Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Biathlon >

Evi Sachenbacher-Stehle erhebt Vorwürfe gegen Biathlon-Verband

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sachenbacher-Stehle klagt an  

"Der Verband wollte an mir ein Zeichen setzen"

14.01.2015, 12:56 Uhr | t-online.de

Evi Sachenbacher-Stehle erhebt Vorwürfe gegen Biathlon-Verband. Evi Sachenbacher-Stehle findet deutliche Worte. (Quelle: dpa)

Evi Sachenbacher-Stehle findet deutliche Worte. (Quelle: dpa)

Schwere Vorwürfe von Evi Sachenbacher-Stehle: Die 34-Jährige klagt den Biathlon-Weltverband IBU an, an ihr ein Exempel statuiert zu haben. "Es war eindeutig bewiesen, dass mein positiver Dopingtest auf verunreinigtes Teepulver zurückzuführen war und ich nicht absichtlich gedopt habe", sagte die frühere Biathletin der Sport Bild". "Trotzdem verhängte man die Maximalstrafe. Die IBU wollte ein Zeichen im Umgang mit Nahrungsergänzungsmitteln setzen und hat das auf meinem Rücken ausgetragen."

Sachenbacher-Stehle war bei den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi positiv auf das Aufputschmittel Methylhexanamin getestet worden, die IBU hatte sie daraufhin für zwei Jahre gesperrt. Der Internationale Sportgerichtshof CAS hatte die Sperre im November auf sechs Monate reduziert, weil er der Ansicht gefolgt war, dass die Einnahme eines verunreinigten Nahrungsergänzungsmittels nicht in Leistungssteigerungsabsicht erfolgt und nur als leicht fahrlässiges Verhalten einzustufen war.

"Behalte mir rechtliche Schritte vor"

Sachenbacher-Stehle überlegt nun, juristisch gegen die IBU vorzugehen, um entgangene Prämien und hohe Anwaltskosten wiedereinfordern zu können: "Ich behalte mir rechtliche Schritte in Form einer Schadensersatzklage vor."

Schließlich, so die Athletin weiter, hätte sie nach der Reduzierung ihrer Sperre theoretisch sofort wieder starten können, allerdings sei sie aufgrund der Unklarheit über ihre Zukunft vorher "mental nicht in der Lage" gewesen, wettkampfspezifisch zu trainieren. Anfang Dezember hatte sie dann ihre Karriere beendet.

Sachenbacher-Stehle bedauert Fehler

Dass sie überhaupt positiv getestet worden war, kann sich Sachenbacher-Stehle auch heute noch nicht erklären. "Den Tee hatten vorher ja auch schon andere Athleten zu sich genommen, nie gab es einen positiven Doping-Test. Ich nahm ihn seit Oktober 2013 immer in derselben Dosierung, auch da wurde ich laufend kontrolliert. Mein Ernährungsberater und ich haben uns zusätzlich bei der Herstellerfirma rückversichert", sagte sie. "Ein Fehler, dessen Konsequenzen ich nun tragen muss und werde."

Dass sie als Sportlerin noch einmal in den Weltcup-Zirkus zurückkehren wird, schloss Sachenbacher-Stehle aus: Ein Comeback wird es nicht geben. Ich habe ein neues Leben begonnen und studiere Ernährungsberatung. Nebenbei mache ich Lauftraining mit Kindern. Und irgendwann möchte ich auch Nachwuchs haben."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Neu: MagentaMobil Start L mit 100 Minuten Allnet
zur Telekom
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017