Startseite
Sie sind hier: Home >

Weltall

...
Thema

Weltall

Weltall-Whisky von Suntory

Weltall-Whisky von Suntory

Houston, wir haben ein Problem: Die Astronauten der Internationalen Raumstation ISS haben den wohl besten Whisky der Welt an Bord - und dürfen ihn nicht trinken. Die Versuchung dauert noch einige Monate. Das alles nur, weil die japanische Edel-Destille Suntory einige ... mehr
Komet

Komet "Tschuri" passiert dampfend und staubend die Sonne

Erleichterung bei der Europäischen Raumfahrtagentur Esa: Komet " Tschuri" ist unbeschadet, nachdem er am Morgen der Sonne nah gekommen war. Dampfend und staubend hat er um 4.03 den sonnennächsten Punkt passiert. "Es ist alles sehr glattgegangen ... mehr
Perseiden 2015: So wird das Wetter beim Sternschnuppen-Spektakel

Perseiden 2015: So wird das Wetter beim Sternschnuppen-Spektakel

Sternschnuppen-Gucker haben Glück: "In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wird der Himmel wohl weitgehend wolkenfrei sein", sagt Friedrich Föst vom Wetterdienst MeteoGroup. "Eigentlich überall lässt sich der Sternschnuppen-Regen sehr gut beobachten." Sie haben ... mehr
Das Universum stirbt: Es wird auf

Das Universum stirbt: Es wird auf "immer und ewig einnicken"

Das Universum stirbt: "Das Universum hat es sich im Prinzip schon auf dem Sofa gemütlich gemacht, eine Decke übergezogen und ist dabei, für immer und ewig einzunicken", erklärten Forscher in einer neuen Studie. Mit einer Reihe der leistungsstärksten Teleskope ... mehr
Raumfahrt: ISS-Crew isst erstmals Weltraum-Gemüse

Raumfahrt: ISS-Crew isst erstmals Weltraum-Gemüse

Moskau (dpa) - Erstmals hat die Besatzung der Internationalen Raumstation ISS dort angebauten Salat gegessen. "Schmeckt gut, ein wenig wie Rucola", sagte der US-Astronaut Scott Kelly. Die historischen ersten Bissen übertrug die Raumfahrtbehörde Nasa in der Nacht ... mehr

Kehrt Captain Kirk ins All zurück? Nasa benennt Charon-Krater

Taugen Hollywood-Blockbuster und Fernsehserien wie " Star Trek" als Namensgeber für Krater und Hügeln von Planeten? Die Nasa könnte ihr bislang gut funktionierendes konservatives Muster aufbrechen. Es klingt wie ein Scherz: Nasa-Wissenschaftler haben landschaftlichen ... mehr

Die Perseiden 2015: Heute Abend regnet es Sternschnuppen!

Wer gerne Sternschnuppen beobachtet, sollte sich unbedingt den 12. August vormerken. Dann kreuzt die Erde die Bahn der Perseiden und es regnet Meteoroiden - bis zu 100 Mal pro Stunde kann man ihre faszinierenden Leuchtspuren am Nachthimmel bewundern. Wenn das Wetter ... mehr

"Tschuri" wirbelt jede Menge Staub auf

Am 13. August erreicht der Komet "Tschuri" seinen nächsten Punkt zur Sonne: 186 Millionen Kilometer wird er dann von dem glühenden Stern entfernt sein - das ist etwas mehr als der Abstand der Erde zur Sonne. Die Nähe heizt den Kometen auf, seine ... mehr

Komet "Tschuri": Diese Fakten erstaunen Wissenschaftler

"Tschuri" überrascht die Experten: Der Roboter "Philae" hat dort 16 organische Moleküle gefunden. Das Max-Planck-Institut sieht darin einen "Baukasten für biochemische Reaktionen". Sie sind Grundlage für Leben. Aus den Molekülen könnten sich Zucker ... mehr

Komet "Tschuri" verblüfft Forscher: Vielseitiger als vermutet

Der Komet " Tschuri" überrascht die Fachwelt: Er ist wesentlich vielseitiger als bisher vermutet. Messungen des Landeroboters " Philae" beweisen, dass der Himmelskörper mehr als ein Dutzend organische Moleküle enthält, die zu den Bausteinen des Lebens ... mehr

Beliebte Themen der letzten Woche

Forscher registrieren erstmals Polarlichter im All

Auf der Erde bieten sie ein schönes Himmelsschauspiel in grün, rot oder auch lila.   Polarlichter  haben Forscher nun auch außerhalb unseres Sonnensystems registriert. Sie entstehen auf andere Weise als auf der Erde. Amerikanische Astronomen haben die ersten ... mehr

Nasa entdeckt "Kepler 452b": Beste Voraussetzungen für Leben

Sensation im All: Die Nasa hat einen weiteren erdähnlichen Planeten außerhalb unseres Sonnensystems entdeckt. "Kepler 452b" sei ein "älterer, größerer Cousin der Erde" und befinde sich in der "bewohnbaren Zone“ des Alls, teilten die Wissenschaftler mit. "Kepler ... mehr

Stephen Hawking unterstützt Seti@Home bei Suche nach Aliens

Schon mehrere Millionen Frewillige suchen im Projekt Seti@Home das Weltall nach außerirdischem Leben ab. Nun unterstützt auch Starphysiker Stephen Hawking das Projekt – allerdings wohl nicht mit seiner Freizeit. Wissenschaftler Hawking stellte sich am Montag hinter ... mehr

SpaceX: ISS-Frachter "Dragon" explodierte wegen zerbrochener Strebe

Vor fast einem Monat explodierte eine SpaceX-Trägerrakete vom Typ "Falcon 9", die einen beladenen "Dragon"-Raumfrachter zur internationalen Raumstation ISS bringen sollte. Jetzt wurde die mögliche Unglücksursache bekanntgegeben: Eine Stahlstrebe brach ... mehr

Pluto: Sonde "New Horizons" entdeckt riesige Eisfläche

Nach ihrem Besuch bei   Pluto  schickt die Sonde "New Horizons" nun immer schärfere und detaillierte Fotos zur Erde. Wissenschaftler auf der ganzen Welt sind begeistert - und völlig überrascht. "New Horizons" hat auf dem   Pluto  eine große eisige Fläche entdeckt ... mehr

Beliebte Themen der letzten Woche im WWW

Planetensystem mit Zwillingen von Jupiter und Sonne entdeckt

Ein internationales Team von Astronomen hat ein fernes Planetensystem entdeckt, das vermutlich starke Ähnlichkeiten zu unserem Sonnensystem aufweist. Die Forscher fanden im Sternbild Cetus (Walfisch) einen Zwilling unseres Planeten Jupiter, der einen Zwilling unserer ... mehr

Ariane-Rakete bringt Telekom- und Wettersatelliten ins Weltall

Kourou (dpa) - Eine Ariane-5-Rakete hat einen Telekom- und einen Wettersatelliten ins All gebracht. Der Lastenträger setzte seine Fracht in der Nacht zum Donnerstag erfolgreich aus. Er war kurz vor Mitternacht deutscher Zeit in Kourou in Französisch-Guyana gestartet ... mehr

New Horizons schickt spektakuläre neue Bilder von Pluto

Eisige Berge, kilometertiefe Gräben und mysteriöse Schatten: Noch nie zuvor war das Ende unseres Sonnensystem so greifbar nah. Die Nasa hat die ersten hochauflösenden Fotos von Pluto veröffentlicht - geschossen von der Raumsonde "New Horizons", die vor zwei Tagen ... mehr

Pluto-Bilder: "New Horizons" sendet erste Aufnahme

Der Zwergplanet  Pluto hat erstmals Besuch von der Erde bekommen. Die Sonde "New Horizons" ist an dem Planeten vorbeigeflogen, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit. Erste Bilder gibt es ebenfalls. "Es war eine unglaubliche Reise", sagte Nasa-Manager John Grunsfeld ... mehr

Warum meldet sich "Philae" unregelmäßig?

" Philae" ist wieder wach, verhält sich aber rätselhaft. Experten untersuchen nun, unter welchen Umständen sich der Landeroboter meldet - und unter welchen nicht. Der Landeroboter habe wieder Daten vom fernen Kometen "Tschuri" geschickt, aber: "Wir haben noch keine ... mehr

Schwarzes Loch im Sternbild Fische entdeckt

Im Sternbild Fische erwacht gerade ein Schwarzes Loch. Es besitzt wohl eine Masse von 20 Millionen Sonnen - das bedeutet: Das Gravitationszentrum hat eine gigantische Anziehungskraft und ist ein gewaltiger Sternenfresser. Das Monster liegt im Herzen der Polarring ... mehr

Komet Tschuri: Leben Mikroorganismen im All?

Weisen die bizarren Landschaften auf dem Kometen Tschuri auf die dortige Existenz von Mikroorganismen hin? Diese Theorie über den Zielkometen der Raumsonde "Rosetta" vertreten Astronomen der Universität Cardiff. Nach "Rosetta"-Beobachtungen sei der Komet ... mehr

Raumsonde Rosetta: Enthält Tschuri eingestürzte Hohlräume?

Der Komet Tschuri birgt viele Geheimnisse. Die ESA-Raumsonde "Rosetta" hat Astronomen nun neue Einblicke in die bizarre Welt des Himmelskörpers verschafft. Unter der Oberfläche des Kometen erstrecken sich offenbar ... mehr

ISS-Frachter "Dragon" explodiert kurz nach dem Start

Verzweiflung und Ratlosigkeit sprechen aus den Meldungen der Nasa und der Firma SpaceX: "Etwas ist beim Start schief gelaufen", heißt es auf Twitter. Oder: Es sei eine Unregelmäßigkeit aufgetreten, die nun untersucht werde. Tatsache ist: Der private Frachter "Dragon ... mehr

Riesengalaxie M87 verschlingt kleineren Bruder

Rund 50 Millionen Lichtjahre entfernt gibt es eine gigantische  Galaxie. Wie kann ein solches Riesengebilde entstehen? Forscher wiesen jetzt nach: Das Monstrum schluckt andere Galaxien.  Astronomen haben einen Fall von kosmischem Kannibalismus nachgewiesen ... mehr

Mehr zum Thema Weltall im Web suchen

Hochauflösende Bilder vom Kometen: "Rosetta" entdeckt Eis auf Tschuri

Die Raumsonde "Rosetta" hat den Kometen "Tschuri" genau unter die Lupe genommen. Jetzt gibt es klare Hinweise darauf, dass sich unter der dunklen Staubschicht an der Kometenoberfläche wohl Eis verbirgt.  Die Aufnahmen des Kamerasystems "Osiris" zeigen zahlreiche kleine ... mehr

Raumsonde Dawn: Planet Ceres war geologisch dynamisch

Der Zwergplanet Ceres verblüfft Forscher weiterhin. Auf Bildern der Raumsonde "Dawn" haben Wissenschaftler neben rätselhaften Flecken auch einen fünf Kilometer hohen pyramidenförmigen Berg, zahlreiche Krater, in denen ein Berg steht, dazu fließförmige oder eingesunkene ... mehr

Copernicus: Esa bringt weiteren Sentinel-Satelliten ins All

Europas Erdbeobachtungsprogramm Copernicus wird durch einen weiteren Satelliten erweitert. Die europäische Arianespace will am Dienstag den Satellit Sentinel-2A mit einer Vega-Rakete ins Weltall bringen, um massenhaft Daten über Landwirtschaft oder Naturkatastrophen ... mehr

"Philae": Raumfahrtexperten wollen "Draht" wieder verbessern

Das Erwachen von "Philae" begeisterte Wissenschaftler und Weltraum-Fans weltweit. Jetzt ist auch der zweite Kontakt zum Landeroboter auf dem Kometen "Tschuri" mit Einschränkungen geglückt: "Philae" sendete Sonntagabend zwischen 23.22 und 23.26 Uhr in drei kurzen ... mehr

Rosetta-Landeroboter Philae sendet wieder Signale

"Philae" ist wieder wach: Nach monatelangem Schweigen hat die Sonde auf dem Kometen Tschuri wieder Signale gesendet. Wissenschaftler hoffen nun, dass der Landeroboter bald Daten sendet, denn in wenigen Wochen könnte die Mission bereits zu Ende sein. "Philae ... mehr

Philae wird immer noch vermisst: Neue Hinweise

Wo ist " Philae"? Sieben Monate nach der historischen Kometenlandung des " Philae"-Minilabors ist immer noch unklar, wo genau sich die kühlschrankgroße Landeeinheit der " Rosetta"-Muttersonde auf dem Kometen Tschuri befindet. Allerdings haben Wissenschaftler ... mehr

ISS-Trio mit Verspätung sicher zur Erde zurückgekehrt

Drei Astronauten mussten ihren Aufenthalt im All um einen Monat verlängern – am Donnerstag ist das Trio von der Internationalen Raumstation ( ISS) zur Erde zurückgekehrt. Die Sojus-Kapsel mit der Italienerin Samantha Cristoforetti, dem Russen Anton Schkaplerow ... mehr

Nasa-Test: Riesen-Fallschirm für Mars-Missionen durchgefallen

Wie sollen bemannte Mars-Missionen ablaufen? Die US-Weltraumbehörde Nasa hat zur Vorbereitung künftiger Landungen auf dem roten Planeten zum zweiten Mal eine Art "fliegende Untertasse" mit einem riesigen Lande-Fallschirm getestet. Allerdings gab es erneut Probleme ... mehr

Mars Reconnaissance Orbiter entdeckt Glas auf rotem Planeten

Auf dem Mars sind Ablagerungen von Glas gefunden worden. Es sei wohl in mehreren Kratern durch die Hitze beim Einschlag kosmischer Brocken entstanden, berichtet die US-Raumfahrtbehörde Nasa. Aufgespürt wurden die Ablagerungen mit dem "Mars Reconnaissance Orbiter ... mehr

Rohstoffabbau im All: Wem gehört der Mond?

