Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

"Wetten, dass..?"-Unfall: Der schreckliche Sturz und seine Folgen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Wetten, dass..?": Rätselraten um Unfallursache

07.12.2010, 14:03 Uhr | dpa/sgü, dpa, t-online.de

Auf diesem Bild ist zu erkennen, dass Samuel K. das Auto mit dem Kopf touchiert. (Fotos: Reuters)Auf diesem Bild ist zu erkennen, dass Samuel K. das Auto mit dem Kopf touchiert. (Fotos: Reuters) Millionen Zuschauer verfolgten am Samstagabend im ZDF den schrecklichen Unfall bei "Wetten, dass..?" - und alle stellen sich dieselbe Frage: Weshalb stürzte Samuel K. nach seinem vierten Sprung regungslos zu Boden? Auch wir können nur das Video und die Bilder interpretieren. Darauf sieht es so aus, als ob der Kandidat mit seinem Kopf zwischen Windschutzscheibe und Dachfenster das Auto touchierte. Eine kurze Einstellung aus der Totalen zeigte, wie er hart auf den Boden aufschlug. Wenn er infolge des Zusammenstoßes mit dem Autodach bereits bewusstlos gewesen wäre, würde dies erklären, warum er seinen Sturz nicht abfedern konnte.

Über den Gesundheitszustand des verunglückten 23-jährigen Kandidaten Samuel K. aus Baden-Württemberg herrscht bis jetzt immer noch Unklarheit. Die Uniklinik Düsseldorf kündigte für den Nachmittag eine Pressekonferenz an. ZDF-Programmdirektor Thomas Bellut sagte in einer ersten Reaktion noch am Abend, der Sender werde diesen Unfall gründlich untersuchen und Lehren daraus ziehen. ZDF-Sprecher Alexander Stock teilte am Sonntagmittag mit, dass die Redaktion in engstem Kontakt mit der Familie des Wettkandidaten stehe. "Wir sind in unseren Gedanken bei Samuel und hoffen, dass es ihm bald wieder besser geht."

Verletzter ist bei Bewusstsein

Ob und wann Samuel Koch operiert werde, "hängt von seinem Gesundheitszustand ab", sagte eine Sprecherin der Universitätsklinik Düsseldorf am Vormittag der Nachrichtenagentur dapd. Der junge Mann war bei der ersten Wette des Abends in seinem vierten Versuch, mit Sprungfedern über ein fahrendes Auto zu springen, gestürzt und regungslos am Boden liegengeblieben. Nach notärztlicher Versorgung in der Halle wurde er ins Universitätsklinikum Düsseldorf gebracht, wo er derzeit auf der Intensivstation behandelt wird. Moderator Thomas Gottschalk sagte später im ZDF-"heute journal", Samuel K. sei bei Bewusstsein, seine Eltern seien bei ihm.

Bei den Proben bereits zweimal schwer gestürzt

Bereits bei den Proben zur ZDF-Show in Düsseldorf gab es bereits Probleme bei seiner Wette. Am Donnerstag sei er "zweimal schwer gestürzt", sagte Koch vor der Sendung am Samstagabend der "Badischen Zeitung" (Samstagausgabe). Der junge Mann aus dem Ort Efringen-Kirchen bei Lörrach zeigte sich jedoch zuversichtlich: "Der Wettteil klappt noch nicht. Allerdings sind die Voraussetzungen so, dass es in der Sendung funktionieren könnte." Er räumte jedoch ein, dass er doch noch skeptisch sei. Das Zusammenspiel sei "eine Herausforderung, wirklich Millimeterarbeit."

Samuel selbst schätzte die Wette als riskant ein

Dem ZDF zufolge ist Koch am Donnerstag und Freitag bei der Landung nach Sprüngen über zwei Autos ins Straucheln gekommen und auf Rücken und Gesäß gefallen. Danach sei er "unverzüglich und unversehrt aufgestanden und die Proben wurden fortgesetzt". Tatsächlich gab es aber offenbar Hinweise auf die Gefährlichkeit der Wette. Laut "Spiegel Online" zeigten interne ZDF-Unterlagen, dass Samuel selbst seine Wette als riskant einschätzte. Demnach hatte er noch vor dem Sprung gesagt: "Es ist ein ekelhaftes Gefühl, Autos, die auf einen zufahren, entgegenlaufen zu müssen." Es sei schwierig, dass die Sprünge bei jedem Auto unterschiedlich hoch und lang sein müssten.

"Es ist deswegen so furchtbar, weil wir in einer Konkurrenzsituation sind"

Konsequenzen soll der Unfall auf jeden Fall haben. Das hat Gottschalk nach "Spiegel-Online"-Angaben in einem internen Briefing für die gut 200 Mitarbeiter der Show rund zwei Stunden nach dem Abbruch angedeutet. "Es ist ein Unfall passiert", sagte Gottschalk den ZDF-Mitarbeitern, sichtlich um Fassung bemüht. "Es ist deswegen so furchtbar, weil wir in einer Konkurrenzsituation sind." Dabei habe er gedacht, er habe für die Sendung "genau das Paket, um gut auszusehen". Dann hadert der Moderator dem Bericht zufolge mit sich selbst. "Wir haben ihn auch bei den Proben hinfallen sehen." Aber da sei der Wettkandidat gleich wieder aufgestanden. Kurz zuvor hatte der Moderator noch vor Publikum gesagt: "Er hat's bei den Proben jedes Mal geschafft."

ZDF will Konsequenzen aus Unfall ziehen

Nach ZDF-Angaben wurden für die Wette bereits bei den Proben für die zurückliegenden beiden Sendungen in München und Hannover jeweils ein Vortest durchgeführt. "Das ist bei schwierigen Wetten üblich, um die Bedingungen vor Ort in der konkreten Wettsituation zu testen", sagte Sprecher Stock. Aus Sicherheitsgründen sei in Düsseldorf etwa die dünne Gummimatte gegen eine 1,2 Zentimeter dicke Anlaufbahn getauscht. Zudem sei das Bühnenlicht so eingerichtet worden, dass der Wettkandidat, der als freier Akrobat und Stuntman tätig sei, während des Sprunges nicht geblendet wurde. Die Auswahl der Autos sei vom Kandidaten getroffen worden.

Laut Stock werden alle Wetten von Redaktion, Produktion und einem Sicherheitsingenieur des ZDF erst nach intensiver Begutachtung freigegeben. Der Sender werde den Ablauf und die Ursachen des Unfalls gleichwohl in allen Details noch einmal überprüfen und aus dem Ergebnis Konsequenzen bei der Auswahl von künftigen Wetten ziehen, sagte der Sprecher.

Sind Sie bei Facebook? Werden auch Sie ein Fan von t-online.de!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017