Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

Willi Herren in "37 Grad": So kannte man ihn bislang nicht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

ZDF-Doku: So kannte man Willi Herren bisher nicht

04.02.2013, 16:07 Uhr | bas

Willi Herren in "37 Grad": So kannte man ihn bislang nicht . Willi Herren: ZDF-Doku zeigt eine neue Seite des Schauspielers. (Quelle: ZDF/Jana Windolph)

Willi Herren: ZDF-Doku zeigt eine neue Seite des Schauspielers. (Quelle: ZDF/Jana Windolph)

Willi Herren erarbeitet sich seit den 1990er Jahren durch seine Drogensucht und schlechtes Benehmen eine unrühmliche Bekanntheit. Er verlor seine Ehefrau und dann 2007 auch noch seinen Job in der ARD-Serie "Lindenstraße". In der ZDF-Dokureihe "37 Grad - Abgestürzt" zeigt der 37-Jährige nun eine vollkommen andere Seite.

Acht Entziehungskuren hat Herren hinter sich und ist nun clean, wie er in der Dokumentation selbst schildert. Und dann zeigt er seine sanfte Seite - neben seiner süßen 10-jährigen Tochter. Die hatte ihn vor einem noch tieferen Fall bewahrt, denn aufgrund seiner Sucht hätte er beinahe das Sorgerecht für "das Wichtigste in seinem Leben" verloren - seine Kinder. Regelmäßig steht ein "Vater-Tochter-Tag" auf dem Programm oder ein "Papa-Sohn-Tag" mit seinem Söhnchen. Hierbei zeigt er sich sehr bodenständig und es wird gemeinsam in purer Harmonie gekocht - das war früher nicht möglich.

Sucht hatte Willi Herrens Leben im Griff

Ein kleiner Rückblick auf alte Zeiten zeigt eine schlimme Vergangenheit, zu der der Schauspieler nun offen steht. Die Sucht habe sein Leben im Griff gehabt, beichtet er: "Ich hätte alles dafür getan, alles." Dabei zeigt sich der einst abgestürzte Promi als wirklich liebevoller Vater und lässt die Vorurteile gegen ihn dahinschmelzen. So kannte man ihn bisher einfach nicht.

Foto-Serie mit 0 Bildern

Und dann offenbart er noch weitere Details aus seinem Seelenleben: "Ich bin auch sehr ruhig und möchte gerne auch mal einen Tag allein sein. Ich bin sehr heimisch." Der Ex-Lindenstraßen-Fiesling, der für exzessive Parties bekannt war, lebt heute am Kölner Stadtrand - weitab vom großen Party-Trubel.

Auf dem Weg nach oben

Nach seinem erfolgreichen Drogenentzug arbeitet der 37-jährige Schauspieler und Schlagersänger wieder an seiner Karriere. Inzwischen kann er wieder 200 Auftritte pro Jahr verbuchen, und auch bei der Lindenstraße ist er seit 2011 wieder dabei. Bei Herren hatten die Ärzte ein sogenanntes Suchtgen festgestellt. Und so muss er Einiges dafür tun, damit dies nicht wieder die Oberhand gewinnt. Das hat er sich fest vorgenommen: "Ich bin auf dem Weg nach oben. Und das werde ich mir nicht kaputt machen."


Erhalten Sie immer die wichtigsten Promi-News: Jetzt Fan von VIP-Spotlight werden und mitdiskutieren!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Modische Kinderbekleidung - Qualität & günstige Preise
Kindermode jetzt bei C&A
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017