Auf der Suche nach seltenen Elementen rückt unser Erdtrabant für kommerzielle Unternehmen immer näher. "Die Amerikaner wollen stark an das Thema Ressourcenabbau und Eigentumsrechte zur wirtschaftlichen Nutzung ran. Wir sollten in Alarmstimmung ... mehr

Hellste Galaxie leuchtet so hell wie 300 Billionen Sonnen

Sie ist so hell wie 300 Billionen Sonnen: Astronomen haben in unserem Universum die hellste bislang bekannte Galaxie aufgespürt. Die Forscher um Chao-Wei Tsai von der US-Raumfahrtbehörde Nasa im kalifornischen Pasadena stellten ihre Entdeckung im Fachblatt ... mehr

Ernst Messerschmid kommt nicht von der Raumfahrt los

Der berufliche Werdegang begann mit einer Klempnerlehre und führte später ins Weltall. Ernst   Messerschmid  war der dritte deutsche Astronaut im All. Der Flug mit dem Space Shuttle machte ihn berühmt - und zu einem engagierten politischen Menschen. "Ich kenne keinen ... mehr

Russland: ISS-Frachter "Progress" verglüht in der Erdatmosphäre

Der außer Kontrolle geratene russische Raumfrachter Progress M-27M ist nach mehrtägigem Irrflug in der Nacht zum Freitag in die Erdatmosphäre gestürzt und verglüht. Der Eintritt erfolgte 4.04 Uhr europäischer Zeit über dem Pazifischen Ozean, teilte ein Sprecher ... mehr

Der russische Raumfrachter "Progress M-27M" stürzt auf die Erde

Sieben Tonnen schwer und massiv wie ein Kleinbus: Der russische Raumfrachter " Progress" ist außer Kontrolle geraten und rast seit Tagen auf die Erde zu. Russlands Raumfahrtbehörde Roskosmos hat sich auf den Absturz von M-27M vorbereitet, der in der Nacht zu Freitag ... mehr

Entfernteste Galaxie aufgespürt: 13 Milliarden Lichtjahre Entfernung

So weit weg wie sie ist keine: US-Astronomen haben eine 13 Milliarden Lichtjahre entfernte Galaxie aufgespürt. Damit befindet sie sich mittlerweile nahezu am Ende des Universums, soweit es beobachtet werden kann. Wegen der großen Distanz sehen die Forscher die ferne ... mehr

Oscar Carl Holderer: Letzter deutscher Ingenieur der Mondrakete ist tot

Die Landung der Amerikaner 1969 auf dem Mond geht auch auf eine Leistung deutscher Ingenieure zurück. Das letzte bekannte Mitglied dieses Teams, Oscar Carl Holderer, ist nun im Alter von 95 Jahren in Alabama gestorben. Todesursache waren die Folgen eines Schlaganfalls ... mehr

Lange Raumflüge machen Astronauten dement

Der Traum von Flug zum Mars könnte für die Astronauten wohl ziemlich dumm enden: Wissenschaftler haben untersucht, wie der menschliche Körper eine solche Langzeitmission verkraften würde - und kamen zu erschreckenden Erkenntnissen. Erhebliche ... mehr

Trümmer von "Progress M-27M" stürzen wohl ins Meer

Der abstürzende russische Raumfrachter "Progress M-27M" birgt vermutlich keine Gefahr für Menschen. Großteile des Raumschiffs werden Experten zufolge in der Erdatmosphäre verglühen. Die übrigen Bauteile sollen aktuellen Berechnungen zufolge am 9. Mai im Atlantik ... mehr

Expedition der Nasa-Sonde "Messenger": Aufprall auf dem Merkur

Mit einem Sturz auf den   Merkur  ist die Reise der Nasa-Sonde "Messenger" zu Ende gegangen.  Das drei Meter große Raumfahrzeug ist am Abend mit einer Geschwindigkeit von mehr als 14.000 Kilometern pro Stunde auf die Oberfläche des kleinsten Planeten im Sonnensystem ... mehr

