Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Tennis-Star Roger Federer kauft all seine Grand-Slam-Pokale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tennis - Roger Federer  

Roger Federer gibt sich nicht mit Peanuts zufrieden

27.05.2011, 11:34 Uhr | t-online.de

Tennis-Star Roger Federer kauft all seine Grand-Slam-Pokale. 2009 gewann Roger Federer endlich die French Open in Paris - in seinem vierten Finale. (Foto: imago) (Quelle: imago)

2009 gewann Roger Federer endlich die French Open in Paris - in seinem vierten Finale. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Pokal, wem Pokal gebührt: Roger Federer gibt sich nicht mit Kleinigkeiten ab. Der Schweizer Tennis-Held hat sich satt gesehen an den Miniaturausgaben seiner bis dato 67 Siegestrophäen. Nicht nur den Pariser Pott mag Federer sich jetzt in Originalgröße in den Schrank stellen. "Ich habe so lange um die Coupe des Mousquetaires gekämpft...", sagte der 29-Jährige in der Schweizer Tageszeitung "Blick". So lange, dass die Kopie gerne auch "ein paar zehntausend Franken" kosten darf.

Beeindruckende 16 Grand-Slam-Einzel-Titel zieren Federers erlesene Tafel der Siege. Jeder einzelne soll sich nunmehr in ausgewachsener Form in Federers Heim gewürdigt finden. Angesichts von über 200 Millionen Franken geschätzten Vermögens, das Federer bereits zusammengespielt hat, sind seine Pokalträume keine Frage des Geldes. "Einige werden mir wohl geschenkt, andere werde ich kaufen müssen."

Die Erinnerungsstücke aus Wimbledon sind schon gesichert

Seine Wimbledon-Pokale hat Federer sich schon zugelegt, "in Australien haben sie mir auch gesagt, dass sie es machen werden." Dort triumphierte der Eidgenosse bereits vier Mal. Er möchte, "dass es sich gleich anfühlt, wenn man ihn in die Hand nimmt. Dass man das, wofür man hart gearbeitet hat, auch sehen kann."

Tennis - Video 
Tennis ist doch ein Kampfsport

Wenn die Wut den eigenen Schläger trifft. Video

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal