Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Boris Becker arbeitet ehrenamtlich als Männer-Chef beim DTB

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Erster Einsatz im September  

Neuer Tennis-Boss Becker arbeitet ehrenamtlich

23.08.2017, 13:22 Uhr | sid

Boris Becker arbeitet ehrenamtlich als Männer-Chef beim DTB. Boris Becker bei seiner Präsentation als neuer "Head of Men's Tennis" in Frankfurt. (Quelle: imago/Schüler)

Boris Becker bei seiner Präsentation als neuer "Head of Men's Tennis" in Frankfurt. (Quelle: Schüler/imago)

Boris Becker wird der neue starke Mann im deutschen Tennis: Er bekleidet ab sofort das neu geschaffene Amt des für die Männer verantwortlichen "Head of Men's Tennis" im Deutschen Tennis Bund (DTB). Ein Gehalt kassiert der dreimalige Wimbledonsieger allerdings nicht.

Nach Angabe von DTB-Präsident Ulrich Klaus wird Becker "ehrenamtlich" arbeiten und nur die Reisekosten erstattet bekommen. Er soll dem Präsidium auch als Berater zur Verfügung stehen.

"Ich liebe diesen Sport und ich liebe dieses Land. Es freut mich, wieder eine wichtige Aufgabe im deutschen Tennis übernehmen zu dürfen", sagte Becker, der vorerst einen Vertrag bis Olympia 2020 hat: "Das ist ein neuer DTB, es ist eine runde Sache, das Timing passt."

Rittner übernimmt Chef-Rolle bei den Damen

Der 49-Jährige, der nach seiner Sprunggelenk-OP an Krücken in den Raum kam, ist damit Davis-Cup-Teamchef Michael Kohlmann vorgesetzt und soll am Rande der Play-off-Begegnung der deutschen Mannschaft bei Gastgeber Portugal in Lissabon (15. bis 17. September) seinen ersten Einsatz haben.

Beckers weibliches Pendant im DTB wird Barbara Rittner. Die 44-Jährige gibt nach zwölf Jahren ihr Amt als Fed-Cup-Teamchefin auf und verantwortet als "Head of Women's Tennis" den Frauen- und Mädchenbereich. "Ich bin natürlich traurig, aber alles hat seine Zeit. Ich bin super neugierig auf die Zusammenarbeit mit Boris", sagte Rittner.

Der Nachfolger von Rittner wird der gleichaltrige Jens Gerlach, der im Jahr 2004 die Russin Anastasia Myskina zum French-Open-Titel führte. Rittner stand mit ihrem Team um Angelique Kerber, Julia Görges und Andrea Petkovic 2014 im Fed-Cup-Finale, verlor dort aber gegen die favorisierten Tschechinnen in Prag 1:4.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
50,- € "Wohnachtsgeld"* oder Gratisversand* für Sie
exklusiv im Onlineshop auf Höffner.de
Shopping
Das ideale Geschenk – NIVEA Eau de Toilette
bis 18.12.versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017