Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Skispringen >

Richard Freitag verpasst verletzt den Saisonstart der Skispringer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ermüdungsfraktur im Mittelfuß  

Richard Freitag verpasst Saisonstart der Skispringer

10.10.2013, 12:43 Uhr | dpa, sid, t-online.de

Richard Freitag verpasst verletzt den Saisonstart der Skispringer. Richard Freitag war im vergangenen Winter der zweitbeste DSV-Adler. (Quelle: imago/GEPA Pictures)

Richard Freitag war im vergangenen Winter der zweitbeste DSV-Adler. (Quelle: GEPA Pictures/imago)

Skispringer Richard Freitag wird beim Weltcup-Auftakt der Skispringer in Klingenthal vom 22. bis. 24. November fehlen. Der 22-Jährige leidet an einer Ermüdungsfraktur des vierten Mittelfußknochens im linken Sprunggelenk und muss rund zwei Monate pausieren. Das gab der Deutsche Skiverband bekannt.

Schon in den vergangenen Wochen habe Freitag immer wieder Schmerzen im linken Fuß gespürt und die Trainingsumfänge zurückgefahren. Eine Besserung sei dennoch nicht eingetreten. Eine Operation sei aber nicht nötig, stattdessen solle die Verletzung konservativ durch "eine mehrwöchige Ruhigstellung mittels eines Entlastungsschuhs" behandelt werden. Bei günstigem Heilungsverlauf könne Freitag in sechs bis acht Wochen wieder mit dem Training beginnen.

"Wenn sich die Prognosen der Ärzte bestätigen, kann er bei der Vierschanzentournee wieder dabei sein. Bis dahin muss Richard den Fokus auf seine Genesung legen", sagte Bundestrainer Werner Schuster. Nach der Tournee mit dem Abschluss am 6. Januar in Bischofshofen ist es noch einen Monat bis zum Beginn der Winterspiele im russischen Sotschi (7. bis 23. Februar).

Olympia-Qualifikation hat Priorität

"Natürlich wäre ich gerne beim Heim-Auftakt in Klingenthal an den Start gegangen, aber der Heilungsprozess dauert einfach seine Zeit", sagte Freitag. Für ihn habe die Qualifikation für die Olympischen Spiele Priorität. "Deshalb möchte ich die Verletzung komplett ausheilen lassen, ehe ich in das Wettkampfgeschehen einsteige."

Dafür will ihm Schuster ausreichend Zeit geben. "Der Ausfall von Richard Freitag schmerzt", sagte der Österreicher. Freitag belegte im vergangenen Winter mit 736 Punkten Platz acht im Gesamtweltcup. Bester Deutscher war Severin Freund (923) auf Rang vier. Gemeinsam holten die beiden DSV-Adler mit ihren Teamkollegen Andreas Wank und Michael Neumayer bei der WM in Val di Fiemme im Mannschaftswettbewerb von der Großschanze hinter Österreich die Silbermedaille.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal