Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

"M*A*S*H"-Darsteller William Christopher ist tot

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Trauer um Father Mulcahy  

"M*A*S*H"-Darsteller William Christopher ist tot

01.01.2017, 10:42 Uhr | AP, t-online.de

"M*A*S*H"-Darsteller William Christopher ist tot. William Christopher (ganz links) im September 1982 mit seinen "M*A*S*H"-Kollegen Harry Morgan, Mike Farrell, Alan Alda und Jamie Farr. (Quelle: AP/dpa)

William Christopher (ganz links) im September 1982 mit seinen "M*A*S*H"-Kollegen Harry Morgan, Mike Farrell, Alan Alda und Jamie Farr. (Quelle: AP/dpa)

Trauer um William Christopher: Der Schauspieler, der in der Fernsehserie "M*A*S*H" den Father Mulcahy spielte, ist am Samstag im Alter von 84 Jahren gestorben.

Das teilte sein Agent Robert Malcolm mit. Nach seinen Angaben wurde bei Christopher vor einem Jahr Krebs diagnostiziert; die letzten Tage verbrachte er in einem Hospiz.

Am nachhaltigsten blieb seine Darstellung des Feldgeistlichen Vater Francis Mulcahy in der tragikomischen und sarkastischen Fernsehserie "M*A*S*H" aus den 1970er Jahren in Erinnerung. Sie handelte vom Alltag in einem mobilen US-Feldlazarett im Koreakrieg und basierte auf dem Spielfilm "M*A*S*H" von Robert Altman.

Daneben wirkte William Christopher seit Mitte der 1960er Jahre in einer Reihe populärer Spielfilme und Fernsehserien mit - von "Ein Käfig voller Helden" (1965) über "Love Boat" (1981-1984) und "Superman - Die Abenteuer von Lois & Clark" (1997) bis "Zeit der Sehnsucht" (2012).

Aus der Schauspielerei zog er sich aber immer mehr zurück, um sich besser um seinen autistischen Sohn kümmern zu können.

"Hot Lips" trauert

Loretta Swit, die in "M*A*S*H" die Oberschwester Major Margaret "Hot Lips" Houlihan spielte, drückte gegenüber dem "Hollywood Reporter" ihre Trauer aus. "Unser lieber Bill mit seiner Gutherzigkeit ist ein gutes Argument dafür, dass ein Himmel existiert. Ich habe nie mitbekommen, dass er sich über etwas beschwert oder die Beherrschung verloren hätte. Jeder hat ihn vergöttert. Er hatte einen tollen Sinn für Humor und war ein Philanthrop", sagte sie. Die Rolle des Father Mulcahy sei ihm auf den Leib geschneidert gewesen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
NIVEA Duftkerze für perfekte Wohlfühlmomente
ideal auch als Geschenk - jetzt auf NIVEA.de
Shopping
Jetzt portofrei Weihnachts- geschenke bestellen!
schnell zu JAKO-O.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017