Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars & Royals >

Jella Haase aus "Fack ju Göhte": "Habe kein Problem mit Chantal"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Interview mit Jella Haase  

"Kein Problem, mit Chantal identifiziert zu werden"

26.07.2016, 12:07 Uhr | t-online.de, mth

Jella Haase aus "Fack ju Göhte": "Habe kein Problem mit Chantal". Jella Haase ist als Schauspielerin gerade sehr gefragt. (Quelle: dpa)

Jella Haase ist als Schauspielerin gerade sehr gefragt. (Quelle: dpa)

Mit ernsten Rollen wie in "Kriegerin" oder "Lollipop Monster" machte sich Jella Haase vor fünf Jahren einen Namen und gewann unter anderen den Bayerischen Filmpreis. Jetzt kennen sie die meisten Deutschen vor allem als Proll-Tussi Chantal aus den "Fack Ju Göhte"-Komödien (2013 und 2015). Stört das?

"Ich habe überhaupt kein Problem damit, wenn man mich auf der Straße mit Chantal identifiziert", sagt die 23-Jährige im Interview mit t-online.de. "Die Leute sind da sehr positiv und kommen auf mich zu und sagen: 'Wir mögen dich, Chantal!' Da freue ich mich sehr. Ich stehe ja auch hinter dem, was ich mache."

Noch einmal Chantal? "Alles offen."

Kürzlich bestätigte "Fack Ju Göhte"-Hauptdarsteller Elyas M'Barek gegenüber "TV Digital", dass intensiv über einen dritten Teil des Kinoerfolgs nachgedacht werde. Ob es ein Comeback von Chantal gibt? "Dazu habe ich mich noch gar nicht geäußert", sagt Haase. Aber es sei alles offen.

Zurzeit drehe sie einen TV-Film über das Love-Parade-Unglück 2010 in Duisburg, sagt Haase. "Das ist eine sehr spannende und anspruchsvolle Arbeit, die auch ganz schön an die Nieren geht. Und danach mal schauen."

Demnächst als Sprecherin in "Pets"

Ab dem 28. Juli kann man Jella Haase zumindest wieder in den Kinos hören. Sie gehört neben weiteren Stars wie Jan Josef Liefers, Dieter Hallervorden, Dietmar Bär oder Fahri Yardim zur überaus prominenten Synchron-Besetzung des Animationsfilms "Pets". Sie spricht einen kleinen Zwergspitz mit Namen Gidget.

In dem Film der "Minions"-Macher geht es darum, was Haustiere alles treiben, wenn Herrchen und Frauchen das traute Heim verlassen haben. Und Jella Haases Gidget macht im Laufe des Films die wohl erstaunlichste Entwicklung durch. "Sie wird immer lustiger und ist für jede Überraschung zu haben", sagt sie. "Und dass sie so abgeht am Ende, das habe ich wirklich nicht erwartet."

Das komplette Interview mit Jella Haase können Sie hier lesen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017