Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars & Royals >

Er hat seine Frau erschossen: US-Schauspieler Michael Jace vor Gericht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Er hat seine Frau erschossen  

US-Schauspieler Michael Jace vor Gericht

25.05.2016, 14:46 Uhr | AFP

Er hat seine Frau erschossen: US-Schauspieler Michael Jace vor Gericht. Michael Jace bei einem Gerichtstermin im Mai 2014. Dem Schauspieler drohen bis zu 50 Jahre Haft.  (Quelle: dpa)

Michael Jace bei einem Gerichtstermin im Mai 2014. Dem Schauspieler drohen bis zu 50 Jahre Haft. (Quelle: dpa)

Der US-Schauspieler Michael Jace steht in Los Angeles vor Gericht. Grund ist, dass er seine Frau vor den Augen ihrer Kinder mit mehreren Schüssen getötet hat.

Wie die Staatsanwaltschaft bei einer Anhörung darlegte, war der aus Filmen wie "Forrest Gump" und "Boogie Nights" bekannte Jace in Rage geraten, weil seine Frau April ihn um die Scheidung gebeten hatte.

"Traurige Geschichte von Besessenheit" 

Die Tat ereignete sich im Mai 2014. "Du läufst so gern. Wieso versuchst du nicht, in den Himmel zu laufen?", sagte Jace nach Angaben von Staatsanwältin Tannaz Mokayef zu seiner sportbegeisterten Frau. Dann habe der 53-Jährige ihr vor den Augen ihrer beiden Söhne in den Rücken geschossen.

Zunächst sei es der Frau gelungen, sich fortzuschleppen, doch Jace habe zwei weitere Male auf ihre Beine geschossen, schilderte Mokayef den Tathergang. Bei der Gewalttat handele es sich um "eine wirklich traurige Geschichte von Besessenheit und Kontrolle".

Jaces Verteidiger bestreiten nicht, dass ihr Mandant seine Frau tötete. Sie wollen aber Daten aus dem Smartphone des Opfers erörtern, weil sie den seelischen Zustand ihres Mandanten zum Tatzeitpunkt deutlich machen könnten. Jace vermutete demnach, dass seine Frau eine Affäre hatte. Er habe sie aber nicht vorsätzlich getötet.

Nach der Tat rief Jace selbst die Polizei. Ein paar Minuten zuvor hatte er seinem Schwiegervater in einer Textnachricht geschrieben: "Komm die Jungs holen. Ich habe April erschossen." Bei einer Verurteilung drohen Jace bis zu 50 Jahre Haft.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017