Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars & Royals >

Thomas Gottschalk wird wieder Radio-Moderator

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rückkehr ans Mikro  

Thomas Gottschalk wird wieder Radio-Moderator

10.11.2016, 16:09 Uhr | dpa, t-online.de

Thomas Gottschalk wird wieder Radio-Moderator. Thomas Gottschalk wird wieder Radio-Moderator. (Quelle: dpa)

Thomas Gottschalk wird wieder Radio-Moderator. (Quelle: dpa)

Zurück zu den Wurzeln: Thomas Gottschalk (66) kehrt zu den Anfängen seiner Karriere zurück und wird wieder Radio-Moderator. "Ich freue mich darauf, bei Bayern 1 die Hörer wieder einzusammeln, die mir vor über 30 Jahren abhandengekommen sind", sagte Gottschalk laut einer Mitteilung des Bayerischen Rundfunks.

Ab dem 8. Januar 2017 an wird er einmal im Monat auf Bayern 1 zu hören sein, immer am ersten Sonntag im Monat von 19.00 bis 22.00 Uhr.

Classic Rock vom "Klassiker"

"Natürlich werde ich mich musikalisch vor allem im Classic-Rock-Bereich bewegen, immerhin bin ich ja selber fast schon ein Klassiker", sagte Gottschalk. Wie genau seine Sendungen aussehen werden, wisse er noch nicht, aber das erste Lied, das er spielen werde, stehe schon fest: "Back Home" der Rockband Golden Earring.

Gottschalk katte seine Karriere Anfang der 1970er Jahre im BR-Radio bei Bayern 3 gestartet, später wurde er mit Sendungen wie "Pop nach acht" (1977-1980) oder der "B3 Radioshow" (1985-1989), die er gemeinsam mit Günther Jauch moderierte, weit über Bayern hinaus bekannt.

"Wir freuen uns sehr auf Thomas"

Schon 2013 war Gottschalk für einige Sendungen zu Bayern 3 zurückgekehrt. Jetzt sei "eine langfristige Zusammenarbeit mit Bayern 1 geplant - getreu dem Motto: Mit 66 Jahren ist noch lange nicht Schluss".

"Wir freuen uns sehr auf Thomas und ich glaube, ganz viele Hörerinnen und Hörer freuen sich auch, dass Thomas Gottschalk - back to the roots - endlich wieder im Bayerischen Rundfunk zu hören ist, denn das bedeutet: gute Laune, gute Musik, gutes Radio", sagte Hörfunkdirektor Martin Wagner.

Zuletzt wenig Glück im TV

Gottschalk hat nach seinem Abtritt von der ZDF-Paradeshow "Wetten, dass..?" Ende 2011 vor rund 15 Millionen Zuschauern längst nicht mehr die Massen vor den Fernseher holen können. Sein Versuch, im Ersten am Vorabend eine neue werktägliche Sendung ("Gottschalk live") zu etablieren, scheiterte an der Quote. Sein Einsatz als Jury-Mitglied beim RTL-"Supertalent" war eher blass, "Gottschalks großes Klassentreffen" auch kein Hit. Mit Günther Jauch steht er ab und zu für die RTL-Show "Die 2" vor der Kamera. Zuletzt moderierte er im Juni die Live-Sendung "Mensch Gottschalk - Das bewegt Deutschland" bei RTL.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017