Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Tour de France >

Radsport: Gründet Alpecin ein deutsche Elite-Radteam?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Entsteht ein neues deutsches Elite-Radteam?

01.07.2012, 22:15 Uhr | t-online.de, dpa

Radsport: Gründet Alpecin ein deutsche Elite-Radteam?. Fährt Jens Voigt im kommenden Jahr wieder für ein deutsches Elite-Radteam? (Quelle: imago)

Fährt Jens Voigt im kommenden Jahr wieder für ein deutsches Elite-Radteam? (Quelle: imago)

Das wäre der Radsport-Hammer 2012: Übereinstimmenden Medienberichten zufolge soll ab dem kommenden Jahr wieder ein deutsches Elite-Radteam an den Start gehen. Möglich machen soll das ausgerechnet das "Doping-für-die-Haare"-Unternehmen Alpecin, das auch als Namenssponsor auftreten soll. Im Gespräch als deutsche Fahrer sind bereits Jens Voigt und Linus Gerdemann. Doch damit nicht genug: Als Spitzenfahrer sollen die Luxemburger Brüder Andy Schleck und Frank Schleck gewonnen werden.

Auch ein Sportchef hätten die Planer bereits gefunden: Der Däne Kim Andersen soll den Plan der Team-Gründung mit vorantreiben. Der 53-Jährige war zuletzt als Sportlicher Leiter beim Team Saxo Bank beschäftigt, wo er 2010 jedoch entlassen wurde, nachdem bekannt geworden war, dass er zusammen mit den Gebrüdern Schleck ein neues Team gründen wollte.

Auch Jan Ullrich ist mit involviert

Aktuell fährt Frank Schleck sowie Voigt für das Team RadioShack-Nissan bei der 99. Tour de France. Andy Schleck muss wegen eines Steißbeinbruchs zuschauen. Zusätzliche Brisanz erhält die Meldung, weil das Unternehmen Alpecin zu Beginn des Jahres ausgerechnet den einzigen deutschen Tour-Sieger Jan Ullrich als Markenrepräsentant vorgestellt hatte.

Damit wurde eine zweijährige Durststrecke ohne deutsches Elite-Team zu Ende gehen. Ende 2010 hatte sich Milram als letztes Radteam mit deutscher Lizenz aus dem Profisport zurückgezogen, nachdem die Teammanager keinen neuen Sponsor auftun konnten. Zuletzt hatte das zweitklassige Team NetApp eine Wildcard für den Giro d'Italia 2012 erhalten und mit zwei Podiums- sowie acht Top-Ten-Plätzen für positive Schlagzeilen gesorgt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal