Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Doping: Radsport-Weltverband UCI schließt Katjuscha von WorldTour aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

UCI schließt Katjuscha von der WorldTour aus

20.12.2012, 11:30 Uhr | sid

Doping: Radsport-Weltverband UCI schließt Katjuscha von WorldTour aus. Erik Zabel (re.) mit Profis aus dem Katjuscha-Team. (Quelle: imago/Mario Stiehl)

Erik Zabel (re.) mit Profis aus dem Katjuscha-Team. (Quelle: Mario Stiehl/imago)

Bittere Kunde für Katjuscha und seinen sportlichen Leiter Erik Zabel: Dem russischen Rad-Rennstall ist aufgrund der hohen Anzahl von Dopingfällen in den vergangenen vier Jahren die Lizenz für die WorldTour verweigert worden. Dies bestätigte der Generalmanager des Teams, Wjatscheslaw Jekimow, am Rande der Mannschaftspräsentation in Brescia und kündigte einen Gang vor den Internationalen Sportgerichtshof CAS an.

Gleichzeitig äußerte der dreimalige Olympiasieger sein Unverständnis über die Entscheidung des Rad-Weltverbandes UCI. "Uns wurde mitgeteilt, dass Katjuscha im Zeitraum von 2009 bis 2012 die meisten Dopingfälle aller Pro-Tour-Teams hatte. Außerdem hat die UCI gesagt, wir würden teamintern zu wenig Tests durchführen lassen", sagte Jekimow.

Manager sauer auf Weltverband

Der Funktionär ist mit der Beweisführung der UCI nicht einverstanden: "Uns wurden die Fälle von Alexander Kolobnew und Denis Galimsjanow zur Last gelegt, aber sie sollten nicht zählen." Kolobnew (Einnahme von verbotenen Diät-Mitteln) sei von allen Dopingvorwürfen freigesprochen worden, Galimsjanow (Epo-Doping) habe die alleinige Verantwortung für sein Vergehen übernommen.


Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal