Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Wimbledon 2013: Novak Djokovic kämpft sich gegen del Potro ins Finale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wimbledon: Djokovic kämpft sich gegen del Potro ins Finale

06.07.2013, 07:11 Uhr | t-online.de, dpa

Wimbledon 2013: Novak Djokovic kämpft sich gegen del Potro ins Finale. Ein Riesenmatch: Novak Djokovic bezwingt Juan Martin del Potro in Wimbledon. (Quelle: dpa)

Ein Riesenmatch: Novak Djokovic bezwingt Juan Martin del Potro in Wimbledon. (Quelle: dpa)

Nach dem längsten Halbfinale der Turniergeschichte ist der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic zum zweiten Mal in das Endspiel von Wimbledon eingezogen. Der 26 Jahre alte Tennisprofi aus Serbien gewann in einem hochklassigen Halbfinale gegen den Argentinier Juan Martin del Potro in fünf Sätzen über 4:43 Stunden mit 7:5, 4:6, 7:6 (7:2), 6:7 (6:8), 6:3. "Es war eines der besten Matches, an dem ich je teilnehmen durfte", sagte Djokovic.

Im gesamten Turnierverlauf waren Djokovic und Del Potro bis zum direkten Aufeinandertreffen ohne Satzverlust geblieben - ein Halbfinal-Novum in der Ära des Profitennis in Wimbledon. Und dann sorgten sie mit ihrem denkwürdigen Match gleich noch für einen weiteren Rekord. Sie überboten das bis dahin längste Halbfinale zwischen Boris Becker und Ivan Lendl im Jahr 1989 deutlich. Der heutige BBC-Kommentar und der aktuelle Coach von Andy Murray hatten sich in der Vorschlussrunde 4:01 Stunden gegenübergestanden.

Djokovic hatte unter anderen in der ersten Runde Florian Mayer aus Bayreuth und im Achtelfinale den gebürtigen Hamburger Tommy Haas bezwungen. "Gegen Novak Djokovic muss ich 110 Prozent geben", hatte der 1,98 Meter große Del Potro vor der Partie gesagt. Der Australian-Open-Sieger dieses Jahres war bislang so dominant aufgetreten, dass er spätestens nach dem frühen Scheitern von Rafael Nadal und Roger Federer als klarer Titelfavorit galt. Del Potro allerdings erwies sich als ebenbürtiger Gegner der Nummer eins.

Spektakuläre Ballwechsel und beste Unterhaltung

Im ersten Durchgang gelang Djokovic das Break erst nach 55 Minuten zum 7:5 und damit zum Satzgewinn. Im zweiten Durchgang nahm Del Potro seinem Gegenüber zum 4:3 den Aufschlag ab und fügte Djokovic nach 44 Minuten den ersten Satzverlust im Turnier zu. Bei sommerlichen Temperaturen zeigten der US-Open-Sieger von 2009 und der sechsmalige Grand-Slam-Turnier-Champion spektakuläre Ballwechsel und boten beste Unterhaltung auf dem Centre Court.

Im dritten Durchgang wehrte del Potro beim Stand von 5:6/0:40 noch drei Satzbälle ab, musste sich dann aber im Tiebreak nach 69 Minuten geschlagen geben. Auch in Satz vier fiel die Entscheidung erst im Tiebreak. Del Potro wehrte zwei Matchbälle ab und machte den Punkt zum 8:6. Es ging in den fünften Satz. Mit einem Rückhand-Winner machte Djokovic schließlich den Sieg perfekt.

Sabine Lisicki 
Das ist der neue deutsche Tennisstar

Lisicki begeistert nicht nur mit ihrem sportlichen Erfolg. Video

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal