Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Tour de France >

Tour de France 2016: Peter Sagan kritisiert Kollegen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sagan kritisiert Kollegen  

Tour-Führender schimpft: "Als hätten sie kein Hirn"

04.07.2016, 08:34 Uhr | sid, t-online.de

Tour de France 2016: Peter Sagan kritisiert Kollegen . Peter Sagan holt sich im Sprint den Etappensieg.  (Quelle: imago/Belga)

Peter Sagan holt sich im Sprint den Etappensieg. (Quelle: Belga/imago)

Peter Sagan jubelt über das Gelbe Trikot bei der Tour de France. Aber der Rad-Weltmeister übte auch scharfe Kritik an der seiner Meinung nach zunehmend rücksichtsloseren Fahrweise im Peloton.

"Sie fahren, als hätten sie kein Hirn", schimpfte der Slowake im Anschluss an seinen Etappensieg auf dem zweiten Teilstück von Saint-Lo nach Cherbourg.

"Als ob ihm sein Leben nichts wert wäre"

Gerade in den letzten Jahren sei das Problem größer geworden. "Als ich meine Karriere begonnen habe, war die Tour noch ein anderes Rennen. Jetzt fährt jeder, als ob ihm sein Leben nichts wert wäre. Das war schon letztes Jahr so und so ist es auch in diesem Jahr wieder", sagte der 26-Jährige.

Der Slowake gilt bei der 103. Tour-Ausgabe erneut als großer Favorit auf das Grüne Trikot.

"Viele dumme Stürze"

Auch die regelmäßigen schweren Stürze sind laut Sagan eine Folge des erhöhten Risikos.

"Es gibt so viele dumme Stürze. Niemand kann wissen, ob er am nächsten Tag das Rennen noch fortsetzen kann. Heute habe ich Gelb, morgen muss ich nach Hause. Das ist die Tour de France", sagte Sagan, der den Respekt untereinander vermisst: "Wenn früher einer was Dummes getan hat, flog eine Flasche oder er bekam eine Luftpumpe ab. Das ist verlorengegangen."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal