Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Wimbledon 2013: Sabine Lisicki verliert im Finale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sabine Lisicki verliert das Finale von Wimbledon

06.07.2013, 17:09 Uhr | dpa, sid, t-online.de

Wimbledon 2013: Sabine Lisicki verliert im Finale. Tränen bei Sabine Lisicki: Ihr Traum vom Wimbledon-Sieg ist geplatzt. (Quelle: dpa)

Tränen bei Sabine Lisicki: Ihr Traum vom Wimbledon-Sieg ist geplatzt. (Quelle: dpa)

Sabine Lisicki hat die Krönung auf dem Centre Court von Wimbledon verpasst: Die 23-Jährige verlor das Finale des prestigeträchtigsten Grand-Slam-Turniers der Welt mit 1:6, 4:6 gegen die glänzend aufspielende Marion Bartoli aus Frankreich und konnte ihren Siegeszug der letzten zwei Wochen nicht krönen. Lisicki war der Erwartungsdruck in ihrer bislang wichtigsten Partie deutlich anzumerken, in den entscheidenden Momenten versagten ihr die Nerven. "Ich war überwältigt von der Situation", gestand die 23-Jährige bei der Siegerehrung ein.

Nach 1:21 Stunden verwandelte Bartoli ihren vierten Matchball im All England Club an der Church Road und konnte ihr Glück nach ihrem ersten Major-Erfolg kaum fassen.

Leichte Fehler bei Lisicki

Zwei Tage nach dem Dreisatzkrimi im Halbfinale gegen Agnieszka Radwanska zeigte Lisicki zu Beginn Nerven. Dabei hatte sie mit ihrem obligatorischen Lächeln auf den Lippen den Centre Court betreten und voller Zuversicht in den strahlend blauen Sommerhimmel von London geblickt.

Auch die 15.000 Zuschauer standen wie eine Wand hinter der deutschen Nummer zwei, die im Achtelfinale die haushohe Favoritin und Nummer eins Serena Williams besiegt hatte. Doch trotz eines optimalen Auftaktes mit einem Break unterliefen ihr etliche leichte Fehler.

Frustration nach dem ersten Satz

Besonders die ersten Aufschläge, von denen Lisicki im ersten Satz nur 54 Prozent ins Feld brachte, waren nicht die gewohnte Waffe. Bartoli versuchte immer wieder, ihre Gegnerin auf der Rückhandseite festzunageln. Mit Erfolg: Nach einer halben Stunde verwandelte die Finalistin von 2007 ihren ersten Satzball.

"Marion war zu gut. Ich hätte so gern gewonnen und hoffe, dass ich noch eine zweite Chance bekomme", sagte Lisicki und brach in Tränen aus. Schon während des zweiten Satzes hatte sie aus Enttäuschung über ihre Leistung feuchte Augen bekommen.

Lisicki klettert in der Weltrangliste

Ein Knackpunkt des Spiels war dann das erste Aufschlagspiel der Französin, bei dem Lisicki vier Breakchancen nicht nutzen konnte. Bartoli machte es besser und ging mit 4:1 in Führung, während die Deutsche mehr und mehr gegen ihre Tränen ankämpfte. Dennoch konnte sie beim Stand von 1:5 drei Matchbälle abwehren, verkürzte noch einmal auf 4:5, doch Bartoli behielt die Nerven. Die Weltranglisten-15. revanchierte sich damit für die Niederlage gegen Lisicki im Viertelfinale von Wimbledon 2011.

Die 28-Jährige kassiert für ihren insgesamt achten Turniersieg eine Rekordsumme von umgerechnet rund 1,86 Millionen Euro. Fed-Cup-Spielerin Lisicki, die erstmals in einem Grand-Slam-Finale stand, erhält 931.000 Euro. Trotz der Niederlage wird sich Lisicki in der Weltrangliste von Platz 24 auf Rang 18 verbessern. Ihr bestes Ranking hatte sie im Mai 2012 als Zwölfte inne.

Steffi Graf bleibt letzter deutscher Major-Sieger

Deutschland wartet damit seit 17 Jahren auf einen Sieg in Wimbledon: Bislang stehen vier Deutsche in den Einzel-Siegerlisten von Wimbledon: Cilly Aussem (1931) und Steffi Graf (1988, 1989, 1991, 1992, 1993, 1995, 1996) bei den Frauen sowie Boris Becker (1985, 1986, 1989) und Michael Stich (1991) bei den Männern.

Damit bleibt Steffi Graf vorerst der letzte deutsche Tennisprofi, der ein Grand-Slam-Turnier gewinnen konnte. Die Brühlerin hatte zuletzt 1999 bei den French Open in Paris triumphiert.

Sabine Lisicki 
Das ist der neue deutsche Tennisstar

Lisicki begeistert nicht nur mit ihrem sportlichen Erfolg. zum Video

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal