Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars & Royals >

Jennifer Lopez sexy in Unterhemd und Jogginghose

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Latina zeigt "Underboob"  

Jennifer Lopez sexy in Unterhemd und Jogginghose

05.02.2017, 09:14 Uhr | dpa, AP, AFP, rtr, t-online.de

Jennifer Lopez sexy in Unterhemd und Jogginghose. Jennifer Lopez bei der Vorstellung ihrer Giuseppe Zanotti Schuh-Kollektion am 26. Januar in Beverly Hills. (Quelle: imago)

Jennifer Lopez bei der Vorstellung ihrer Giuseppe Zanotti Schuh-Kollektion am 26. Januar in Beverly Hills. (Quelle: imago)

Die soll 47 Jahre alt sein? Sehr sexy präsentierte sich Sängerin Jennifer Lopez jetzt auf einem Bild, das sie bei Instagram postete: Es zeigt die Latina im hochgeklappten Feinripp-Unterhemd, die Brüste sind nur halb bedeckt, ein sogenannter "Underboob". Die Jogginghose sitzt ebenfalls sehr tief.

Dazu schrieb JLo: "Getting this mind and body ready for Vegas", was übersetzt bedeutet, dass sie gerade dabei ist, ihren Geist und ihren Körper auf Vegas einzustimmen.

Der Grund dafür: Am Mittwoch geht ihre Show "All I Have" in Las Vegas weiter - dann dürfen sich die Besucher des "Planet Hollywood" selbst davon überzeugen, wie viel Sex-Appeal LaLopez hat.

+++ Schwarzenegger in Kitzbühel: "Trinkt's viel Schnaps und Bier" (21. Januar 2017 +++

Die wissen, wie man beim Party-Marathon im nobelsten Skiort Österreichs feiert: Vor der legendären Hahnenkamm-Abfahrt in Kitzbühel haben wieder viele Persönlichkeiten ausgiebig gefeiert.

Schauspieler und Ex-Politiker Arnold Schwarzenegger löste bei der "Weißwurstparty" im Stanglwirt am Freitagabend das stärkste Blitzlichtgewitter aus. Er machte eine klare Ansage: "Hobt's a Gaudi und trinkt's viel Schnaps und Bier", sagte der "Terminator"-Star zur Eröffnung.

Dabei waren Sänger Andreas Gabalier, Schauspieler Ralf Möller und Moderatorin Verona Pooth, ebenso die Models Franziska Knuppe und Barbara Meier sowie Schauspielerin Mariella Ahrens.

Große Sause mit Ski-Legenden

Die Ski-Legenden Stephan Eberharter, Fritz Strobl und Karl Schranz ließen sich die Sause ebenfalls nicht entgehen. Auch die Moderatoren Jana Ina und Giovanni Zarrella sowie Monica Ivancan versammelten sich um den prall gefüllten Weißwurstkessel. Für die Musik sorgte DJ Antoine.

Am Samstag ging der Partyreigen weiter: Auf dem Programm standen unter anderem ein illustres Hummer-Dinner sowie das traditionelle Schnitzelessen bei der singenden Wirtin Rosi Schipflinger in ihrer "Sonnbergstuben".

Der Abfahrts-Weltcup auf der legendären Streif in Kitzbühel gilt als härtestes Skirennen der Welt. Mausefalle, Steilhang, Seidlalm, Hausbergkante, Traverse - keine andere Strecke hat so viele bekannte Abschnitte wie die 3,3 Kilometer lange Streif. Vor dem Zielsprung erreichen die Athleten knapp 140 Stundenkilometer. Natürlich zeigten sich die Promis auch dort.

Arnold Schwarzenegger beim Hahnenkammrennen mit Neffe Patrick Kanpp Schwarzenegger und Freundin Heather Milligan. . (Quelle: dpa)Arnold Schwarzenegger beim Hahnenkammrennen mit Neffe Patrick Kanpp Schwarzenegger und Freundin Heather Milligan in Kitzbühel. (Quelle: dpa)

+++ "Tatortreiniger" Bjarne Mädel berichtet über Nahtoderfahrung (20. November 2016 +++

Als "Tatortreiniger" Schotty putzt Schauspieler Bjarne Mädel auf unnachahmliche Art und Weise meist tragisch und vor allem unsauber aus dem Leben geschiedenen Mitmenschen hinterher. Was keiner wusste: Im wahren Leben stand Mädel selber dem Tod einmal näher als ihm lieb war.

Erst unlängst war der Schauspieler im TV-Film "Wer aufgibt ist tot" als Spiegelvertreter Paul Lohmann zu sehen. Ein Mann, der sich nach einem schweren Verkehrsunfall in einer Art Zwischenwelt befindet und seinen Unfall immer wieder aufs Neue durchlebt. Wie Mädel gegenüber der "B.Z." verriet, hat er sich auch im wahren Leben schon einmal in dieser Zwischenwelt befunden.

"Ich hatte tatsächlich, wie meine Figur Paul Lohmann, schon eine Nahtoderfahrung. Ich war damals in Amerika und kam sofort ins Krankenhaus." Der Grund waren Komplikationen bei einer Operation. Der TV-Star bekam so starke Schmerzen, dass er das Bewusstsein verlor.

"In der Ohnmacht hatte ich das Gefühl, dass ich jetzt gehe. Ich stand auf einem 1-Meter-Brett, hinter mir war alles extrem laut und hell, vor mir war alles schwarz und ruhig. Ich wollte in diesem Moment nur noch meine Ruhe haben. Ich war schon drauf und dran, von dem federnden Brett abzuspringen," so Mädel in der "B.Z.".

Sein Leben wurde gerettet, doch Mädels Credo seit dieser extremen Erfahrung lautet: dem Tod mit Humor begegnen, alles andere sei frustrierend. "Man muss sich über den Tod lustig machen, solange man kann."

+++ Lindsay Lohan wird gesucht (29. Oktober 2016) +++

Eigentlich hatte Lindsay Lohan (30) versprochen, in der englischen Stadt Kettering (Northamptonshire) den Weihnachtsbaum anzuknipsen - doch jetzt suchen die politisch Verantwortlichen nach dem Hollywood-Star.

Die Amerikanerin hatte im Sommer über die inklusive Vororte rund 81.000 Einwohner zählende Stadt via Twitter gelästert: "Kettering, wo bist du?", schrieb sie, weil dort die meisten Einwohner für den Brexit gestimmt hatten.

Dies wiederum brachte lokale Politiker auf die Palme. Der Parlaments-Abgeordnete Philip Hollobone meinte, sie könne das wiedergutmachen - indem sie Mitte November den Weihnachtsbaum in der Stadt entzünde.

Laut Hollobone hatte Lindsay zugesagt, doch jetzt könne man sie nicht ausfindig machen. "Lindsay - bitte melde dich! Dein Publikum wartet", sagte Hollobone dem Sender BBC. Ein Lindsay-Sprecher meinte lediglich: "Abwarten".

+++ Sarah Connor zeigt ihre XXL-Babykugel (26. Oktober 2016) +++

Da hatte sie doch gerade erst ihre Schwangerschaft verkündet, und schon sitzt Sarah Connor mit XXL-Babykugel auf der Yogamatte. Völlig tiefenentspannt zeigt sich die Sängerin auf ihrem neuesten Schnappschuss.

Die Ruhe vor dem Sturm: Bis Ende September stand die 36-Jährige noch auf der Bühne, gab ein Konzert nach dem anderen. Jetzt gönnt sich die Blondine eine kleine Auszeit. "Wir schicken euch kugelrunde Yogaküsse", schrieb sie zu dem Bild. 

Im Januar soll es soweit sein. Dann wird Baby Nummer vier das Licht der Welt erblicken. Bei einem Konzert auf Schloss Emmeram in Regensburg im Juli hatte Sarah Connor die süße Neuigkeit live auf der Bühne ausgeplaudert. 

+++ Die AfD macht Schauspieler Hardy Krüger wütend (22. Oktober 2016) +++

Hardy Krüger macht sich große Sorgen wegen der Politik-Verdrossenheit der jüngeren Generation in Deutschland. Beunruhigt ist der 88-Jährige aber auch über den politischen Aufstieg der AfD.

"Die jungen Menschen müssen sich um Politik kümmern, sie müssen den Politikern auf die Finger gucken und sie müssen miteinander sprechen", sagte die Schauspiel-Legende am Rande der Frankfurter Buchmesse. "Mir liegt sehr daran, dass das, was ich in der Zeit dieses österreichischen Verbrechers habe durchmachen müssen, nie wieder passiert."

Krüger war im Dritten Reich unter Adolf Hitler NS-Eliteschüler und Kindersoldat im Zweiten Weltkrieg; diese Erlebnisse schildert er in seinem neuen Buch "Was das Leben sich erlaubt. Mein Deutschland und ich".

"Ich habe das Buch geschrieben für die jüngere Generation", sagte Krüger, der seit vielen Jahren seine Geschichte bereits an Schulen erzählt. Wütend machen ihn nach eigenen Worten die Rechtspopulisten der AfD: "Die möchten gerne das wiederholen, was die anderen Verbrecher schon abgeliefert haben. Ich kann nur hoffen, dass sie ganz schnell wieder abgewählt werden."

+++ Anna Schudt spielt die Komikerin in Filmbiografie (17. Oktober 2016) +++

2008 erlitt Comedy-Star Gaby Köster einen Schlaganfall. Ihre Geschichte brachte sie drei Jahre später in ihrem Buch "Ein Schnupfen hätte gereicht" zu Papier. Gerade finden die Dreharbeiten für die RTL-Verfilmung mit Anna Schudt in der Hauptrolle statt. Und das Foto vom Set zeigt: Die "Tatort"-Darstellerin scheint die perfekte Wahl zu sein.

Gaby Köster gehörte von 1996 bis 2005 zur festen Besetzung des Comedy-Talks "7 Tage, 7 Köpfe" und hatte von 1999 bis 2003 ihre eigene Serie "Ritas Welt" (beides RTL). Nach ihrem Schlaganfall gab sie Anfang 2016 als Jurorin bei "Die Puppenstars" ihr TV-Comeback.

Anna Schudt ist erfolgreiche Theater-Schauspielerin, die auch immer wieder im Fernsehen zu sehen ist. Seit 2012 gehört sie als Martina Böhnisch zum "Tatort"-Ermittlerteam aus Dortmund.

+++ Scott Eastwood hat das Halunken-Gen vom Papa (16. Oktober 2016) +++

Da hat sich wohl einer an Papas Schrank bedient: Scott Eastwood verkleidete sich für eine Promi-Halloween-Party im Stil des Western-Klassikers "The Good, the Bad and the Ugly".

Mit Poncho, Hut und Zigarre sieht er seinem Vater Clint zum Verwechseln ähnlich.

Er hat ihm wohl das Halunken-Gen vererbt, zumindest im Aussehen: Clint Eastwoods Sohn Scott machte es sich leicht mit der Wahl des Kostüms für die Charity-Halloween-Party von Seth Rogen, die "Annual Hilarity for Charity Variety Show".

Eastwood interpretierte das Motto von Party und Film um und schrieb auf Instagram: "The Good, the Bad, and the Funny". Dort posiert er in einem Mini-Video schon mal im Kostüm des Western-Helden ganz in der Manier des Sergio-Leone-Films, der in der Übersetzung "Zwei glorreiche Halunken" hieß.

Auch Seth Rogen lieh sich das Kostüm eines berühmten Italo-Helden, aber eines ganz anderen Genres: Er kam als Super-Mario. Das Event "Hilarity for Charity" wirbt für eine intensivere Auseinandersetzung mit der Alzheimer-Krankheit.Der Kanadier Rogen hat es mit seiner Frau, der Schauspielerin Lauren Miller, initiiert.

Seth Rogen als Super Mario bei dem Event "Hilarity for Charity". (Quelle: AP/dpa)Seth Rogen als Super Mario bei dem Event "Hilarity for Charity". (Quelle: AP/dpa)

Alle Promi-News im Überblick

 

+++ Guildo Horn sieht "mehr Aggressionspotenzial"in Deutschland (8. Oktober 2016) +++

Guildo Horn ist besorgt um die Atmosphäre in Deutschland: "Es ist doch recht auffällig, dass sich etwas in unserer Gesellschaft tut. Mehr und mehr trifft man auf angespannte Menschen mit steigendem Aggressionspotenzial", sagte der Schlagersänger der Deutschen Presse-Agentur.

Um dieser Situation entgegenzuwirken, spricht sich der 56-Jährige für mehr Menschlichkeit aus. Die Menschen müssten endlich wieder anfangen, "sich gegenseitig auch mal zuzuhören", so Horn.

Um genau dazu aufzurufen, hat Horn Peter Alexanders Schlager "Hier ist ein Mensch" neu aufgenommen und ein Tanzvideo dazu gedreht. Hilfe hatte er dabei von seiner Band "Orthopädische Strümpfe", dem Hip-Hop-Trio 257ers und dem Ballett des Theater Hagen.

Das Video stehe "nicht gegen, sondern für etwas: Für den Wunsch gelassen, herzlich, rücksichtsvoll und vor allem weltoffen miteinander umzugehen", sagte Horn.

 

 

+++ Wie die Schwangerschaft Nazan Eckes zusetzt (05. Oktober 2016) +++

TV-Moderatorin Nazan Eckes kann sich während ihrer Schwangerschaft kaum konzentrieren. "Fragen Sie mal meine armen Kollegen! Die müssen meine Texte mindestens fünf Mal durchlesen, bevor ich vor die Kamera darf", sagte sie in einem Interview mit der "Bild"-Zeitung.

Es sei gut, dass Mitte Oktober ihre Babypause beginne, denn sie habe "wirklich Gummi im Kopf", so die 40-Jährige weiter. Eckes erwartet derzeit ihr zweites Kind mit ihrem Mann, dem österreichischen Künstler Julian Khol.

Die beiden haben bereits den gemeinsamen Sohn Lounis. Er wurde im Oktober 2014 geboren. Eckes moderierte unter anderem im Sommer die RTL-Tanzshow "Dance Dance Dance", die zurzeit ausgestrahlt wird. Aktuell steht sie noch für das RTL-Magazin "Explosiv Weekend" vor der Kamera.

+++ Mariah Carey: "Jede Frau sollte eine Diva sein" (18. September 2016) +++

Das ist also das Beauty-Geheimnis einer Diva: Die US-Popsängerin Mariah Carey hat ihr Rezept für die Hautpflege verraten: Gurken und Champagner spielen dabei eine Rolle.

"Ich nippe am Abend an meinem Glas Champagner und danke dem lieben Gott für all die Liebe, meine Kinder und Gesundheit", sagte die 46-Jährige der "Bild am Sonntag" und fügte hinzu: ""Aber kurz darauf kommt die Gurkenmaske und ein Liter Evian-Wasser, bitte nicht zu kalt. Das hilft meiner Haut, sich vom Alltagsstress zu erholen."

Es störe sie nicht, als Diva bezeichnet zu werden, führte die Sängerin "Vision of Love") aus. "Selbstverständlich bin ich eine Diva. Eine Diva ist für mich eine Frau, die mit viel Selbstvertrauen durchs Leben geht, die weiß, was sie verdient. Jede Frau sollte eine Diva sein!" Sie selbst habe "großes Glück" gehabt, aber auch "hart dafür gearbeitet", sagte Carey in dem Interview.

+++ Sofia Vergara macht auf Wonder Woman (18. September 2016) +++

Wonder Woman hat eine würdige Nachfolgerin: Sofia Vergara. Die 44-jährige Schauspielerin postete ein Foto von sich - und heizt damit Spekulationen an.

Sie habe sich für ein "Geheimprojekt" in Schale geworfen, schreibt Vergara dazu. Das bedeutet wohl, wie US-Medien spekulieren, dass es um die Halloween-Episode ihrer Serie "Modern Family" geht. In der Comedy-Serie spielt sie die Kolumbianerin Gloria, Ehefrau von Familienoberhaupt Jay Pritchett (Ed O'Neill).

Auch Fotos ihrer Schauspieler-Kollegen lassen diesen Schluss zu - so zeigt sich ihr Serien-Sohn Manny (Rico Rodriguez) mit Schnurrbart, während Jesse Tyler-Ferguson, der Jays Sohn Mitchell verkörpert, eine falsche Nase in die Kamera hält.


In den USA startet am 21. September die achte Staffel der Serie.

+++ Barkeeper Bill Murray mixt den Gästen Cocktails (16. September 2016) +++ 

Hollywoodstar Bill Murray gibt im echten Leben den Barkeeper. Zwei Abende lang wird der 65-Jährige den Gästen bei der Eröffnung des New Yorker Restaurants "21 Greenpoint" Cocktails mixen. Inhaber des Lokals ist sein Sohn.

Am Freitag- und Samstagabend (16. und 17. September) werde sich sein berühmter Vater als Schankwirt verdingen und ihm so bei seiner Restaurant-Eröffnung unter die Arme greifen, sagte Homer Murray dem Online-Magazin "Eater".

Anders als zunächst angekündigt finde die zweitägige Eröffnung aber nicht öffentlich, sondern nur im privaten Kreis geladener Gäste statt.

Bei ihrem prominenten Barkeeper sind die Gäste des "21 Greenpoint" in guten Händen. Murray, der mit Filmen wie "Ghostbusters" und  "Täglich grüßt das Murmeltier" zum Kultstar wurde, stand schon häufiger hinterm Tresen. 2010 schenkte er beispielsweise während des SXSW-Festivals in Texas Tequila und Whiskey aus.

+++ Sofía Vergara ist die am besten verdienende Schauspielerin im TV (15. September 2016) +++

Weder Kaley Cuoco, noch Ellen Pompeo können ihr das Wasser reichen: Sofia Vergara, Star aus der Serie "Modern Family", ist laut "Forbes"-Magazin die am besten verdienende Schauspielerin im amerikanischen Fernsehen.

Im Zeitraum von Juni 2015 bis Juni 2016 verdiente die 44-Jährige 43 Millionen Dollar (etwa 38,3 Millionen Euro). Allerdings hat sie diese beachtliche Summe nicht nur ihrer Serienrolle, sondern auch zahlreichen Werbeverträgen zu verdanken. Insgesamt zum fünften mal in Folge steht Vergara ganz oben auf dem Treppchen.

Im letzten Jahr allerdings musste sie sich Platz eins mit " Big Bang Theory "-Star Kaley Cuoco teilen. Die schaffte es dieses Jahr mit 24,5 Millionen Dollar immerhin auf den zweiten Rang.

Auf Platz drei folgt die hierzulande kaum bekannte Mindy Kaling, die mit ihrer Serie "The Mindy Project" stolze 15 Millionen Dollar einstreichen konnte. Den vierten Platz teilen sich mit 14,5 Millionen Dollar Ellen Pompeo, Star aus der Serie "Grey's Anatomy", und Mariska Hargitay, die bei "Law & Order: Speical Victims Unit" mitspielt.

+++ Amanda Seyfried will heiraten (13. September 2016) +++

Für Schauspielerin Amanda Seyfried läuten bald die Hochzeitsglocken. Die 30-Jährige hat sich nach sechs Monaten Beziehung mit ihrem Kollegen Thomas Sadoski verlobt. Das bestätigte ihr Sprecher gegenüber dem "People"-Magazin.

Die Darstellerin aus Filmen wie "Mamma Mia!" und "Lovelace" und der 40-Jährige lernten sich letztes Jahr kennen, als sie gemeinsam in New York für das Theaterstück "The Way We Get By" auf der Bühne standen. So richtig knisterte es aber erst, als sie in diesem Jahr zusammen den Film "The Last Word" drehten. Seit März sind die beiden Schauspieler offiziell ein Paar.

Für Seyfried ist es die erste Hochzeit, für Sadoski die zweite. Er ließ sich im Oktober 2015 nach acht Jahren Ehe scheiden. 

+++ Danny DeVito feiert Broadway-Debüt (9. September 2016) +++

Besser spät als nie, kann man in diesem Fall wohl sagen: Danny DeVito wird im kommenden Jahr sein Debüt am New Yorker Broadway geben - im stolzen Alter von 71 Jahren.

Der Hollywoodstar habe eine Rolle in Arthur Millers Theaterstück "The Price" übernommen, teilte die Roundabout Theatre Company mit. Die Aufführungen sind ab dem 16. Februar am American Airlines Theatre geplant.

"The Price" dreht sich um einen verbitterten New Yorker Polizisten, den das Gefühl plagt, etwas verpasst zu haben, während er seinen mittlerweile verstorbenen Vater pflegte. Mit seinem Bruder, von dem er sich entfremdet hat und der inzwischen als Arzt erfolgreich ist, muss sich der Beamte zusammentun, um die Besitztümer des Vaters zu verkaufen. DeVito spielt in dem Theaterstück einen verschlagenen Möbelhändler.

Der unter anderem aus den TV-Sitcoms "Taxi" und "It's Always Sunny in Philadelphia" bekannte Schauspieler begann seine Karriere zwar in Theaterproduktionen in New York, etwa Shakespeare in the Park, jedoch abseits vom Broadway. 2012 war DeVito an der Seite von Richard Griffiths am Londoner West End in der Produktion "The Sunshine Boys" von Neil Simon zu sehen.

+++ Usher will seinen Stern von Fans polieren lassen (8. September 2016) +++

US-Musikstar Usher sorgt sich um die Strahlkraft seines neuen Sterns auf dem "Walk of Fame" in Hollywood. Bei der Einweihung des Sterns rief der R&B-Sänger seine Fans scherzhaft auf, "bei jeder Gelegenheit herzukommen und den Stern zu polieren".

Dies sei nach Ansicht des 37-Jährigen "ja wohl das Mindeste, was ich von euch verlangen kann, zumal die Leute ja über mich drüberlaufen werden".

Ushers Stern ist der 2588., der den berühmten Boulevard in Hollywood ziert. Zur feierlichen Einweihung waren Musikgrößen wie etwa Stevie Wonder und der Black-Eyed-Peas-Sänger Will.i.am gekommen. Usher hat bereits acht Grammy-Musikpreise gewonnen und mehr als 65 Millionen Platten verkauft.

