Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Tommy Haas muss erneut unters Messer - mehrere Monate Pause

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mehrere Monate Pause  

Trotz erneuter OP will Haas für ein Comeback kämpfen

16.06.2014, 20:43 Uhr | t-online.de, dpa

Tommy Haas muss erneut unters Messer - mehrere Monate Pause. Tommy Haas musste zuletzt verletzungsbedingt seinen Start in Halle absagen. (Quelle: dpa)

Tommy Haas musste zuletzt verletzungsbedingt seinen Start in Halle absagen. (Quelle: dpa)

Nun ist es klar: Tommy Haas muss wieder unters Messer. Der 36-jährige Tennisspieler wird an der rechten Schulter operiert, die ihm in den vergangenen Monaten und Jahren immer wieder Probleme bereitet hatte. "Die Supraspinatussehne ist angerissen. Außerdem eine Sehne, die den Bizeps schützt. Das muss alles zusammengenäht werden", erklärte Haas in einem Interview mit der "Bild"-Zeitung.

Nach eigener Aussage wird er danach sechs Monate lang kein Tennis spielen können. Doch im Gegensatz zu früheren Aussagen schließt er ein Comeback nicht aus: "Vielleicht kann ich nach acht Monaten zurückkommen. Es wird eine lange, harte Zeit." Zuvor hatte er immer wieder erklärt, bei einer erneuten Operation "meinen Schläger gleich an den Nagel hängen zu können". Für den Wahl-Amerikaner ist es der vierte Eingriff an der rechten Schulter nach 2002, 2003 und 2007.

"Viel Drecksarbeit liegt vor mir"

Für den ehemaligen Weltranglisten-Zweiten war die Erkenntnis, erneut unters Messer zu müssen, ein Schock. "Im ersten Moment wollte ich es nicht wahrhaben. Aber es geht nicht anders", sagte Haas. Vor einer Woche hatte er verletzungsbedingt seinen Start in Halle absagen müssen.

Dass ein Comeback nicht einfach wird, ist dem Tennis-Oldie voll und ganz bewusst: "Bis dahin liegt viel Drecksarbeit vor mir. Aber ich habe das alles schon ein paar Mal geschafft. Ich bin immer wieder zurückgekommen. Ich weiß also, was auf mich zukommt und ich stelle mich dieser Herausforderung."

Noch einmal auf die große Bühne

Denn mit einer Verletzung will sich Haas nicht von der ATP-Tour verabschieden. "Mein Traum ist es, bei einem großen Turnier tschüss zu sagen. Wie Boris, Agassi, Sampras oder Roddick", sagte er.

"Dann haben auch die Fans noch mal eine Chance, Abschied zu nehmen. Mit Familie und Freunden gibt es eine große Party und das war's dann. So stelle ich mir das vor. Jimmy Connors hat 1991 mit 39 Jahren noch das Halbfinale bei den US Open erreicht. Das ist auch eine Inspiration."

Aktuell auf Platz 20 der Weltrangliste

Wenn Haas dann in ein paar Monaten tatsächlich auf die Tour zurückkehren sollte, hat er zumindest einen Vorteil. "Ich habe ein Protected Ranking. Meine Weltranglistenposition wird eingefroren. Ich brauche dann bei zehn Turnieren nicht durch die Quali. Vielleicht bekomme ich ja auch die eine oder andere Wildcard", sagte er.

In der aktuellen Weltrangliste ist Haas sogar um einen Platz nach vorne gerückt und wird er auf Platz 20 geführt - obwohl er in der vergangenen Woche wegen Schulterproblemen gar nicht gespielt hat.

Die Krankenakte Tommy Haas

1996

Bänderriss im rechten Sprunggelenk

1997

Zweifacher Bänderriss im linken Fußgelenk

1999

Muskelzerrung im Rücken, Zehenentzündung

2000

Rippen- und Hüftbeschwerden
Bandscheibenvorfall

2002

Entzündung der Supraspinatus-Sehne in der Schulter
Entzündung im Ellenbogen
Sehnenriss in der Schulter

2003

Zwei Schulteroperationen

2005

Adduktorenverletzung

doppelter Bänderriss im Fußgelenk

2006

Lebensmittelvergiftung
entzündetes Handgelenk

2007

Erneute Schulteroperation
Faserriss in der Bauchmuskulatur

2008

Entzündung im Ellenbogen

2010

Hüftoperation

2011

Knieprobleme

2013

Anriss einer Sehne in der Schulter

2014

Erneuter Sehnenanriss in der Schulter
4. OP

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal