Sie sind hier: Home > Unterhaltung >

20 Jahre "Harry Potter"-Hype: Das große Quiz zum Jubiläum

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Der Hype geht weiter  

Das große Harry-Potter-Jubiläums-Quiz

27.06.2017, 08:44 Uhr | t-online.de, NF, LT, dpa

"Mr. und Mrs. Dursley im Ligusterweg Nummer 4 waren stolz darauf, ganz und gar normal zu sein, sehr stolz sogar." So beginnt das allererste Harry-Potter-Buch, "Der Stein der Weisen" – der erste Blick in J. K. Rowlings Zauberer-Universum.

Am 26. Juni 1997 erschien das Buch im britischen Bloomsbury-Verlag. Seit 20 Jahren begeistern die Geschichten um den Zauberer Harry Potter die Muggel, jeder neue Band sorgte für lange Schlangen vor Buchhandlungen um Mitternacht. Wie gut kennen Sie sich in der Welt der Zauberer aus? Machen Sie unser Quiz!

Von einer kleinen Auflage zum Welterfolg

Was als Fantasy-Buch für Achtjährige anfing, verwandelte sich mit der Zeit in eine dunklere Welt mit komplexen Gefühlen, Gewalt und Politik. Die Harry-Potter-Autorin Joanne Kathleen Rowling verdiente damit geschätzt mehr als eine Milliarde Dollar. Dabei fing alles ganz klein an: Die alleinerziehende Mutter befreite sich aus einer missglückten Ehe und startete neu als Lehrerin in Edinburgh. In jeder freien Minute schrieb sie. In einem Interview der "Times" bestätigte Rowling, dass sie ihre damalige Depression als Monster darstellte, als in schwarze Kapuzenmäntel gehüllten Dementoren, die alle glücklichen Gedanken aus ihren Gefangenen saugen. "Es beruhte ganz auf meiner eigenen Erfahrung. Depressionen sind die unangenehmste Sache, die ich je erlebt habe."

Sie schickte das Manuskript "Harry Potter und der Stein der Weisen" zu unzähligen Literaturagenten. Einer der Chefs des renommierten Verlags Bloomsbury gab es seiner achtjährigen Tochter zu lesen. "Sie kam begeistert eine Stunde später von ihrem Zimmer herunter, sagte, dass es so viel besser sei, als alles andere", erinnerte sich Nigel Newton in einem Interview mit dem "Independent". 

Doch der Verlag wollte kein Risiko eingehen und druckte nur 500 Exemplare – die heute bis zu 45.000 Euro wert sind. Mundpropaganda auf dem Schulhof half, die Serie weltweit auf die Bestsellerlisten zu hieven. Inzwischen lassen sich Fans das Symbol für die Heiligtümer des Todes tätowieren, schreiben die Saga als Fanliteratur weiter und setzen Hermine als feministisches Vorbild auf Protestmärschen gegen Donald Trump ein.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017