+++ Auf "Raumpatrouille" mit Papa Bundeskanzler (6. September 2016) +++

Sein Vater hatte einen "komischen Beruf", erzählt der Schauspieler Matthias Brandt, der jetzt auch Autor ist. "Raumpatrouille" heißt sein literarisches Debüt und erzählt von Papa Bundeskanzler, Willy Brandt, und dessen kauzigem Kollegen Herbert Wehner.

Am Sonntag ist er wieder als Kommissar im "Polizeiruf 110" zu sehen, mit "Raumpatrouille" schlüpfte Matthias Brandt in eine andere Rolle. Der 54-Jährige unternimmt einen Streifzug durch seine Kindheit in den 1970er Jahren. 

Seine Kindheit ist bevölkert von einem manchmal bissigen Hund namens Gabor, mysteriösen Postboten, verschreckten Nonnen, kriegsbeschädigten Religionslehrern, einem netten Herrn Lübke von nebenan, bei dem es Kakao gibt und dem langsam die Worte ausgehen. Es gibt einen kauzigen Arbeitskollegen des Vaters, Herrn Wehner, einen Hausmeister und sogar einen Chauffeur, da der Vater gerade Bundeskanzler ist. 

Matthias Brandt ist der jüngste Sohn von Rut und Willy Brandt, der von 1969 bis 1974 Bundeskanzler war.

+++ Freddie Mercury kreist als Asteroid am Firmament (05. September 2016) +++

Diese Nachricht dürfte Queen-Fans in aller Welt erfreuen: Der 1991 verstorbene Sänger der legendären Rockband, Freddie Mercury, wird ab sofort Namenspate eines Asteroiden. Das wurde pünktlich zum 70. Geburtstag des Superstars bekannt.

Kein Geringerer als Queen-Gitarrist Brian May, der inzwischen auch Doktor der Astrophysik und damit ein ausgesprochen Sternenkundiger ist, verkündete am Abend des 4. September, dass der "Asteroid 17473 Freddiemercury" zu Ehren seines verstorbenen Freundes diese Bezeichnung erhält. Per Videobotschaft wurde Mays Ansprache in das Casino von Montreux übertragen, wo der Geburtstag des verstorbenen Sängers gefeiert wurde. 

May erzählt in seiner Rede, dass dieser Asteroid genau in Freddies Sterbejahr 1991 entdeckt worden war und man ihn nun anlässlich seines 70. Geburtstages damit ehren wolle. "Freddies außerordentlicher Einfluss auf die Welt soll damit anerkannt werden", so May.

Der Asteroid befinde sich in einem Asteroidengürtel zwischen den Planeten Mars und Jupiter. Er sei sehr weit entfernt und man würde ihn von der Erde nur mit sehr starken Teleskopen erkennen können. Daher sei er auch erst 1991 entdeckt worden.

So ist die Zeile aus dem Queen-Klassiker "Don't Stop Me Now" für den Bühnenstar Mercury wirklich wahr geworden. Wie sang er nämlich schon 1978? "I am a shooting star leaping through the sky...!" 

+++ Nina Eichinger über das Leben mit Baby (4. September 2016) +++

Vor sechs Wochen wurde Nina Eichinger zum ersten Mal Mama. Im Juli erblickte Söhnchen Josef das Licht der Welt. Seitdem hat sich im Leben der frischgebackenen Mutter so einiges verändert. Vor allem der Schlafmangel macht der 34-Jährigen mächtig zu schaffen.

"Es ist nicht mehr eine Nacht, es sind Nächte in einer Nacht, weil man es ja so zerstückelt kriegt und das ist schon sauanstrengend", gesteht die Moderatorin im Interview mit "Bunte.de". "Ich bin da auch eine Mimose, ich bin jemand, der viel Schlaf braucht. Das habe ich schon immer gesagt. Und jetzt gibt es das nicht mehr." Wenn sie Glück hat, bekommt sie zwei oder drei Stunden Schlaf die Nacht.

"Das ist anstrengend. Ich hoffe, es geht bald vorbei. Alle sagen, es ist jetzt die schlimmste Phase, es wird dann besser. Knock on wood, dass meiner irgendwie bald ganz schnell durchschläft", so Nina.

Vater des Kindes ist ihr Verlobter Fritz Meinikat. Die Tochter des 2011 gestorbenen Filmproduzenten Bernd Eichinger und der Vermögensverwalter aus Hamburg sind seit 2012 ein Paar.

+++ Ashton Kutcher: "Jagen ist ein wunderbarer Sport" (2. September 2016) +++

Tierfreunden dürfte diese Aussage nicht gefallen: Ashton Kutcher (38) hat sich wegen seiner Kindheit auf dem Land als Jäger bezeichnet. "Ich finde, Jagen ist ein wunderbarer Sport", sagte Kutcher dem Magazin "Neon". "Ich bin mit dem Jagen aufgewachsen."

Seine Familie habe in bescheidenen Verhältnissen in Iowa gelebt - "dort weinen Männer nicht und John Wayne ist Gott! Dort schluckt man seine Gefühle runter und funktioniert." Bei ihm selbst habe das später dazu geführt, dass er sogar sechs Monate mit einem gebrochenen Ellenbogen rumlief, ohne zum Arzt zu gehen, erzählte der "Two and a Half Men"-Serienstar.

+++ Selena Gomez plant Auszeit (31. August 2016) +++

Sie ist so erfolgreich wie nie zu vor. Doch gerade jetzt muss sich Selena Gomez eine Auszeit nehmen, sich aus der Öffentlichkeit zurückziehen. Grund für ihren Schritt seien Depressionen, Angstzustände und ihre Lupus-Erkrankung.

Bereits im Juli sorgte Selena Gomez mit einem Instagram-Post an ihrem Geburtstag für jede Menge Aufsehen. "Ich muss einige Teile meines Lebens überdenken, sowohl künstlerisch als auch persönlich", hatte sie geschrieben. Der Post ist mittlerweile wieder gelöscht.

Doch jetzt macht die 24-Jährige scheinbar ernst. Ihre Karriere als Sängerin will sie erst einmal auf Eis legen, ihre "Revival World Tour" bricht sie vorzeitig ab. Betroffen davon sind unter anderem ihre geplanten Konzerte am 17. Oktober in Köln, am 28. Oktober in München, am 29. Oktober in Zürich und am 31. Oktober in Frankfurt, teilte Veranstalter Live Nation mit. Ersatztermine für die ausfallenden Konzerte sind nicht in Planung, bereits gekaufte Tickets können an den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden.

Gomez will sich unterdessen auf ihre Gesundheit konzentrieren. Denn die Ex von Justin Bieber leidet an Lupus erythematodes, einer Autoimmunerkrankung, die unter anderem zu Angstzuständen, Panikattacken und Depressionen führen kann.

"Ich möchte proaktiv sein und mich darauf konzentrieren, meine Gesundheit und Freude zu erhalten und habe beschlossen, dass der beste Weg dafür ist, eine Pause einzulegen", erzählte sie im Interview mit dem amerikanischen "People"-Magazin.

Seit 2013 leidet sie an der Krankheit, im Herbst 2015 machte sie die Diagnose zum ersten Mal publik. Heute spricht Selena ganz offen über die Erkrankung und bittet ihre Fans um Verständnis: "Ihr wisst, wie wichtig ihr mir seid, aber ich muss mich der Krankheit energisch entgegenstellen, um sicherzugehen, dass ich alles Mögliche unternehme, um gesund zu bleiben."

+++ Ashton Kutcher will Tochter vor Show-Geschäft schützen (30. August 2016) +++

Prominenz hat ihren Preis. Deshalb will Hollywood-Star Ashton Kutcher seine Tochter vor den Tücken des Show-Geschäfts bewahren. "Es ist meine Aufgabe, sie vor diesem ganzen Unsinn zu schützen", sagte der 38-Jährige dem US-amerikanischen Entertainmentportal "ET".

Kutchers Tochter Wyatt aus seiner Ehe mit Kollegin Mila Kunis wird im Oktober 2 Jahre alt. Sollte Wyatt irgendwann selbst die Entscheidung treffen, ein Star werden zu wollen, wäre er zwar trotzdem damit einverstanden, meinte Kutcher. Berühmtheit sei aber eine anstrengende Sache.

"Wenn man in der Öffentlichkeit steht, muss man bereit dafür sein, ausgebuht zu werden", so der Schauspieler. "Sobald man anfängt, die guten Sachen zu glauben, die Leute über einen sagen, muss man auch die schlechten Sachen glauben."

+++ So verwöhnt Lukas Podolski seine kleine Prinzessin (28. August 2016) +++

Bald wird sein kleiner Augapfel drei Monate alt: Fußballstar Lukas Podolski (31) verwöhnt seine kleine Tochter Maya schon jetzt nach Strich und Faden, wie sein neuester Facebook-Post verrät.

Der Nationalspieler veröffentlichte ein Foto der Kleinen, auf dem sie zwei unterschiedliche Designer-Turnschuhe trägt. Dazu schrieb er "neue Schuhe für meine Prinzessin."

Eigentlich kann sein Baby-Mädchen ja noch gar nichts mit dem schicken Schuhwerk anfangen, aber die Schuhe sehen so groß aus, dass sie wohl eh erst in sieben Monaten passen. Und erst dann wird Maya frühestens laufen lernen. Maya ist das zweite Kind von Lukas Podolski. Sein Sohn Louis kam 2008 zur Welt.

+++ Walter Freiwald macht uns die Klopapier-Mumie (27. August 2016) +++

Ein bisschen Ulk muss sein: Walter Freiwald ist bekannt für den Schalk, der ihm gelegentlich im Nacken sitzt. Auf Facebook trat er seinen Fans nun im selbst gebastelten Mumien-Kostüm gegenüber. Was will uns der Ex-Dschungelcamper damit sagen?

Von Kopf bis Fuß in Klopapier gewickelt posierte der 62-Jährige am Freitag in seinem Badezimmer. Weder sein Gesicht noch seine charakteristische Mähne sind unter dem Einband zu erkennen. Lediglich seine Zunge streckt der Moderator der Kamera entgegen? Doch warum?

Der Blick auf den Kalender klärt alles auf. Am 26. August war der Tag des Toilettenpapiers, den Freiwald offensichtlich auf seine ganz eigene Art beging.

+++ Dennis Quaid ist jetzt mit 32 Jahre jüngerem Model zusammen (24. August 2016) +++

Zwölf Jahre lang war Hollywood-Star Dennis Quaid (62) mit seiner Frau Kimberly verheiratet. Im Juni trennten sich die beiden. Doch er hat schnell Ersatz gefunden, und seine neue Liebe ist sogar 32 Jahre jünger als er.

Santa Auzina heißt sie. Sie ist Model und offenbar mächtig stolz auf ihren berühmten Freund, da sie auf ihrer Instagram-Seite alle naselang ein neues Pärchen-Selfie postet. Die beiden sind gerade in Montreal, wo Quaid für die zweite Staffel der TV-Serie "The Art of More" vor der Kamera steht.

+++ Sexy Zähneputzen mit Verona Pooth (24. August 2016) +++

Dass Verona Pooth mit 48 Jahren noch immer eine gute Figur macht, ist kein Geheimnis. Doch selbst beim Zähneputzen ist die ehemalige Werbeikone unheimlich sexy. Das bewies die Ex von Dieter Bohlen jetzt mit einem Schnappschuss

Während sie noch vor wenigen Tagen gemeinsam mit ihrer Familie in St. Tropez entspannen konnte, klingelt heute schon wieder der Wecker. Die Ferien sind vorbei. Verona Pooth ist wieder zuhause, der Alltag zurück.

Um sieben Uhr morgens teilte sie mit ihren Fans auf Instagram einen Schnappschuss von ihrer Morgenwäsche. Nur im BH und in Jeansshorts putzt sich die zweifache Mama die Zähne. Während zu dieser Zeit noch einige tief und fest schlummern, zeigt sich Verona schon wieder perfekt gestylt. Ihre Augen sind geschminkt, die Haare liegen tadellos. 

+++ Leo DiCaprio: Crash beim Liebes-Auflug (22. August 2016) +++

Da sind Leonardo DiCaprio und seine Herzensdame Nina Agdal nochmal mit dem Schrecken davongekommen. Bei einem gemeinsamen Ausflug in den Hamptons wurden sie in einen Verkehrsunfall verwickelt.

Der Unfall habe sich bereits am Samstag am Ostende von Long Island ereignet, teilten die Behörden mit. Außer an den beteiligten Autos scheint glücklicherweise kein Schaden entstanden zu sein. Details zum Hergang oder wer in dem anderen Auto saß, wurden zunächst nicht bekannt.

Der 41-Jährige Oscar-Preisträger und das 24-jährige dänische Model sind häufig auf der vor New York City gelegenen Halbinsel zu Gast. Erst im Juni wurde das Pärchen dort in einem Restaurant gesichtet.

+++ Sofia Vergara geht nur geschminkt duschen (21. August 2016) +++

Lange braune Haare, ein dunkler Teint und ein Lächeln zum Dahinschmelzen: Sofia Vergara zählt zu den schönsten Frauen Hollywoods. Doch der Beauty-Wahn ist der 44-Jährigen wohl zu Kopf gestiegen. Der "Modern Family"-Star würde nicht einmal ungeschminkt duschen gehen.

Sie ist immer perfekt gestylt, selbst zuhause wirft sich die Schauspielerin in Schale. "Ich habe immer ein bisschen was drauf, sogar wenn ich duschen gehe benutze ich ein wenig Mascara, Rouge und Lippenstift", verrät sie im Interview mit dem amerikanischen "People"-Magazin.

Auch ihre Haare trägt sie nur in den seltensten Fällen zum Zopf gebunden. "Normalerweise trage ich meine Haare offen. Ich mag es nicht, meine Haare zusammenzubinden, weil ich davon Kopfschmerzen bekomme."

Und wann fühlt sich die hübsche Schauspielerin am attraktivsten? "Ich wünschte, ich könnte euch sagen, dass es kurz nach dem Aufstehen ist, aber das ist nicht wahr. Es ist dann, wenn ich meine Haare und mein Make-up für die Arbeit komplett fertig habe, dann fühle ich mich sexy."

Ein wenig verrückt, aber auch ganz schön ehrlich.

+++ Laura Osswald wird zum ersten Mal Mutter (17. August 2016) +++

TV-Star Laura Osswald (34) und ihr Ehemann Krishan Weber sind bald zu dritt: Wie sie der "Gala" verriet, wird sie bald zum ersten Mal Mutter. Es wird ein Mädchen.

"Es ist eine Mischung aus Vorfreude und Angstzuständen. Alles ist neu. Aber wir wollten ein Kind, und jetzt sind wir sehr glücklich", sagte sie dem Magazin. Die gebürtige Münchnerin, die durch TV-Serien wie "Doctor's Diary" bekannt wurde, lebt derzeit mit ihrem Ehemann Krishan Weber, einem Unternehmensberater, in Washington.

Sie ist bereits im achten Monat und für ihr Töchterlein schon alles bereit: "Das Kinderzimmer steht! Ich habe einen richtigen Nestbautrieb entwickelt, das ganze Haus ausgemistet, um Platz zu schaffen, war Baby-Kleider shoppen."

+++ Heino Ferch poltert: "Veganer sind Extremisten" (15. August 2016) +++

Bei der Premiere des Kinderfilms "Conni & Co" hat Schauspieler Heino Ferch verbal gegen Veganer ausgeholt. "Vega­ner sind Ex­tre­mis­ten", sagte der 52-Jährige laut "bild.de". 

"Das ist veganer Wahnsinn", polterte Ferch, der in dem Film einen Schuldirektor spielt. Obendrein stieß er noch eine Warnung an alle aus, die komplett auf tierische Nahrungsmittel verzichten: "In 20 Jahren wird deren Körper sich dafür rächen", sagte er dem Bericht zufolge.  

Doch woher will Ferch das überhaupt wissen? Schließlich ist selbst unter Experten umstritten, ob Veganismus zwangsläufig Defizite bei der Ernährung mit sich bringt. Wie der Schauspieler sagte, habe er selbst einmal fleischlos gelebt: "Ich kenne das alles", so seine knappe Begründung. 

Anlass für Ferchs Statements gegen Veganer war, dass es in dem Film mit Til-Schweiger-Tochter Emma unter anderem um Tierhaltung und Hundefutter geht. Angesichts dessen hat "bild.de" mit ihm über seine eigene Ernährung gesprochen, zu der dem Bericht nach auf jeden Fall auch Fleisch zählt.

+++ Jella Haase: "Bereit, meinen Körper herzuzeigen" (13. August 2016) +++

"Fack ju Göhte"-Star Jella Haase ist kein großer Fan von von Nackt-Szenen. Unter den richtigen Umständen habe sie allerdings auch nichts dagegen, sich zu entblättern, sagte die 23-Jährige dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.

"Wenn es um die Geschichte geht, bin ich durchaus bereit, meinen Körper herzuzeigen", so die Darstellerin. Sie habe ein relativ gesundes Körperbewusstsein, glaubt Haase. "Ich habe auch nicht den Anspruch, dass mein Körper perfekt ist. So sehe ich eben aus."

Für die entsprechende Rolle würde Haase nicht nur blank ziehen, sondern ihrem Körper auch einiges zumuten. So könne sie sich sogar vorstellen, falls nötig zehn Kilo zuzulegen oder abzuspecken. "So lange es innerhalb der Geschichte Sinn ergibt, würde ich jedenfalls ziemlich weit gehen."

+++ Mario Adorf: "Ich war ein bisschen arrogant oder dumm" (10. August 2016) +++

Mario Adorf hat eine lange und erfolgreiche Schauspielkarriere hinter sich. Sie wäre sicher noch erfolgreicher gewesen, hätte der 85-Jährige nicht einige exquisite Rollenangebote ausgeschlagen.

"Ich habe ein paar Rollen abgelehnt, weil ich ein bisschen arrogant oder dumm war", sagte Adorf dem Magazin "Bunte". Einmal habe er etwa Star-Regisseur Billy Wilder für einen Film abgesagt, weil dieser ihm nicht die erwartete Rolle in seiner Komödie "Eins, Zwei, Drei" von 1961 angeboten hatte. Ein anderes Mal habe er sich selbst um einen Auftritt im Kultfilm "Der Pate" gebracht.

Ab den 50er Jahren war Adorf unter anderem mit Rollen in "Winnetou", "Die Blechtrommel", "Nachts, wenn der Teufel kam" und "Kir Royal" zur Kino- und TV-Legende geworden.

+++ "Sheen ermutigt Kollegen: Bekennt euch zu HIV" (9. August 2016) +++

Charlie Sheen ruft in einem Gespräch mit dem "Playboy" andere Stars auf, seinem Beispiel zu folgen und sich öffentlich zu ihrer HIV-Erkrankung zu bekennen.

Sheen war vor rund neun Monaten mit seiner Krankheit an die Öffentlichkeit gegangen. Sein Coming-out habe in seinem Umfeld durchweg positive Reaktionen hervorgerufen, berichtete der frühere "Two and a Half Men"-Darsteller. "Die Leute sprechen mich auf der Straße an und gratulieren mir dazu, dass ich mich getraut habe", sagte der 50-Jährige.

Zurzeit wirbt Sheen mit einem Videoclip für einen schwedischen Kondomhersteller. "Ob ich will oder nicht: Es ist wichtig, über Geschlechtskrankheiten aufzuklären", sagte er. Kondome können sowohl vor HIV-Infektionen schützen als auch vor vielen Geschlechtskrankheiten.

+++ "Früher ging ich tanzen, heute trage ich Pantoffeln" (7. August 2016) +++

Auch Hollywoodstars wie Oscar-Gewinner Colin Firth ("The King's Speech") haben mit dem Alter zu kämpfen. "Zumindest habe ich nicht mehr die gleiche Energie wie früher", sagte der 55-jährige Brite der "Berliner Morgenpost".

"Als ich jung war, war ich nach einem Arbeitstag so aufgeladen, dass ich einfach noch um die Häuser ziehen musste. Da ging ich sogar noch tanzen. Aber jetzt fahre ich sofort nach Hause und ziehe meine Pantoffeln an."

Dafür werde aber seine Arbeit interessanter. Er spiele nun komplexere Rollen, Männer mit einer Vergangenheit. "Mit meinen jetzigen Rollen kann ich mein eigenes Leben reflektieren", sagte er. "Das sind Männer mittleren Alters, die begreifen, dass sie mit ihren Problemen nicht klarkommen und sich aufgeben. Und dann sehen sie, dass es doch noch eine Chance gibt."

Sein neuer Film "Genius - Die tausend Seiten einer Freundschaft" läuft am Donnerstag in Deutschland an. Er handelt von der Freundschaft eines Verlagslektors (Firth) zu einem berühmten Autor, gespielt von Jude Law.

+++ Adele blitzt in Modegeschäft ab (5. August 2016) +++

Dass Promis nicht immer und überall Vorzugsbehandlung genießen, zeigt ein  Vorfall, der Popstar Adele widerfahren ist. Als sie in den USA in einer H&M-Filiale mit ihrer Kreditkarte bezahlen wollte, wurde diese nicht akzeptiert.

Wie der britische "Daily Mirror" berichtet, erzählte Adele ihrem Publikum bei einem Konzert im kalifornischen San Jose von der Begebenheit. Wie sie sagte, habe sie mit derselben Karte problemlos in einem Kosmetikgeschäft einkaufen können.

Doch in der H&M-Filiale, in der ihre Karte abgelehnt worden sei, habe niemand sie erkannt. Wegen des Vorfalls habe sie sich fürchterlich geschämt.

+++ Pierre Casiraghi segelt auf Mallorca um die Wette (3. August 2016) +++

Mutter Caroline, Prinzessin von Hannover und Monaco, hat sicher kräftig die Daumen gedrückt. Der jüngste Sohn der 59-Jährigen, Pierre Casiraghi, feierte am Mittwoch bei der 35. Ausgabe der traditionsreichen Königsregatta vor der Küste Mallorcas ein vielbeachtetes Debüt.

Bei Fotografen und Schaulustigen sorgte der 28-jährige Monegasse am Jachthafen von Palma für große Aufregung, bevor er mit seinem Katamaran "Malizia" in der Startklasse GC32 den Wettbewerb aufnahm. Casiraghi tritt gegen neun Konkurrenten aus sieben Ländern an, darunter Olympiasieger Iain Percy aus Großbritannien und Weltmeister Jason Carroll aus den USA. Der Sieger wird nach sechs Rennen feststehen.

Die Königsregatta, die "Copa del Rey", findet seit 1982 jährlich mit weit mehr als 100 Teilnehmern aus aller Welt in der Bucht von Palma de Mallorca statt. Sie ist der Höhepunkt der Segelsaison im Mittelmeer.

+++ Jan Josef Liefers: "Wäre ein passabler Arzt geworden" (3. August 2016) +++

Seit über 25 Jahren flimmert Jan Josef Liefers als Schauspieler über die Bildschirme. Seitdem ist der heute 52-Jährige aus dem Showgeschäft gar nicht mehr wegzudenken. Doch jetzt gesteht der "Tatort"-Star, es hätte für ihn durchaus berufliche Alternativen gegeben.

"Ich wäre ein passabler Arzt geworden", verrät Jan Josef Liefers im Interview mit dem Frauenmagazin "Emotion". "Schon vor der Rolle des Professors Boerne im 'Tatort' habe ich mich für den menschlichen Körper interessiert."

Den Weg in die Medizin hat er dennoch nicht eingeschlagen, widmet sich heute lieber der Schauspielerei - und der Musik. Seit zehn Jahren ist er mit seiner Band "Radio Doria" regelmäßig auf Tour. Doch das Tourleben mit seiner Gruppe geht der Musiker heute ruhiger an.

"Die Nächte, die ich mir um die Ohren schlage, müssen sich heute lohnen", sagt Liefers. "Irgendwann hat man alles erlebt - und die Gespräche einer alkoholisierten Männerrunde ähneln sich dann auch."

+++ Michael Douglas' Sohn aus Gefängnis entlassen (1. August 2016) +++

Fast sieben Jahre verbrachte Cameron Douglas hinter Gittern. Nun wurde der Sohn von Hollywood-Legende Michael Douglas entlassen. Wie das "People"-Magazin berichtet, sollte der 37-Jährige ursprünglich erst 2018 aus dem Knast kommen. Inzwischen wohne er jedoch in einer Resozialisierungseinrichtung im New Yorker Stadtteil Brooklyn. Michael Douglas und sein Sohn Cameron im Jahr 2009. (Quelle: imago/UPI Photo )Michael Douglas und sein Sohn Cameron im Jahr 2009. (Quelle: imago/UPI Photo )

Cameron Douglas war 2010 wegen Drogenhandels und Heroinbesitzes zu einer fünfjährigen Haftstrafe verurteilt worden. Nachdem er gestand, Drogen ins Gefängnis geschmuggelt zu haben, wurde seine Strafe weiter erhöht. Zeitweise saß er sogar in Einzelhaft.

Michael Douglas zeigte sich aufgrund der harten Strafe für seinen Sohn enttäuscht vom amerikanischen Justizsystem: "Er ist ein Drogensüchtiger, aber er hat dafür länger im Gefängnis gesessen, als fair ist", zitierte "People" den 71-Jährigen.

Cameron ist der gemeinsame Sohn von Douglas und seiner Ex-Frau Diandra. Die beiden ließen sich im Jahr 2000 nach 23 Jahren Ehe scheiden. Im gleichen Jahr heiratete Douglas seine Schauspielkollegin Catherine Zeta-Jones.

+++ Luc Besson muss eine halbe Million Euro Schadensersatz zahlen (29. Juli 2017) +++

Wegen eines Plagiats ist der französische Starregisseur und -produzent Luc Besson mit seiner Firma Europacorp zu 465.000 Euro Schadensersatz verurteilt worden.

Das Pariser Berufungsgericht sah es als erwiesen an, dass der Europacorp-Film "Lockout" von 2012 übermäßig viele inhaltliche Parallelen zu John Carpenters Kultfilm "Die Klapperschlange" aus dem Jahr 1981 aufweist. Das bereits im Juni gesprochene Urteil wurde am Freitag vom Sender BFM Business publik gemacht.

Im Science-Fiction-Film "Lockout" übernehmen meuternde Häftlinge im Jahr 2079 die Kontrolle über ein Weltraumgefängnis, das gerade von der Tochter des US-Präsidenten besucht wird. Ein früherer CIA-Agent wird losgeschickt, um die junge Frau zu retten.

In dem düsteren Zukunftsthriller "Die Klapperschlange" ist Manhattan in ein Hochsicherheitsgefängnis verwandelt worden. Dort bringen Häftlinge den US-Präsidenten in ihre Gewalt. Ein früherer Elitesoldat soll den Präsidenten binnen eines Tages finden und in Sicherheit bringen.

In erster Instanz wurden Besson und seine Produktionsfirma bereits im vergangenen Jahr zu Schadensersatz verurteilt, damals nur zu 85.000 Euro. Dagegen legte Europacorp Berufung ein und unterlag nun.

Das Pariser Berufungsgericht setzte den Schadensersatz zudem viel höher an als die erste Instanz. Gezahlt werden müssen die 465.000 Euro an Regisseur Carpenter, seinen Drehbuch-Koautor Nick Castle und die Firma Studiocanal, welche die Rechte an "Die Klapperschlange" hält.

+++ Springsteen bringt unveröffentlichte Songs heraus (28. Juli) +++

Fans von Bruce Springsteen haben im September gleich doppelt Grund zur Freude. Wie der 66-Jährige mitteilte, veröffentlicht er zusammen mit seiner Autobiografie fünf unbekannte Aufnahmen aus den 1960er und 1970er Jahren. 

Die Memoiren des Musikers mit dem Titel "Born to Run" erscheinen am 27. September. Schon am 23. September kommt das Begleitalbum mit dem Titel "Chapter and Verse" auf den Markt.

Darauf enthalten sind die unveröffentlichten Songs "Baby I" und "You Can't Judge a Book by the Cover", die "The Boss" 1966 und 1967 noch als Teenager mit der Band The Castiles aufnahm. Erstmals veröffentlicht werden zudem die Tracks "He's Guilty (The Judge Song)" von 1970, "Ballad of Jesse James" von 1972 und "Henry Boy" von 1972. Daneben sind etliche Klassiker des Superstars zu hören, darunter "Born to Run", "The River", "Born in the U.S.A." und "The Rising".

+++ Kristen Stewart spricht erstmals über ihre Freundin (27. Juli 2016) +++

Schon seit 2015 wurde gemunkelt, dass "Twilight"-Star Kristen Stewart mit ihrer ehemaligen Assistentin Alicia Cargile liiert sein soll. Doch die Schauspielerin schwieg hartnäckig zu ihrem Liebesleben - bis jetzt. Im Interview mit der britischen "Elle" schwärmte die 26-Jährige: "Ich bin gerade wirklich verliebt in meine Freundin."

Weiter erklärte sie: "Wir haben uns ein paar Mal getrennt und sind wieder zusammengekommen, und dieses Mal dachte ich: 'Endlich kann ich wieder etwas fühlen.'" 

In dem ungewöhnlich offenen Interview sprach Stewart auch über die Beziehung zu ihrem ehemaligen "Twilight"-Co-Star Robert Pattinson. Zwar nannte sie seinen Namen nicht, doch um wen es geht, wird angesichts ihrer Worte schnell deutlich. "Als ich mit einem Mann zusammen war, habe ich alles versteckt, was ich tat", so Stewart. Sie habe das Gefühl gehabt, ihre Beziehung werde trivialisiert. "Wir wurden in diese Figuren verwandelt und in ein lächerliches Comicbuch gesteckt. Und ich dachte: 'Das gehört mir. Ihr macht meine Beziehung in etwas, das es nicht ist.' Ich mochte das nicht."

Ihre Einstellung habe sich jedoch geändert, seit sie mit einer Frau zusammen sei. "Ich dachte, 'Das zu verstecken impliziert, dass ich mich dafür schäme oder so, also musste ich ändern, wie ich mit der Öffentlichkeit umgehe. Ich habe mein Leben geöffnet und jetzt bin ich so viel glücklicher."

+++ Jamie-Lee kehrt auf die große Bühne zurück (27. Juli 2016) +++

Zwei Monate nach ihrer Null-Punkte-Pleite beim Eurovision Song Contest singt Jamie-Lee Kriewitz wieder vor großem Publikum. Die 18-Jährige steigt beim Maschseefest auf die Bühne - und zwar nicht allein.

"Ich finde es megacool, endlich mit einer Band aufzutreten. In Hannover hat es außerdem dieses Heimspiel-Feeling", sagte Jamie-Lee, die aus Springe in der Nähe der niedersächsischen Landeshauptstadt stammt. 

Im Oktober startet die Sängerin ihre erste eigene Bandtour durch Deutschland. Die Gewinnerin der Castingshow "The Voice" war beim ESC-Finale Ende Mai in Stockholm auf dem letzten Platz gelandet. Dies habe sie aber nach gefühlt zwei Tagen vergessen, sagte die Musikerin. Das Feedback nach dem ESC-Finale sei sehr positiv gewesen. "Viele sagten mir, der letzte Platz war total unberechtigt."

Das Maschseefest mit Kinderprogramm, Kleinkunst und Konzerten auf zahlreichen Bühnen läuft bis zum 14. August. Im vergangenen Jahr kamen 2,1 Millionen Besucher. 

+++ Udo Lindenberg wird Ehrenbürger von Gronau (26. Juli 2016) +++

Sie sind einfach unglaublich stolz auf ihn: Sogar in der Telefon-Warteschleife des Gronauer-Rathauses läuft die Musik seines Panikorchesters. Jetzt machen die von ihm liebevoll als "Gronauten" bezeichneten Einwohner Gronaus ihre Anhänglichkeit zu Udo Lindenberg perfekt. Der Sänger wird Ehrenbürger seines Heimatstädtchens.

Es ist die höchste Auszeichnung, die die kleine Stadt im Münsterland vergeben kann. In einem Festakt wird die Ehrenbürgerschaft besiegelt. Als Dankeschön wird Lindenberg vor 1500 Menschen ein Konzert in der Bürgerhalle geben. Intimes Heimspiel am Ende seiner gefeierten Deutschland-Tournee.

Und obwohl er als Jugendlicher nur raus wollte, kappte er nie die Wurzeln ins Münsterland. Bei den Einwohnern gilt der Musiker als einer von ihnen.

"Er hat einfach nie vergessen, woher er kommt", betont Otto Lohle vom städtischen Kulturbüro. Das zeigt Lindenberg auch: Er hat eine Patenschaft für seine Realschule übernommen, wo er ein Programm gegen Rassismus unterstützt. Er ist Ehrenmitglied im Schwimmverein.

Die Grundidee für das rock'n'popmuseum und einige Exponate dort stammen von ihm. Er hat für den Erhalt der Kirchenorgel gespendet, Bilder für gute Zwecke versteigern lassen, Konzerte ohne Gage gegeben. Einen großen Auftritt hatte er zuletzt 2015, als Fans ihm ein überlebensgroßes Denkmal setzten. Jetzt wird es also wirklich Zeit für die Ehrenbürgerschaft.

+++ Charlène und Albert sind die Stars beim Rotkreuzball (25. Juli 2016) +++

Das Kleid: ein Hingucker. Die Miene: angespannt. Am Samstagabend wurde in Monaco der 68. Rotkreuzball gefeiert, an dem auch das Fürstenpaar Charlène und Albert teilnahm. Viel Spaß schien die 38-Jährige allerdings nicht zu haben.

Zumindest auf den veröffentlichten Bildern der Veranstaltung kam Charlène kaum ein Lächeln über die Lippen. Dabei hätte sie allen Grund zum Strahlen gehabt, denn mit ihrem Outfit zog sie im Salle des Étoiles in Monte Carlo an der Seite ihres Mannes alle Blicke auf sich.

Charlène und Albert beim Rotkreuzball. (Quelle: Reuters)Charlène und Albert beim Rotkreuzball. (Quelle: Reuters)

Das Fürstenpaar eröffnet traditionell das Charity-Dinner, zu dem Prominente aus Kunst, Wohltätigkeit und Politik eingeladen sind. 

Die Teilnehmer legten in diesem Jahr auch eine Schweigeminute für die Menschen ein, die bei dem Anschlag am französischen Nationalfeiertag (14. Juli) in Nizza ums Leben kamen. Die Teilnehmer gedenken der Opfer des Nizza-Anschlags. (Quelle: Reuters)Die Teilnehmer gedenken der Opfer des Nizza-Anschlags. (Quelle: Reuters)

+++ Aerosmith-Gitarrist Joe Perry steht wieder auf der Bühne (23. Juli 2016) +++

Der Gitarrist der US-Rockband Aerosmith ist zwei Wochen nach seinem Kollaps wieder aufgetreten. In der Nacht zum Samstag stand der 65-Jährige mit der Gruppe Hollywood Vampires im kalifornischen Rohnert Park auf der Bühne. "Welcome back Joe Perry!", schrieb die Band auf Instagram und postete Fotos des Musikers. 

Am 10. Juli war Perry  bei einem Auftritt in New York zusammengebrochen  und in ein Krankenhaus gebracht worden. Danach fehlte er bei einigen Konzerten.

Zur Band Hollywood Vampires gehören neben Perry auch Hollywood-Legende und Hobby-Musiker Johnny Depp sowie der Rockmusiker Alice Cooper. Die Gruppe trat auch in Europa auf, darunter Ende Mai beim Hessentag in Herborn. Bis Ende Juli sind noch mehrere Konzerte in den USA geplant.

+++ "American Pie"-Sänger gesteht häusliche Gewalt (22. Juli) +++ 

"American-Pie"-Sänger Don McLean hat vor Gericht Gewalttätigkeiten gegenüber seiner Ehefrau eingestanden und einer Strafzahlung zugestimmt. Damit entgeht der Sänger und Songwriter der legendären Erfolgsballade aus dem Jahr 1971 einer Haftstrafe. Das sagte McLeans Anwalt nach dem Gerichtstermin am Donnerstag. 

Die Geldstrafe soll umgerechnet rund 2700 Euro betragen. Der 70-Jährige dürfe ein Jahr lang aber nicht in Konflikte geraten. Der Sänger aus Camden im US-Staat Maine war im Januar festgenommen worden und hatte ursprünglich erklärt, unschuldig zu sein.

Der Anwalt von McLeans Ehefrau Patrisha hatte im März gesagt, sie wolle die Scheidung aufgrund unüberbrückbarer Differenzen einreichen. Sie beklage, dass ihr Mann Ehebruch begangen und sie grausam und beleidigend behandelt habe. Don McLeans Anwalt hatte die Vorwürfe damals bestritten. Das Paar ist seit 30 Jahren verheiratet.

McLean hatte im vergangenen Jahr umgerechnet rund 1,1 Millionen Euro für die Versteigerung des Originalmanuskripts und der Noten von "American Pie" erzielen können. Das Lied hatte ihn berühmt gemacht.

+++ Sandy Mölling hat noch Kontakt zu anderen "No Angels" (22. Juli) +++ 

Die frühere No-Angels-Sängerin Sandy Mölling pflegt auch zwei Jahre nach dem Ende der gecasteten Girlgroup noch Kontakt zu ihren früheren Mitstreiterinnen; aber nicht zu allen.

Den meisten Kontakt habe sie heute noch mit Jessica Wahls, mit Lucy Diakovska treffe sie sich immerhin noch ab und zu. "Aber mit den anderen ist es eingeschlafen. So ist das halt", sagte die 35-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. Bei der Gründung im Jahr 2000 gehörten auch Vanessa Petruo und Nadja Benaissa zur Band. Petruo verließ die Formation 2003, Benaissa folgte ihr 2010.

Mölling steht derzeit in Bad Hersfeld im Musical "My Fair Lady" auf der Theaterbühne und bekam für ihre Hauptrolle bei den Freilicht-Festspielen viel Lob.

Mit Jessica Wahls habe sie im Vorfeld der Premiere im Juli noch Nachrichten ausgetauscht, sagte Mölling. "Ich würde mich freuen, wenn sie aus Leipzig mit ihrer Tochter mal vorbeikommt. Ist ja nicht weit."

+++ Mila Kunis spricht über ihre zweite Schwangerschaft (21. Juli 2016) +++

Erst im Juni sorgten diese Baby-News für Schlagzeilen: Mila Kunis und Ashton Kutcher werden zum zweiten Mal Eltern. Jetzt sprach die Schauspielerin in der "LIVE with Kelly"-Show ganz offen über ihre zweite Schwangerschaft. 

Nach Töchterchen Wyatt ist nun Baby Nummer zwei unterwegs. Doch das scheint Mila Kunis oft zu vergessen. Denn ihre zweite Schwangerschaft verläuft völlig anders als die erste.

"Jemand hat mich gefragt, wie weit ich wäre und ich sagte 'Ich weiß es nicht. Frag mich nochmal, wenn ich entbunden habe. Dann kann ich neun Monate zurückrechnen'", gesteht sie im Interview mit Moderatorin Kelly Ripa.

"Beim ersten Baby konnte ich dir genau sagen, wie es sich entwickelt, wie groß es ist und welches Stadium es erreicht hat. Beim zweiten Baby renne ich hinter einem Kleinkind her und arbeite nebenbei", so Mila. 

Während sie sich bei der ersten Schwangerschaft voll auf den Nachwuchs konzentrieren konnte, hat die 32-Jährige jetzt alle Hände voll zu tun. Gerade promotet sie ihren neuen Film "Bad Moms", außerdem hält sie ihre elf Monate alte Tochter ordentlich auf Trab. "Dann fällt es mir wieder ein: Stimmt, ich bin ja schwanger."

Auch ihre Schwangerschaftsgelüste sind eine Sache für sich. Als Mila mit Baby Wyatt schwanger war, ernährte sie sich monatelang von Sauerkraut. Die zweite Schwangerschaft machte aus der Schauspielerin eine Zwangs-Vegetarierin.

"Ich kann kein Fleisch mehr essen. Ich finde zwar, dass es lecker aussieht, aber wenn ich dann reinbeiße, kann ich es nicht essen." Dafür ernährt sich die Schauspielerin jetzt den ganzen Tag von Eiern.

+++ "Desperate Housewives"-Star Nicollette Sheridan lässt sich scheiden (21. Juli 2016) +++ 

Viele Hollywood-Ehen sind nur von kurzer Dauer: So hatte auch Schauspielerin Nicollette Sheridan (52) jüngst kein Glück in der Liebe. Nach nur sechs Wochen lässt sie sich von ihrem Ehemann Aaron Phypers scheiden, berichtet die Promiseite "TMZ.com". 

Die "Desperate Housewives"-Darstellerin und ihr kanadischer Schauspiel-Kollege hatten sich 2014 kennengelernt und waren im Dezember 2015 vor den Traualtar getreten. "Unüberbrückbare Differenzen" führten jedoch zur Trennung. 

Sheridan war bereits von 1991 bis 1993 mit dem Schauspieler Harry Hamlin verheiratet und von 2006 bis 2008 mit dem Schmusesänger Michael Bolton verlobt.

+++ Mila Kunis und Ashton Kutcher führten anfangs eine Sexbeziehung (20. Juli 2016) +++

Mila Kunis (32) und Ashton Kutcher (38) hatten ursprünglich gar nicht vor zu heiraten. Das verriet Kunis jetzt in einem Interview mit Radiomoderator Howard Stern. Anfänglich verband die beiden nur der Sex.

"Wir waren in ähnlichen Filmen und wir hätten da besser aufpassen sollen, weil das eben nicht im wahren Leben funktioniert." Kunis drehte 2011 "Freunde mit gewissen Vorzügen", Kutcher "Freundschaft Plus". In beiden Streifen geht es um zwei Freunde, die erst nur Sex ohne Beziehung genießen, sich dann aber doch ineinander verlieben.

"Wir hatten das so vereinbart und gemeint, wir würden nur Spaß haben. Wir haben tatsächlich unsere Filme nachgestellt", verrät die Schauspielerin. Eine feste Beziehung, Hochzeit und Kinder waren nicht geplant.

Doch dann kam ja bekanntlich alles anders. Im September kam die gemeinsame Tochter zur Welt. Im Juli 2015 heiratete das Paar. Aktuell erwarten die beiden ihr zweites Kind.

+++ Lady Gaga gerät in Verkehrskontrolle (18. Juli 2016) +++

Sie hat gerade mal zwei Wochen den Führerschein - und schon Ärger mit der Polizei: Lady Gaga hat eine Verkehrskontrolle über sich ergehen lassen müssen. Auf Twitter schrieb sie: "Bin angehalten worden. Große Sache!"

Den Grund für die Kontrolle verschwieg sie ihren Fans nicht: "Ich habe bis jetzt noch keine Nummernschilder für meinen neuen Pick-up bekommen!" Neuwagen können im US-Bundesstaat Kalifornien auch mit einer vorläufigen Genehmigung gefahren werden, bevor die festen Kennzeichen angebracht werden.

Erst Anfang Juli hatte die 30-Jährige "endlich" ihren Führerschein gemacht. "Die Schule ist vorbei", kommentierte sie das Ereignis auf Instagram. "Ich bin frei", freute sie sich. Jahrelang hatte sie nur mit einem Lernführerschein in Begleitung eines Erwachsenen fahren dürfen.

+++ Allegra Curtis wird Plus-Size-Model (17. Juli 2016) +++

Nach ihrer Teilnahme beim Dschungelcamp 2013 war Allegra Curtis kaum wiederzuerkennen. Fast 30 Kilo nahm die Schauspielerin ab. Heute ist das Gewicht wieder drauf – doch das kommt der Tochter von Tony Curtis jetzt sogar zugute. Die 50-Jährige will Plus-Size-Model werden.

Allegra Curtis will einen neuen Karriereweg einschlagen, die Laufstege dieser Welt erobern. "Sie ist eine der wenigen Prominenten, die das machen können. Sie ist bei den Designern schon jetzt sehr gefragt", sagt ihr Management gegenüber der "Bild am Sonntag".

Beim Münchner Oktoberfest 2014 zeigte sich Allegra Curtis so schlank wie nie. Heute sind die Kilos wieder da - ein Job aber auch.  

