Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Australian Open 2017: Mischa Zverev schlägt Andy Murray

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Weiß nicht, was da passiert ist"  

Mischa Zverev schafft Sensation gegen Murray

22.01.2017, 14:05 Uhr | t-online.de, sid, dpa

Australian Open 2017: Mischa Zverev schlägt Andy Murray. Sensation im Achtelfinale der Australian Open: Der Deutsche Mischa Zverev besiegt die Nummer 1 der Weltrangliste Andy Murray. (Quelle: Reuters)

Sensation im Achtelfinale der Australian Open: Der Deutsche Mischa Zverev besiegt die Nummer 1 der Weltrangliste Andy Murray. (Quelle: Reuters)

Sensation bei den Australian Open in Melbourne: Mischa Zverev hat im Achtelfinale Andy Murray, die Nummer eins der Tennis-Weltrangliste, in vier Sätzen ausgeschaltet.

Der 29-Jährige Deutsche besiegte den Briten nach einer unfassbar starken Leistung mit 7:5, 5:7, 6:2, 6:4.

"Es ist sogar die größte Sensation der bisherigen Australian Open, größer noch als die Zweitrunden-Niederlage von Novak Djokovic gegen Denis Istomin", zeigte sich der frühere Weltranglistenerste Boris Becker begeistert: "Murray ist die Nummer eins der Welt, er spielt seit Monaten ein berauschendes Tennis. Mischa ist dagegen nie über die dritte Runde eines Grand-Slam-Turniers hinausgekommen, hier in Melbourne sogar nie über die zweite Runde."

"Es bedeutet mir alles"

"Ich weiß nicht, was da passiert ist", sagte Zverev nach dem Spiel am Eurosport-Mikrofon im Gespräch mit dem früheren Weltranglistenersten Jim Courier. "Ich war im Tunnel, Aufschlag, Volley, ich weiß nicht, wie ich manche Punkte gemacht habe. Irgendwie habe ich es geschafft. Dieser Sieg bedeutet die Welt für mich", sagte Zverev unter Tränen.

In der Box freuten sich Vater Alexander Senior, Mutter Irena und der jüngere Bruder Alexander mit.

Topfavorit Murray, der in den vergangenen beiden Jahren im Finale von Melbourne gestanden hatte, kassierte seine früheste Niederlage bei den Australian Open seit 2009. In Melbourne sind in diesem Jahr die Nummer eins und die Nummer zwei der Setzliste nach dem Achtelfinale nicht mehr dabei. Titelverteidiger Novak Djokovic (Serbien/Nr. 2) hatte in der zweiten Runde gegen den Russen Dennis Istomin verloren.

Nun wartet Federer

In der Runde der letzten Acht trifft Zverev nun auf den viermaligen Australien-Champion Roger Federer aus der Schweiz. Der nur an Position 17 gesetzte Grand-Slam-Rekordsieger gewann sein Achtelfinalmatch im Melbourne Park in 3:24 Stunden mit 6:7 (4:7), 6:4, 6:1, 4:6, 6:3 gegen den ehemaligen US-Open-Finalisten Kei Nishikori (Japan/Nr. 5).

Zuvor hatte der Weltranglisten-50. Mischa Zverev im Rod-Laver-Stadion den topgesetzten britischen Olympiasieger Andy Murray mit 7:5, 5:7, 6:2, 6:4 ausgeschaltet und sein erstes Major-Viertelfinale erreicht. Der 29-jährige Zverev hat beide bisherigen Duelle mit der früheren Nummer eins Federer (35) klar verloren - 2013 in Halle/Westfalen und 2009 in Rom. Der Schweizer hat die Australian Open bislang viermal gewonnen - zuletzt 2010.

Barthel ausgeschieden

Bei den Damen ist indes der imposante Siegeszug von Qualifikantin Mona Barthel beendet. Die Weltranglisten-181. verpasste durch ein 3:6, 5:7 gegen die frühere Nummer eins Venus Williams (USA/Nr. 13) im Achtelfinale eine weitere Überraschung.

"Es war mehr für mich drin"

"Im zweiten Satz war für mich mehr drin. Aber man merkt eben die Erfahrung von Venus. Sie macht einfach wenig Dinge falsch", sagte Barthel und meinte: "Ich kann aber trotzdem sehr zufrieden mit meinem Turnier sein."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Rabattz - Jetzt 15% Rabatt sichern!
auf teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017