Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars & Royals >

"Fett und schlampig": Hassattacke gegen Curvy Model Iskra Lawrence

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hass gegen Iskra Lawrence  

Curvy Model als "fett" und "schlampig" beschimpft

19.11.2017, 11:24 Uhr | mho, t-online.de

Curvy Model als "fett und schlampig" beschimpft
Curvy Model als "fett und schlampig" beschimpft

Auf Instagram veröffentlichte Iskra ein kurzes Video, dass sie in einem Crop-Top mit der Aufschrift „Feminist“ zeigt – doch mit solchen Reaktionen hat sie wohl nicht gerechnet.

Auf Instagram veröffentlichte Iskra Lawrence ein kurzes Video, dass sie in einem Crop-Top mit der Aufschrift „Feminist“ zeigt und erntete wüste Beschimpfungen dafür. (Quelle: Bitprojects)


Eigentlich wollte sie ihren Fans nur ein neues T-Shirt präsentieren und eine Message verbreiten. Doch der Post von Iskra Lawrence löste üble Hassattacken aus – sie wurde aufs Übelste beschimpft.

Die 27-Jährige unterstützt nicht nur die Body-Positive-Bewegung, sie setzt sich seit Neuestem auch für den Feminismus ein. Doch genau das wurde ihr jetzt zum Verhängnis. 

Sie teilte ein Video, das sie in einem bauchfreien rosafarbenen "Feminist"-Shirt, einer engen weißen Leggings und einem Kunstpelzmantel zeigt. Sie tanzt zu Rapmusik, wirft einen Kuss in die Kamera. Am Tag darauf folgte noch einmal ein Foto mit demselben Look und einer langen Erklärung zu den miesen Kommentaren, die sie für den kurzen Clip abbekam.

I wore this T and the comments were interesting🤔many progressive movements are bound to be imperfect. So am I - all humans are perfectly imperfect. I’m unsure whether to post this, but if i can use my privilege to serve as reminder and support a movement which I hope can create change. By educating ourselves and others hopefully we can encourage equality worldwide, encourage large corps and individuals with efficient capabilities to build infrastructure, improve access to education and healthcare as well as protecting people from violence, sexual abuse and trafficking. Because the following inequities still exist for women - and so i shall continue to wear this T-shirt. ✖️Gender Inequality Is Very Prevalent In Many Third-World And Developing Countries There is disproportionate access to education, unequal pay for women in the workplace, as well as responsibilities of child-rearing, forced pregnancies, and improper medical and hygienic care. ✖️Women are far more likely to be the victims of human trafficking. More than 800,000 people are trafficked across international borders every year. And 80% of them are women and girls, mostly taken from their homes to be forced into prostitution abroad. ✖️Female soldiers face rape and harassment. Between one fifth and one half of female veterans were sexually harassed while on active duty, and women are more likely to leave with PTSD from rape than from actual fighting, according to a 2013 Pentagon report. ✖️Women overall are at a greater risk of rape and domestic violence. women between the ages of 15 and 44 are at a greater risk of experiencing rape or domestic violence than...cancer, car accidents, war or malaria, according to the World Bank. And as much as 70% of women worldwide experience violence during their life, the U.N. said. ✖️Although the pay gap is narrowing pay inequality is real, Women worldwide make 77% the amount paid to men, according to a report from the United Nation's International Labor Organization According to the U.S. Department of Labor, women make approximately 78 cents for every dollar a man makes. The wage gap is even larger for women of color: African-American women earn

A post shared by i s k r a (@iskra) on

"Ich war mir unsicher, ob ich das jetzt posten soll, aber wenn ich mein Privileg dazu nutzen kann, als Gedächtnisstütze zu fungieren und eine Bewegung zu unterstützen, die hoffentlich Dinge verändern kann, dann tue ich das auch. Ich werde dieses T-Shirt weiterhin tragen", schrieb sie und zählte zahlreiche Ungerechtigkeiten auf, denen Frauen noch immer ausgesetzt sind.

"Das Meiste ist Schwabbel und Fett"

Außerdem zeigte sie in ihrem Post einige der fiesen Nachrichten, die ihr gesendet wurden: "Du trägst ein 'Feminist'-Shirt und kleidest dich trotzdem schlampig", heißt es da, oder aber: "Sie hat ein paar Muskeln, aber das Meiste ist Schwabbel und Fett. Sie muss abnehmen." Eine Person schreibt auch einfach nur: "Sie ist fett."

Iskra arbeitet als erfolgreiches Curvy Model, hat 3,8 Millionen Follower auf Instagram. In ihrem Körper scheint sie sich einfach wohl zu fühlen. Mit einem Unterwäschefoto, das sie nach der Hassaktion teilte, ließ sie das auch die letzten Zweifler wissen.

Liebe Leserin, lieber Leser, wegen zahlreicher unangemessener Beiträge zum Thema wurde die Kommentarfunktion für diesen Beitrag deaktiviert. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Diese Jacken bringen Sie warm durch den Winter
Trend-Jacken von TOM TAILOR
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017