Fakten zur Merkur-Reise: Die "Messenger"-Mission im Überblick

Seltener Besuch: Der Satellit "Messenger" ist erst das zweite Raumfahrzeug, das den kleinsten und schnellsten Planeten des Sonnensystems beäugt. Vor ihm war "Mariner 10" 1974 am Merkur vorbeigeflogen. Die "Messenger"-Expedition kostet 427 Millionen Dollar ... mehr

Raumfrachter "Progress" stürzt ab: Umlaufbahn deutlich verfehlt

Ein außer Kontrolle geratener russischer Raumfrachter ist wohl nicht mehr zu retten. Der Bodenkontrolle gelang es nicht, den Raumtransporter zu stabilisieren. Der unbemannte "Progress"-Frachter stürzt auf die Erde, sagte ein russischer Raumfahrtvertreter ... mehr

Hubble-Teleskop wird 25: Spektakuläre Bilder aus dem Weltall

Seit mehr als 25 Jahren umkreist das Weltraumteleskop " Hubble" in 540 Kilometern Höhe die Erde. Über eine Million Aufnahmen hat das fliegende Observatorium dabei bislang gemacht. Durch die ungeheure Sehschärfe, die von keiner Luftunruhe getrübt wird, sind nicht ... mehr

Hubble-Teleskop wird 25: Tiefer Blick ins All

Garching/Baltimore (dpa) - Schwarze Löcher, schillernde Gasnebel, ferne Planeten: Das Weltraumteleskop " Hubble" hat unser Bild vom Kosmos verändert. Mehr als eine Million Beobachtungen hat das fliegende Observatorium bereits gemacht, fast 13 000 wissenschaftliche ... mehr

Hubble-Teleskop wird 25: Die reparaturanfällige brillante Metallkiste

" Hubble" war für die astronomische Forschung von ungeheurer Bedeutung: Vier Jahrhunderte nach der Erfindung des Teleskops hat die reparaturanfällige Metallkiste unser Bild vom Kosmos revolutioniert. Das Weltraumteleskop hat geholfen, die Geburt von Sternen und Planeten ... mehr

Zukünftiger ESA-Chef Jan Wörner: "Mensch wird zum Mars fliegen"

Der Mensch wird in absehbarer Zukunft zum Mars aufbrechen – dessen ist sich der künftige Chef der europäischen Raumfahrtorganisation Esa sicher. "Der Mensch wird zum Mars fliegen - ganz klar. Der Mensch macht das, wenn er dafür die richtige Technik hat. Das dauert ... mehr

Nasa-Sonde "New Horizons" rast im Juli an Pluto vorbei

Vier Milliarden Kilometer von der Erde entfernt dreht der Zwergplanet Pluto seine Bahnen. Nun bekommt er Besuch: Am 14. Juli wird sich die Nasa-Raumsonde "New Horizons" dem Planeten auf lediglich 12.500 Kilometer nähern. Noch nie ist eine irdisches Raumfahrzeug ... mehr

"Rosetta"-Mission auf Tschuri: Kern ist unmagnetisch

Überraschende Entdeckung auf dem Kometen Tschuri: Neue Daten, die die Raumsonde " Rosetta" erhoben hat, widersprechen einer gängigen Theorie über die Entstehung von Kometen. Denn Tschuris Kern ist nicht magnetisch. Das berichteten Geophysiker der Technischen ... mehr

Nasa-Rover "Curiosity" findet Hinweis auf flüssiges Mars-Wasser

Belege für große gefrorene Wasserreservoirs auf dem Mars hat die Weltraumforschung schon lange. Nun gibt es Hinweise, dass auch heute noch Wasser auf dem Mars zu finden ist - und das in flüssiger Form. Darauf deuten Messungen des Marsrovers " Curiosity ... mehr

ISS-Besatzung soll bald Espresso-Maschine bekommen

Für die Raumfahrerin Samantha Cristoforetti muss die Zeit auf der ISS bislang eine Qual gewesen sein. Statt italienischen Kaffee-Köstlichkeiten gibt es dort nur schnöden Pulverkaffee - für eine waschechte Mailänderin ein No-Go. Doch Abhilfe naht: Die Besatzung ... mehr

So wollen Nasa und Esa gefährliche Asteroiden abschießen

Der Asteroid " Didymoon" hat möglicherweise eine große Karriere vor sich. Zumindest haben die europäische Weltraumorganisation Esa und das US-amerikanische Gegenstück Nasa große Pläne mit ihm. Sie wollen " Didymoon" aus seiner Bahn bringen. Der Test gehört zu einer ... mehr
 
1 2 3 4 ... 20 »


Anzeige