Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Kino & Film >

Golden Globes 2017: Gewinner "La La Land" räumt ab - die besten Outfits

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Verleihung der "Golden Globes"  

Hingucker und Outfit-Flops vom Roten Teppich

09.01.2017, 08:34 Uhr | dpa, t-online.de

Golden Globes 2017: Gewinner "La La Land" räumt ab - die besten Outfits. Felicity Jones, Sophie Turner und Mandy Moore bei der "Golden Globe"-Verleihung. (Quelle: AP/dpa)

Felicity Jones, Sophie Turner und Mandy Moore bei der "Golden Globe"-Verleihung. (Quelle: AP/dpa)

Die Award-Saison ist eröffnet: Bei der Verleihung der Golden Globes tummelte sich am Sonntagabend in Los Angeles fast jeder, der in der Traumfabrik Rang und Namen hat. Was die Outfit-Wahl angeht, sollten sich einige Damen bis zur Oscar-Verleihung Ende Februar aber noch ein paar Gedanken machen. Das waren die Hingucker, Tops und Flops vom Roten Teppich.

Farbenfroh mit vielen Rosa-Tönen, Blumenmuster, viel Glitzer, gewagte Ausschnitte und interessante Muster - beim Defilée der Promi-Damen gab es einiges zu bestaunen. So stöckelte Sarah Jessica Parker in einer Art Brautkleid über den Roten Teppich, Nicole Kidman lenkte alle Blicke in einer ausgefallenen Alexander-McQueen-Robe auf sich, während das rosafarbene Gucci-Kleid von "Rogue One"-Star Felicity Jones wohl definitiv unter "Geschmackssache" einzuordnen war.

"La La Land" räumt ab

Abräumer bei der Verleihung der Film- und Fernsehpreise war ganz eindeutig der Kinofilm "La La Land", der in Deutschland am 12. Januar in die Kinos kommt. Die Musical-Romanze räumte sieben Golden Globes ab. Der Film wurde als beste Komödie ausgezeichnet, außerdem gab es für das nostalgische Werk Preise für Regisseur und Drehbuchautor Damien Chazelle sowie die Hauptdarsteller Emma Stone und Ryan Gosling und die Filmmusik.

Der Film "Moonlight" von Regisseur Barry Jenkins hat den Golden Globe als bestes Filmdrama gewonnen. Das berührende Werk erzählt von einem jungen, schwulen Afroamerikaner. Die französische Schauspielerin Isabelle Huppert wurde für "Elle" mit dem Golden Globe als beste Drama-Schauspielerin ausgezeichnet. Casey Affleck nahm seinen ersten Golden Globe als bester Drama-Darsteller für seine Rolle in dem berührenden Familiendrama "Manchester by the Sea" entgegen.

"Toni Erdmann" geht leer aus

Deutsche Hoffnungen wurden in der Globe-Nacht enttäuscht. Die Vater-Tochter-Geschichte "Toni Erdmann" von Regisseurin Maren Ade ging leer aus: Den Preis in der Sparte "bester nicht-englischsprachiger Film" holte "Elle" nach Frankreich.

Preise für Billy Bob Thornton und Tom Hiddleston

Der Preis für die beste Comedyserie ging an das in Deutschland beim Pay-TV-Sender FOX laufende "Atlanta". Dessen Erfinder Donald Glover gewann auch den Preis als bester Hauptdarsteller in einer Comedyreihe. Er spielt in der Serie des US-Kleinsenders FX einen gescheiterten Alleingänger, der zum Manager seines rappenden Cousins wird. 

Bester Hauptdarsteller in einer Dramaserie wurde Billy Bob Thornton in der Amazonserie "Goliath". Tracee Ellis Ross gewann als beste Hauptdarstellerin in einer Comedyserie für "Black-ish". In den USA läuft sie auf ABC, in Deutschland ist sie nur auf DVD oder zum Kauf bei Internetportalen erhältlich. Der Preis war die einzige Auszeichnung für eine Reihe von einem der großen US-TV-Sender.

In den Kategorien für "Miniserie oder Fernsehfilm" triumphierten zwei Serien zu zeitgenössischen Themen: "The People v. O.J. Simpson: American Crime Story" wurde zur besten Miniserie erklärt. Schauspielerin Sarah Paulson gewann für ihre Rolle in der Reihe über den Mordprozess des früheren Football-Stars den Preis als beste Darstellerin. Die Serie ist eine Produktion des US-Senders FX - in Deutschland bei Sky Atlantic zu sehen.

Alle drei weiteren Schauspielpreise gingen an "The Night Manager", eine Thrillerserie nach einem Roman von John le Carré: Tom Hiddleston siegte als bester Hauptdarsteller; Hugh Laurie und Olivia Colman gewannen darin die Preise für Nebendarsteller. Die Serie wurde von der britischen BBC produziert und auch bei Amazon gezeigt.

Keine Golden Globes für HBO

Der Sender HBO ging in diesem Jahr dagegen überraschenderweise völlig leer aus. Der US-Kabelsender produziert beliebte Serien wie "Game of Thrones" und die Politsatire "Veep".

Die seit 1944 vergebenen Golden Globe Awards sind die wichtigsten Filmpreise nach den Oscars. Über die Gewinner entscheidet eine Gruppe von knapp 100 internationalen Journalisten, die seit langem in Hollywood arbeiten. Die Verleihungszeremonie findet traditionell bei einem lockeren Gala-Dinner statt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen &120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Nur noch heute Aktionsrabatt auf alles sichern!
Denim, Blusen, Kleider u.v.m. bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017