Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

"Let's Dance": Raúl Richter musste die Koffer packen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ausgeschieden bei "Let's Dance"  

Raúl Richter musste die Koffer packen

17.05.2010, 10:51 Uhr | TK, t-online.de

"Let's Dance": Raúl Richter musste die Koffer packen. Raúl Richter mit seiner Tanzpartnerin Melissa Ortiz-Gomez (Foto: RTL/ Willi Weber)

Raúl Richter mit seiner Tanzpartnerin Melissa Ortiz-Gomez (Foto: RTL/ Willi Weber)

Ganz schön bitter für Raúl Richter: In der ersten "Let's Dance"-Show hatte der GZSZ-Star die Jury noch so begeistert, dass er als Favorit fürs Finale galt. Doch nun musste der Schauspieler schon in der sechsten Ausgabe die Koffer packen – und macht so das Halbfinale zur Damenrunde.

Dabei schien das Weiterkommen des Frauenschwarms (O-Ton Daniel Hartwich: „Die Frauen stehen auf dich, und wenn sie die Wahl hätten, würden sie auf dir liegen“) auch in dieser Show zunächst keineswegs gefährdet. Zwar war klar, dass der Konkurrenzkampf bei nur vier verbliebenen, wirklich guten Paaren dieses Mal härter werden würde. Doch der Hahn im Tanzkorb lieferte eine souveräne Leistung ab und fuhr für West Coast Swing und Walzer – zum ersten Mal mussten die Paare zwei Tänze absolvieren – insgesamt solide 56 Punkte ein. Auf nur 51 Punkte und damit den letzten Platz in der Jury-Wertung hingegen brachte es Soap-Kollegin Nina Bott, die deshalb klar auf der Abschussliste stand. Ob Harald Glööckler oder „Tanztitan“ Joachim Llambi – alle waren sich einig, dass die „Alles was zählt“-Darstellerin ihren letzten Auftritt gehabt hatte. Doch das Publikum hatte wohl Mitleid: Die niedliche Nina bat so charmante um Unterstützung, dass man einfach für sie anrufen musste – und so wurde flugs der siegesgewisse Macho Raúl rausgewählt.

Sylvies Auftritt wäre fast geplatzt

Locker weiter hingegen kamen Sylvie van der Vaart und ihr Tanzpartner Christian Bärens – dabei hätten die beiden um ein Haar gar nicht antreten können. Denn bei der Generalprobe für die Show am Nachmittag hatte sich Christian so heftig einen Nerv im Rücken verklemmt, dass er mit einem lauten Schrei zu Boden stürzte und – wie Sylvie ausplauderte – sogar vor Schmerzen weinte. Lange Zeit war gar nicht klar, ob er überhaupt würde tanzen können. Bis zum Auftritt hatte Sylvies Partner die Schmerzen dann jedoch zum Glück im Griff – und ließ sich die Verletzung beim Tanzen in keinem Moment anmerken. Vielleicht war man aber auch einfach nur zu abgelenkt von Sylvie, um auf mögliche schmerzverzerrte Grimassen ihres Tanzpartners zu achten: Denn die Fußballergattin übertraf sich mal wieder selbst mit ihren Kostümen und erschien erst in einem glitzernd schwarzen Hauch von Nichts und dann in einem heißen Kellnerinnen-Outfit, unter dem sich ein noch heißerer pinker Zweiteiler verbarg. Wie schafft diese Frau es nur, bei jedem Auftritt noch weniger zu tragen als beim vorherigen?

Titelfavoritin Sophia Thomalla

Doch trotz ihrer heißen Auftritte war es nicht Sylvie, die im Mittelpunkt des Abends stand, sondern Sophia Thomalla. Die dominierte den Abend nicht nur tänzerisch, sondern verdrehte auch noch sämtlichen Männern im Saal den Kopf. Ob Moderator Daniel Hartwich, Juror Peter Kraus oder Jury-Fiesling Joachim Llambi: Sie alle sparten nicht mit Komplimenten und buhlten um die Gunst der schlanken Schauspielerin, die dank „Let’s Dance“-Tanzdiät bislang sieben Kilo verlor. Sogar der homosexuelle Glööckler gab an, für Sophia könne er „umschwingen“. Soviel Lob spiegelte sich auch in der Punktevergabe wider: Zweimal gab’s den Höchstwert von 10 Punkten für die 21-Jährige und selbst Joachim Llambi zückte erstmals die 8-Punkte-Kelle, was der bereits ausgeschiedenen Tanz-Amazone Brigitte Nielsen im Publikum prompt Tränen der Rührung in die Augen trieb. Die Titelfavoritin steht somit eindeutig fest - doch auch der erklärte Favorit Raúl scheiterte schließlich. Entschieden ist also noch gar nichts und so wird es auch im Halbfinale spannend bleiben, wenn es wieder heißt „Let’s Dance“!

t-online.de Shop Trends für SIE: Wunderschöne Ketten und Schals
t-online.de Shop Handys zu Top-Preisen
t-online.de Shop LCD- und Plasma-Fernseher

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Beko Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017