichtig vom Eis (34.).

Den ersten wirklich starken Angriff zeigten die Kanadier erst im letzten Drittel, beim 4:2-Treffer durch Mat Robinson (44.). Nach einem Bullygewinn im eigenen Drittel hatten sie die deutsche Defensive blitzschnell ausgespielt. Wenig später hatte die deutsche Abwehr Pech, als Derek Roy mit einem abgefälschten Schuss das 4:3 erzielte (50.). Doch die Leistungssteigerung kam für Kanada zu spät.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
20% auf Mode mit dem Code 11586 - nur bis zum 26.04.18
gefunden auf otto.de
Anzeige
Endlich wieder Frühlingsgefühle! Jetzt bei Manufactum
alles für den Garten entdecken
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018