Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Biathlon >

Biathlon: Laura Dahlmeier läuft Sieg der Damen-Staffel nach Hause

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Deutsche Damen-Staffel läuft in Sotschi zum Sieg

11.03.2013, 07:26 Uhr | t-online.de

Biathlon: Laura Dahlmeier läuft Sieg der Damen-Staffel nach Hause. Laura Dahlmeier läuft die Damen-Staffel in Sotschi zum Sieg. (Quelle: imago/GEPA)

Laura Dahlmeier läuft die Damen-Staffel in Sotschi zum Sieg. (Quelle: imago/GEPA)

Paukenschlag durch die deutsche Biathlon-Staffel der Damen: Zum Abschluss des Olympia-Tests in Sotschi holte das Quartett über 4x6 Kilometer den Sieg. Andrea Henkel, Evi Sachenbacher-Stehle, Miriam Gössner und Laura Dahlmeier, die erstmals in dieser Formation liefen, gewannen trotz einer Strafrunde und sieben Nachladern vor der Ukraine und Norwegen.

Ausgerechnet die erst 19-jährige Dahlmeier blieb als Schlussläuferin cool und lief den Sieg nach Hause. Im Ziel hatte sie 11,9 Sekunden Vorsprung vor den Ukrainerinnen und 21,2 Sekunden vor Norwegen mit Tora Berger.

Sachenbacher-Stehle mit beachtlicher Leistung

Die erfahrene Henkel hatte mit einer starken Leistung den Weg geebnet und als Erste mit einem Vorsprung von 6,6 Sekunden an Biathlon-Neuling Sachenbacher-Stehle übergeben. Die zweimalige Langlauf-Olympiasiegerin, die vor der Saison das Lager gewechselt hatte, präsentierte sich bei ihrer Staffel-Premiere ebenfalls in guter Form.

Biathlon 
So sexy ist der deutsche Biathlon

Athletinnen wie Magdalena Neuner lassen die Hüllen fallen. zum Video

Zwar büßte sie die Führung ein, an dritter Stelle schickte sie aber Laufwunder Gössner noch immer aussichtsreich in die Loipe.

Nur Laufwunder Gössner mit Schießproblemen

Obwohl die 22-Jährige einmal mehr am Schießstand patzte und sich im Stehendschießen eine Strafrunde einhandelte, war sie in der Loipe nicht zu stoppen und konnte Premieren-Schlussläuferin Dahlmeier an zweiter Position übergeben.

Im Kampf mit der Weltelite zeigte die 19-Jährige dann keine Nerven. Ohne Fehl und Tadel am Schießstand machte sie den Coup auf der Schlussrunde perfekt und wurde im Ziel von ihren DSV-Kolleginnen jubelnd empfangen.

Gössner: "Dann muss ich eben noch schneller laufen"

"'Es hat richtig Spaß gemacht", strahlte Dahlmeier nach dem Rennen mit ihren Kolleginnen um die Wette. "Die Mädels haben eine tolle Staffel gezeigt. Gerade nach der durchwachsenen WM können wir mit dieser Leistung mehr als zufrieden sein", freute sich auf Frauentrainer Gerald Hönig. "Wir haben uns heute zurückgemeldet und an dem Ort der Winterspiele eine gute Leistung gezeigt."

Auch die überragende Läuferin des Tages freute sich über den Sieg. "Mir macht das Laufen viel Spaß. Wenn ich einen Fehler am Schießstand mache, muss ich eben noch schneller laufen und es dann kompensieren", sagte Gössner nach ihrer Strafrunde. Kompensiert hat es an diesem Tag vor allem aber die 19-jährige Laura Dahlmeier.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal