Sie sind hier: Home > Unterhaltung >

Max Riemelt: Nacktheit vor dem Team schwierig

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Nur ein Nudist hat dabei Spaß"  

Blankziehen am Set? Für Max Riemelt nicht leicht

06.04.2017, 15:49 Uhr | Presseportal

Max Riemelt: Nacktheit vor dem Team schwierig. Schauspieler Max Riemelt erzählt in der Cosmopolitan, dass er Schwierigkeiten hat, nackt vorm Drehteam zu sein. (Quelle: dpa/Gregor Fischer)

Schauspieler Max Riemelt erzählt in der Cosmopolitan, dass er Schwierigkeiten hat, nackt vorm Drehteam zu sein. (Quelle: Gregor Fischer/dpa)

Frankreich und Hollywood kriegen von Max Riemelt nicht genug. Der deutsche Schauspieler hat gerade erst die zweite Staffel des Sci-Fi-Dramas "Sense8" abgedreht. In seiner Rolle zeigt der Berliner erstaunlich viel Haut.

Und wer "Der freie Fall" gesehen hat, weiß, dass sich der durchtrainierte Körper des 33-Jährigen auf der Leinwand sehen lassen kann.

"Nur ein Nudist hat dabei Spaß"

Trotzdem kann er sich einfach nicht ans Blankziehen gewöhnen, wie er der Zeitschrift "Cosmopolitan" erzählt: "Nackt vor dem ganzen Team zu stehen, ist nicht easy. Nur ein Nudist hat dabei Spaß. Aber es sind ja bloß ein paar Szenen." Auch heute noch ist Nacktheit im Film oft ein größerer Aufreger als Gewalt.

Für Riemelt liegt das an der verruchten Darstellung des Themas in den Medien: "Würde man Sex täglich so nüchtern wie die Nachrichten über Krieg und Tod servieren, wäre der Reiz irgendwann weg." Trotz aller Tabus bestimmen animalische Triebe unseren Alltag, sagt er: "Unsere Hauptmotivation aufzustehen, ist die Fortpflanzung. Wir intellektualisieren uns zu sehr, versuchen, immer logisch an Sachen ranzugehen."

Natur hilft beim Abschalten

Im stressigen Alltag versucht der Schauspieler, das Glück in den kleinen Dingen des Lebens zu finden: "Mein Job ist intensiv, und wenn ich hier in Berlin vor die Haustüre trete, werde ich automatisch in diesen Ablenkungsstrudel gezogen. Ich komme oft gar nicht mehr dazu, innezuhalten und zu reflektieren. Ich funktioniere meist nur noch."

Regelmäßige Ausflüge in die Natur helfen dem Filmdarsteller beim Abschalten: "Ich bin gern ein Träumer. Bin viel in meiner eigenen Welt. Eigentlich träume ich ständig. Beim Sitzen, Spazieren..." In diesen ruhigen Stunden denkt er viel über sein Leben, die Familie und die Liebe nach: "Liebe ist was Tolles. Und ein überbewertetes Wort, weil es inflationär benutzt wird. Wenn ich ausdrücken möchte, dass ich jemanden liebe, benutze ich meist keine Worte."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen &120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Nur noch heute Aktionsrabatt auf alles sichern!
Denim, Blusen, Kleider u.v.m. bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017