Vor zwei Jahren wog sie noch 30 Kilo weniger. (Quelle: imago/Spöttel Picture)Vor zwei Jahren wog sie noch 30 Kilo weniger. (Quelle: Spöttel Picture/imago)

+++ Steven Spielberg verrät, wovor er als Kind Angst hatte (17. Juli 2016) +++

Steven Spielberg hat verraten, wovor er sich als Kind gegruselt hat. Dass die Märchen der Gebrüder Grimm ihm einen Schauer über den Rücken jagten, ist nachvollziehbar. Allerdings fürchtete sich der Regisseur auch vor etwas sehr Alltäglichem: einem Baum.

Der Baum stand vor seinem Fenster, erinnert sich der 69-Jährige. "Er war riesig - und er hat mir eine Mordsangst eingejagt. In meiner Vorstellungskraft hatte er sich immer in etwas Dämonisches, Furchtbares verwandelt", sagte Spielberg der "Welt am Sonntag".

Die Grimm-Märchen seien "wirklich Furcht einflößend, meist ohne versöhnliche Werte oder ein versöhnliches Ende" gewesen, sagte der Filmemacher. "Sie waren wie eine Art Denkzettel für Kinder."

Er selbst habe seinen Kindern Geschichten von Roald Dahl ("Sophiechen und der Riese") vorgelesen. "Sie haben gewissermaßen mitgeholfen, dass ich zu all meinen Kindern einen guten, intensiven Kontakt habe, dass ich der Held in meiner Familie war", sagte der Vater von sieben Kindern. "Ich stand vor meinen Kindern deshalb gut da, weil sie Dahls Geschichten liebten. Es waren zwar seine Worte, aber ich war es, der sie ihnen vorlas. Dahl war so eine Art Vermittler für mich."

Spielberg hat "Sophiechen und der Riese" jetzt verfilmt. "BFG - Big Friendly Giant" kommt am Donnerstag in die Kinos.

+++ Jennifer Lopez wünscht sich ein Musical über J. Lo (15. Juli 2016) +++

Mit Musicals begann Jennifer Lopez' Karriere - und die soll jetzt auch in einem Musical erzählt werden. Und zwar von dem Musiker und Schauspieler Lin-Manuel Miranda, der für den Mega-Erfolg des Broadway-Hits "Hamilton" verantwortlich ist.

"Er wird mir dieses unglaubliche Stück schreiben, und es wird besser als 'Hamilton'", sagte die Sängerin in einem Interview mit "E! News". Ganz selbstbewusst spinnt die 46-jährige zweifache Mutter den Faden weiter: "Ich werde darin auf jeden Fall mitspielen und einen Tony Award gewinnen."

Hohe Erwartungen an Lin-Manuel Miranda. Der stöhnt: "Ich habe keinen Druck - besser als Hamilton? Da gibt es keinen Druck, das Stück hat mich nur sieben Jahre meines Lebens gekostet!" So zitiert das Webradio BigFM den preisgekrönten Komponisten. 

Die Handlung des Stückes: Ein armes Mädchen aus der Bronx steigt zum Mega-Star auf. Kurz: J. Lo's Biographie mit all ihren Hits. Einen Titel hat die Zusammenarbeit der beiden Stars schon: "Love Makes The World Go Round", eine Kostprobe gibt es auf J. Lo's Facebook-Seite. 

+++ Sylvester Stallone lobt Kleinkind für "Rocky"-Darstellung (14. Juli 2016) +++

Ein Dreikäsehoch hat sich mit Boxübungen ein Lob von "Rocky"-Darsteller Sylvester Stallone verdient. Der Vater des Jungen aus Ohio postete ein Video seines Sprösslings bei Facebook. Darin betrachtet das eine Windel tragende Kleinkind eine Sequenz aus "Rocky 2" in einem Großfernseher und vollführt dazu Liegestütz, schlägt auf einen imaginären Boxsack ein, imitiert Holzhacken und Gewichtheben - ganz wie der Film-"Rocky" bei der Vorbereitung auf einen Boxkampf.

Das Video wurde mehr als eine Million mal aufgerufen. Stallone selbst postete es bei Instagram und schrieb dazu: "Dieser Kleine macht mich so stolz." In "Rocky 10" werde er womöglich gegen ihn antreten müssen.

+++ Goldene Löwen für Jean-Paul Belmondo in Venedig (14. Juli 2016) +++

Der französische Schauspieler Jean-Paul Belmondo wird beim Filmfest in Venedig einen Goldenen Löwen für sein Lebenswerk erhalten. Mit dem 83-jährigen Belmondo werde eine "Ikone des französischen und internationalen Kinos" geehrt, teilte Festival-Direktor Alberto Barbera mit.

Belmondo, dem 1959 mit dem Nouvelle-Vague-Film "Außer Atem" der Durchbruch gelang, sei mit seinem "faszinierenden Gesicht, einer unwiderstehlichen Sympathie und einer außerordentlichen Vielseitigkeit" zum Star geworden.

Das Festival in Venedig, bei dem die begehrten Goldenen Löwen verliehen werden, findet in diesem Jahr vom 31. August bis zum 10. September statt. 

+++ "Star Trek"-Star Takei wird in New York zum Musical-Darsteller (14. Juli 2016) +++

Der aus der "Star Trek"-Reihe bekannte US-Schauspieler George Takei (79) wird in New York erneut zum Musical-Darsteller. Takei habe eine Rolle in dem Stück "Pacific Overtures" übernommen, teilte die Classic Stage Company mit. Das Musical handele von einem Seemann, der Mitte des 19. Jahrhunderts im Auftrag der USA aus nach Japan segelt, um Handelsbeziehungen aufzunehmen.

Die Premiere ist für April 2017 angesetzt. Takei, der vor allem für seine Rolle als Lieutenant Hikaru Sulu in der Science-Fiction-Reihe "Star Trek" bekannt ist, hatte bereits vor einigen Jahren in einem Musical am Broadway mitgespielt.

+++ Ingo Naujoks: "Du bist ein Kerl, pack’s an!" (13. Juli 2016) +++

Es geht auch heimlich und ohne Rummel: Schauspieler Ingo Naujoks hat "ganz unspektakulär" geheiratet, verriet er dem Boulevardmagazin "Bunte".

Das konnte Naujoks sogar fast sechs Wochen geheim halten. Er sagte über die Hochzeit mit Partnerin Corinna: "Zum Glück ganz unspektakulär. Am 2. Juni haben wir im Standesamt Charlottenburg den Bund der Ehe geschlossen."

Ganz unbeschwert ging der 54-Jährige das Thema Heirat jedoch nicht an. Der Schauspieler hat schon eine gescheiterte Ehe hinter sich und wollte nicht noch einmal heiraten. Er hat einen Sohn und eine Tochter.

"Nun gut, eines Morgens sagte ich mir: Du bist ein Kerl, pack's an!" Und er wurde aktiv, griff zum Telefon und fragte die Frau am Standesamt, ob sie zufällig in den nächsten Tagen einen freien Termin hätte: "Und zu meinem Schrecken hatte sie!" 

Bekannt wurde Naujoks unter anderem durch Rollen in verschiedenen Filmen wie "Hexe Lilli" und TV-Serien wie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Von 2002 bis 2010 war er als Maria Furtwänglers Mitbewohner im Hannoveraner "Tatort" zu sehen.

+++ Königin Silvia besucht Aachen: "Ein Traumtag" (13. Juli 2016) +++

Die schwedische Königin adelt Aachen: Silvia von Schweden (72) eröffnete am Dienstagabend das CHIO - das größte Reitturnier der Welt - in der nordrhein-westfälischen Kurstadt. Gatte König Carl Gustaf (70) war natürlich mit von der Partie.

Der Hintergrund für den hohen Besuch: Schweden ist das diesjährige Partnerland des "Weltfests des Pferdesports". "Das ist für mich ein Traumtag", sagte die in Deutschland geborene Königin in einem Interview des Veranstalters. "Ich habe ja lange Zeit in Düsseldorf gelebt, also ganz in der Nähe, und habe schon immer davon geträumt, den CHIO Aachen zu besuchen. Jetzt habe ich es endlich einmal geschafft", meinte sie lachend und erzählte: "Ich liebe Pferde. Es sind wunderschöne Tiere, die aber gleichzeitig auch so freundlich und sensibel sind. Das ist eine besondere Gabe."

+++ Kate Beckinsale posiert im Peniskostüm  (13. Juli 2016) +++

Was für ein verrückter Schnappschuss: Schauspielerin Kate Beckinsale postete bei Instagram ein Foto, das sie in einem riesigen aufblasbaren Peniskostüm zeigt. Dazu schrieb die 42-Jährige: "Nur ein Mädchen, das versucht, in der Welt der Männer zurechtzukommen." 

Warum Beckinsale in das skurrile Kostüm schlüpfte, ist nicht bekannt. Doch bereits vor einigen Jahren erzählte die Darstellerin in einer Talkshow, dass sie einen schmutzigen Humor: "Ich liebe Peniswitze", sagte sie bei Conan O'Brien. "Tut das nicht jeder?"

+++ Gisèle Bündchen soll bei Olympia-Zeremonie auftreten (13. Juli 2016) +++

Brasilien bietet seine berühmteste Schönheit für die bevorstehende olympische Eröffnungsfeier auf. Die gebürtige Brasilianerin Gisèle Bündchen, die einmal das am besten bezahlte Supermodel der Welt war, soll die Zeremonie im Maracana-Stadion in Rio de Janeiro mit ihrer Präsenz schmücken, berichtete die Zeitung "Extra". 

Die Zeitung berichtete auch über andere brasilianische Show-Größen, die in der Zeremonie eine Rolle spielen sollen - etwa die 79-jährige Samba-Legende Elza Soares und die Starmusiker Gilberto Gil und Caetano Veloso. Die Organisatoren wollten diese Pläne auf Anfrage noch nicht bestätigen. Bündchen hatte vor zwei Jahren schon einmal den Laufsteg mit dem Stadion eingetauscht: Sie wirkte an der Preisverleihungsfeier nach der Fußball-WM im Maracana-Stadion mit, als Deutschland den Weltmeistertitel gewonnen hatte.

+++ Kobe Bryant wird zum dritten Mal Vater (13. Juli 2016) +++

Der frühere Basketball-Superstar Kobe Bryant (37) und seine Ehefrau Vanessa (34) erwarten die dritte Tochter. Sie seien "überglücklich" und freuten sich, die Nachricht vom dritten "Baby Girl" zu verkünden, schrieb der Sportler auf Instagram. Dazu stellte er ein Foto von kleinen Baby- Sportschuhen und einem Strampelanzug mit roter Schleife und der Aufschrift "Baby Mamba". Der Sportler mit dem Spitznamen Black Mamba und seine Frau sind Eltern der 13-jährigen Natalia und der zehn Jahre alten Gianna.

Kobe hatte sich im April nach 20 Jahren in der nordamerikanischen Profiliga NBA von der Basketball-Bühne verabschiedet. Jetzt spiele er noch zuhause mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern Basketball, die alle gute Werfer seien, erzählte der fünfmalige NBA-Champion wenige Wochen später in der Talkshow der US-Moderatorin Ellen DeGeneres. 

+++ Samuel L. Jackson sieht sich gerne auf der großen Leinwand (13. Juli 2016) +++

Hollywoodstar Samuel L. Jackson (67, "Django Unchained") schaut sich gerne Filme an, in denen er mitgespielt hat. "Wenn ich nachts durch die Fernsehkanäle zappe und einen Film mit mir finde, bleibe ich immer hängen", verriet er dem Magazin "Playboy".

Dass viele seiner Kollegen sich selbst nicht im TV oder auf der Leinwand sehen mögen, kann der bekennende Workoholic nicht nachvollziehen: "Ich sage immer, wenn ihr euch selbst nicht ertragen könnt, wieso sollte dann ein Zuschauer 13 Dollar für ein Kinoticket ausgeben?" Von falscher Bescheidenheit hält er nichts: "Ich finde mich gut." Ab Ende Juli kann sich Jackson in seinem neuesten Film im Kino bewundern, in "The Legend of Tarzan".

+++ Christian Ulmen: "Härter als das Vaterdasein geht's nicht" (13. Juli 2016) +++

" Tatort "-Star Christian Ulmen empfindet seine Arbeit mitunter erholsamer als sein Familienleben. "Wenn man mit einem Vierjährigen diskutiert, welche Hose er anziehen soll - härter geht's nicht", sagte der 40-Jährige dem Magazin "Playboy". Dies erfordere "echte Manneskraft".

"Ich musste nie härter arbeiten, nie so viel Durchhaltevermögen zeigen", so der Schauspieler, der mit Ehefrau Collien Ulmen-Fernandes eine Tochter und aus einer vorherigen Ehe einen Sohn hat. "Wenn das typische Attribute von Männlichkeit sind, war ich nie mehr Mann als jetzt."

Von vorgefertigten männlichen Rollenbildern hält Ulmen jedoch nichts: "Männer müssen gar nichts - außer aufhören, Ratgeber zu lesen."

+++ Wolfgang Niedecken: größte Niederlage im Privatleben (12. Juli 2016) +++

BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken sieht nach 40 Jahren erfolgreicher Bühnenkarriere in seinem Privatleben den Schauplatz seiner größten Niederlage. "Das große Debakel meines Lebens war, dass ich eine Familie in den Sand gesetzt habe", sagte der Musiker der Zeitschrift "Playboy". "Kein Scheiß, da leide ich immer noch drunter."

"Das hört sich nicht rockig an, aber ich bin schon sehr verantwortungsbewusst, und das wurmt mich total", so der 65-Jährige weiter. Niedeckens erste Ehe war 1992 geschieden worden. Zwei Jahre später heiratete er erneut.

+++ Carl XIV. Gustaf und Königin Sivlia in Aachen (12. Juli 2016) +++

Hoher Besuch in Aachen: König Carl XVI. Gustaf (70) und seine Frau Silvia (72) sind zu einer Stippvisite eingetroffen. Am Montagabend wurde das schwedische Königspaar vor großem Publikum auf dem Marktplatz der Stadt begrüßt - und beobachtete von der Treppe zum Rathaus aus, was die Aachener als Willkommensprogramm für den royalen Besuch vorbereitet hatten. 

Der Marktplatz stand unter dem Motto "Välkommen Sverige" (Willkommen Schweden). NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) war ebenfalls als Gast bei dem Empfang dabei.

Anlass für den königlichen Besuch ist das Aachener Reitturnier CHIO. Schweden ist in diesem Jahr Partnerland der weltweit bekannten Pferdesport-Veranstaltung. Silvia wird den CHIO daher am Dienstag eröffnen.

+++ Heiraten Bastian Schweinsteiger und Ana Ivanovic heute in Venedig? (12. Juli 2016) +++

Fußballnationalspieler Bastian Schweinsteiger (31) und Tennisstar Ana Ivanovic (28) wollen nach Informationen mehrerer Medien an diesem Dienstag in Venedig heiraten. Eine offizielle Bestätigung der Hochzeit gab es zunächst weder von Schweinsteigers Management noch von der Stadt Venedig. 

Die "Bild"-Zeitung titelte am Dienstag: "Heute Hochzeit in Venedig" und druckte dazu Bilder von Schweinsteiger und Ivanovic in einem Wassertaxi in der Lagunenstadt.

Mitte Juni war in verschiedenen Medien über Hochzeitspläne berichtet worden. Der Deutsche Fußball-Bund bestätigte die Berichte damals nicht. Nationalmannschaftssprecher Jens Grittner erklärte lediglich: "Ich glaube, das ist auch seine persönliche und private Angelegenheit."

Bereits vergangene Woche berichtete die "Bunte", dass für diesen Dienstag eine standesamtliche Zeremonie geplant sei. Am Mittwoch solle die kirchliche Trauung folgen.

+++ Stevie Wonder ruft zu mehr Friedfertigkeit in den USA auf (11. Juli 2016) +++

Pop- und Soullegende Stevie Wonder hat nach den jüngsten, gewalttätigen Ausschreitungen in den USA auf einem Konzert die Menschen zu mehr Friedfertigkeit aufgerufen. Der 66-Jährige sagte im Londoner Hyde Park vor etwa 65.000 Menschen: "Es ist so einfach. Zieht Liebe dem Hass vor!" 

"Zieht das Richtige dem Falschen vor, die Freundlichkeit der Niederträchtigkeit und die Hoffnung der Hoffnungslosigkeit", fährt der blinde Musiker ("I Just Called to Say I Love You") fort, der unter anderem Grammy- und Oscarpreisträger ist. Wonder präsentierte auf dem Konzert Lieder seines Albums "Songs in the Key of Life" von 1976. Er engagiert sich seit Jahrzehnten für die Bürgerrechte und den Frieden.

Der Tod zweier Afroamerikaner durch Polizeischüsse hat zu landesweiten Protesten in den USA geführt. In der Nacht zum vergangenen Freitag eskalierte die Lage: Der Afroamerikaner Micah Johnson erschoss während einer Demonstration gegen Polizeigewalt fünf Polizisten und verletzte fünf weitere sowie zwei Zivilisten. Als Motiv gilt Hass auf Weiße. 

+++ Madonna erstmals seit zwei Jahren wieder in Malawi +++

Erstmals seit rund zwei Jahren hat US-Popstar Madonna das Heimatland ihrer beiden Adoptivkinder, Malawi, besucht. Gemeinsam mit den beiden Kindern David Banda und Merci James informierte sie sich am Sonntag über die Fortschritte bei einem Anbau des Krankenhauses von Blantyre, in den eine Abteilung für Kinderchirurgie mit insgesamt 50 Betten einziehen soll. Das Projekt wird von Madonnas Stiftung Raising Malawi finanziert.

Die Sängerin hofft, dass der Bau im nächsten Jahr bezugsfertig sein wird. Sie erinnerte daran, dass es bisher in ganz Malawi kein Krankenhaus mit einer intensivmedizinischen Abteilung für Kinder gibt. Selbst die chirurgische Abteilung des Queen Elizabeth Hospitals in Malis Wirtschaftsmetropole, in der vor allem Erwachsene behandelt werden, verfügt über gerade einmal vier Betten.

Madonna hat Malawi in jüngster Zeit nicht mehr besucht. Hintergrund war eine Kontroverse mit der früheren Präsidentin Joyce Banda, die der US-Musikerin unter anderem vorgeworfen hatte, unangemessene Vorzugsbehandlungen zu verlangen und sich mit ihrer Großzügigkeit zu brüsten. Zuvor hatte der US-Star Pläne für den Bau einer Mädchenschule in Höhe von 15 Millionen Dollar wegen massiven Missmanagements wieder abgeblasen.

+++ Hayden Panettiere dementiert Trennungsgerücht +++

Die US-Schauspielerin und Verlobte von Box-Champion Wladimir Klitschko Hayden Panettiere präsentiert auf Twitter ihr Familienglück.

Am 7. Juli postete die "Nashville"-Darstellerin ein Schwarz-Weiß-Foto, das sie zusammen mit Klitschko und der gemeinsamen Tochter Kaya zeigt. "Fehlende Ringe bedeuten nicht das Ende von Beziehungen", schrieb die 26-Jährige dazu.

Panettiere reagierte damit auf Trennungsgerüchte, die in US-amerikanischen Medien aufgekommen waren, nachdem sie ohne Verlobungsring in der Öffentlichkeit gesehen worden sein soll. Sie sei "gesegnet", mit ihrer "wunderschönen Familie" zusammen zu sein, so Panettiere weiter.

+++ Nicky Hilton Rothschild: Das Baby ist da (9. Juli 2916) +++

Babyfreuden bei Nicky Hilton Rothschild: Die 32-Jährige und ihr Ehemann James sind zum ersten Mal Eltern geworden. Ihre Tochter Lily Grace Victoria kam am 8. Juli zur Welt, wie das "People"-Magazin berichtet. Paris Hiltons Schwester und der Brite sind seit Juli 2015 verheiratet.

+++ David Kross will nicht nur über Nacktszenen reden (8. Juli 2016) +++

Vor acht Jahren lag der heute 26-Jährige mit der britischen Schauspielerin in der Romanverfilmung "Der Vorleser" nackt im Bett. Er denke trotzdem sehr gern an den Film zurück, sagte Kross der Zeitschrift "Neon". Kross spielt darin einen 15-Jährigen, der ein Verhältnis mit einer wesentlich älteren Frau hat. Kross ist aber großzügig: "So zehn Jahre dulde ich die Frage nach der Bettszene noch."

+++ Samuel Koch heiratet in seinem Heimatort (8. Juli 2016) +++

Der Schauspieler Samuel Koch (28) plant seine Hochzeit. Geheiratet werde im August in Kochs Heimatort Efringen-Kirchen an der deutsch-französischen Grenze, bestätigte sein Vater und Manager Christoph Koch am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Samuel Koch heirate dort die Schauspielerin Sarah Elena Timpe (30).

Koch hatte sich 2010 bei einem Unfall während der ZDF-Show "Wetten, dass..?" schwer verletzt und ist seither querschnittsgelähmt. Er arbeitet heute als Schauspieler und Buchautor. Seit zwei Jahren ist er Ensemblemitglied am Staatstheater Darmstadt. Zudem ist er mit Konzertlesungen und Theateraufführungen auf Tour.

+++ Klatsch über "Hiddleswift": Ist diese Liebe echt? (7. Juli 2016) +++

Fans und US-Medien rätseln: Ist diese Beziehung zwischen Taylor Swift und Tom Hiddleston wirklich echt? "Hiddleswift" hat das Internet die mutmaßliche Beziehung der Promis getauft, die mit immer neuen Fotos beim Liebkosen, Händchenhalten und Spazieren von sich reden machen.

"Wir kommentieren das Privatleben unserer Klienten nie", schreibt eine Sprecherin Hiddlestons. Auch Swifts Sprecher halten sich bedeckt. Offiziell ist, dass die "Shake It Off"-Sängerin sich Anfang Juni vom schottischen DJ Calvin Harris trennte. Inzwischen haben beide auch ihre gemeinsamen Liebes-Fotos in den sozialen Medien gelöscht.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Bis zu 1,5 GB Datenvolumen - ab 2,95 €* pro 4 Wochen
die neuen Prepaid-Tarife der Telekom
Shopping
Haarausfall? Dünnes Haar? Jetzt aktiv werden!
mit dem Coffein Set von asambeauty
Shopping
Exklusiv: 15,- € Gutschein und gratis Versand
nur bis zum 30.08. bei MADELEINE
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017