Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Kino & Film >

Exklusiver Trailer zum Actionkracher "Free Fire"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Showdown im XXL-Format  

Exklusiver Trailer zum Actionkracher "Free Fire"

30.01.2017, 19:19 Uhr | t-online.de, mth

Exklusiver Trailer zum Actionkracher "Free Fire". (Screenshot: t-online.de)
Exklusiver Trailer zum Actionkracher "Free Fire"

Ben Wheatleys reinrassiger Actionfilm kommt mit jeder Menge Kultpotential daher.

Exklusiver Trailer zum Actionkracher "Free Fire"


Zum Ende eines Actionfilms gibt es gewöhnlich einen spektakulären Showdown. Hier darf noch einmal drauflos geballert werden, was das Zeug hält. So auch in "Free Fire" - mit einer Besonderheit: Regisseur Ben Wheatley ("High-Rise") reduziert die Vorgeschichte auf ein Minimum und öffnet bereits nach wenigen Minuten den Vorhang für das bleihaltige Finale.

Ort des Geschehens ist ein verlassenes Lagerhaus irgendwo in Boston Ende der 70er Jahre. Hier soll ein großer Deal zwischen zwei Iren (Cillian Murphy und Michael Smiley) und dem Waffendealer Vernon (Sharlto Copley) stattfinden. Eingefädelt haben den Deal die Zwischenhändler Ord (Armie Hammer) und Justine (Brie Larsen).

Trotz angespannter Atmosphäre scheint alles glatt zu laufen. Als aber wegen eines Missverständnisses der erste Schuss fällt, ist dies buchstäblich der Funke, der das Pulverfass explodieren lässt.

Noch verläuft der Waffendeal friedlich (l-r): Ord (Armie Hammer), Justine (Brie Larson), Chris (Cillian Murphy), Stevo (Sam Riley) und Frank (Michael Smiley). (Quelle: Splendid)Noch verläuft der Waffendeal friedlich (l-r): Ord (Armie Hammer), Justine (Brie Larson), Chris (Cillian Murphy), Stevo (Sam Riley) und Frank (Michael Smiley). (Quelle: Splendid)

Simple Geschichte, effektiver Film

So simpel die Geschichte, so effektiv der Film. Dank der erstklassigen Besetzung, launiger Dialoge, rauem 70er Flair, schnörkelloser Action und viel schwarzem Humor soll Wheatleys Rezept eines auf das Wesentlichste reduzierten Actionstreifen perfekt funktionieren.

Die meisten Kritiker sind jedenfalls begeistert, sehen Parallelen zu den Filmen Quentin Tarantinos und erkennen in "Free Fire" jede Menge Kult-Potential. Auch Oscar-Preisträger Martin Scorsese war von dem puristischen Konzept offenbar so angetan, dass er als Executive Producer fungierte.

Kinostart "Free Fire": 6. April 2017

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
NIVEA Duftkerze für perfekte Wohlfühlmomente
ideal auch als Geschenk - jetzt auf NIVEA.de
Shopping
Jetzt portofrei Weihnachts- geschenke bestellen!
schnell zu JAKO-O.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017