Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Specials >

Kirk und Spock: William Shatner fehlt bei Leonard Nimoys Beerdigung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Er ist untröstlich  

William Shatner kann nicht an Leonard Nimoys Beerdigung teilnehmen

01.03.2015, 15:33 Uhr | CK/jho, dpa

Kirk und Spock: William Shatner fehlt bei Leonard Nimoys Beerdigung. William Shatner (Captain Kirk) und Leonard Nimoy (Mr. Spock) im August 2006. (Quelle: Reuters)

William Shatner (Captain Kirk) und Leonard Nimoy (Mr. Spock) im August 2006. (Quelle: Reuters)

Wenn Leonard Nimoy am heutigen Sonntag zur letzten Ruhe getragen wird, kann ausgerechnet einer nicht von ihm Abschied nehmen: William Shatner. Der Darsteller des Captain Kirk in den "Star Trek"-Filmen musste seine Teilnahme an der Beerdigung absagen und fühlt sich deswegen richtig schlecht.

Er sei gerade in Florida, weil er zugesagt habe, dort an einem Wohltätigkeitsball des Roten Kreuzes teilzunehmen, schrieb Shatner am Samstag auf Twitter. Deshalb schaffe er es nicht, rechtzeitig zur Trauerfeier zurück in Kalifornien zu sein. "Ich fühle mich schrecklich. Hier mache ich Wohltätigkeitsarbeit, und einer meiner besten Freunde wird beerdigt."

Er hoffe deshalb, dass "wir morgen noch zusammenkommen und sein Leben feiern können".



Astronauten trauern um Mr. Spock

Weltweit haben "Star Trek"-Fans und Schauspielkollegen ihre Trauer um Leonard Nimoy ausgedrückt, der am Freitag im Alter von 83 Jahren gestorben ist. Auch mehrere Astronauten äußerten sich. Der bekannteste von ihnen war Edwin "Buzz" Aldrin, der zweite Mensch auf dem Mond: "Ich bin so traurig über den Tod eines Kollegen unter uns Raumfahrern, denn er hat geholfen, das Abenteuer für uns alle erfahrbar zu machen", schrieb der 85-Jährige in einem Beitrag für CNN.

"Spocks" Gruß in der Serie, "Lebe lang und in Frieden", sei ähnlich populär wie Neil Armstrongs "das ist ein kleiner Schritt für den Menschen, aber ein großer Sprung für die Menschheit", als er als erster Mensch den Mond betrat, so Aldrin. "Es ist wieder einmal Zeit, dahin zu gehen, wo noch kein Mensch gewesen ist", schrieb er in Anlehnung an den Eingangsmonolog jeder "Enterprise"-Folge.

Der kanadische Astronaut Chris Hadfield schrieb bei Twitter: "Leonard, Du hast lange und in Frieden gelebt und warst eine Inspiration für mich und Millionen andere". Astronaut Scott Kelly schrieb: "Ruhe in Frieden. Du hast Weltraumfahrten populär gemacht und dafür die Grundlage gelegt, dass künftige Generationen lange und in Frieden leben können." Auch Alan Stern, einer der Nasa-Chefplaner, twitterte: "Lebe lang und in Frieden, Leonard Nimoy. Wir werden Dich sehr vermissen."

Obama: "Ich liebte Spock"

Sogar das Weiße Haus hatte ein offizielles Statement des Präsidenten herausgegeben. "Ich liebte Spock", erklärte Barack Obama. "Lange bevor es cool wurde, ein Nerd zu sein, gab es Leonard Nimoy." Als logischer, besonnener Mr. Spock sei er "das Zentrum der optimistischen 'Star Trek'-Vision für die Zukunft der Menschheit" gewesen.

Zudem twitterte das Weiße Haus ein Foto von Obama an der Seite von Nichelle Nichols, die in "Star Trek" die Rolle von Lieutenant Uhura spielte. Beide erheben auf dem Bild die Hand zum bekannten Vulkaniergruß, den gespreizten Fingern. Mit einem Foto von diesem Gruß verabschiedeten sich auch zahlreiche Twitter-Fans von ihren Idol.



"Ich habe ihn wie einen Bruder geliebt"

Daneben bekundeten zahlreiche "Star Trek"-Kollegen im Internet ihre Trauer. So twitterte "Captain Kirk"-Darsteller William Shatner: "Ich habe ihn wie einen Bruder geliebt. Wir alle werden seinen Humor, sein Talent und seine Fähigkeit zu lieben vermissen." George Takei, der in der Serie Mr. Sulu spielte, postete folgende emotionale Abschiedsbotschaft: "Heute hat die Welt einen großen Mann verloren und ich einen großartigen Freund. Wir geben dich jetzt den Sternen zurück, Leonard."


Zachary Quinto, der in den neuen "Star Trek"-Filmen von J. J. Abrams den Mr. Spock spielt, twitterte: "Mein Herz ist gebrochen. Ich liebe dich zutiefst, mein teurer Freund. Und ich werde dich jeden Tag vermissen. Mögen Scharen von Engeln dich singend zur letzten Ruhe geleiten."


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017