Sie sind hier: Wetter Aktuell >

Wetterbericht

>

Wetter: Viel Niederschlag erwartet – Winter hält in den Alpen Einzug

t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Ortssuche
Suchen

Viel Niederschlag erwartet

Bis zu einem Meter Neuschnee in den Alpen

05.11.2017, 13:54 Uhr | David Ruch, t-online.de

Wetter: Viel Niederschlag erwartet – Winter hält in den Alpen Einzug. Im Alpenvorland ist ab dem Sonntagabend mit Schneefällen zu rechnen. (Quelle: dpa/Armin Weigel)

Im Alpenvorland ist ab dem Sonntagabend mit Schneefällen zu rechnen. (Quelle: Armin Weigel/dpa)

Heftige Niederschläge und bis zu einem Meter Neuschnee – in der Nacht zu Montag hält der Winter in den Alpen Einzug. Besonders Italien erwartet große Schneemengen, im deutschen Alpenvorland hält es sich in Grenzen. Anfang der kommenden Woche beruhigt sich die Wetterlage wieder.

Nach ruhigem und trockenem Wetter am Samstag mit einem Mix aus Sonne und Wolken breiten sich in der Nacht zu Sonntag teils kräftige Niederschläge über Deutschland aus.

Von Sonntagabend an ist im Alpenvorland mit reichlich Neuschnee zu rechnen. "Die Schneefallgrenze sinkt in der Nacht auf Montag von 1000 auf etwa 700 Meter", erklärt der Meteorologe Roland Vögtlin von MeteoMedia. Mit bis zu 15 Zentimetern Neuschnee, in einigen Lagen noch mehr, sei in den deutschen Alpen zu rechnen. In der Schweiz, in Österreich und vor allem in Italien sind sogar bis zu einem Meter Neuschnee drin.

Tief "Jürgen" bringt reichlich Niederschlag

Erste Ausläufer von Tief "Jürgen" erreichen am frühen Samstagabend den Westen Deutschlands. In der Nacht sollte sich die Wetterfront weiter in Richtung Osten ausbreiten und dann am Sonntag in der Mitte und der Osthälfte teils kräftige Schauer mit sich bringen. Die Temperaturen liegen in der Spitze bei 14 bis 15 Grad.

Während im Alpenvorland ab dem Sonntagabend zum Teil reichlich Neuschnee erwartet wird, fallen im restlichen Bundesgebiet in den Höhenlagen nur wenige Flocken. Im Westen Deutschlands wird es in der Nacht schon wieder trockener.

Ruhiger Wochenbeginn, kaum Regen

Am Montagvormittag darf vor allem im Alpenvorland noch mit Niederschlägen gerechnet werden. Sonst bleibt die Wetterlage überwiegend ruhig. "Wir erwarten dann typisches Novemberwetter: neblig-trüb und wenig Sonne", erklärt Vögtlin. Chancen auf ein paar Sonnenstrahlen hätten noch der Westen und der Norden.

Mitte der Woche könnte es stellenweise wieder nass werden, was aber für die Jahreszeit normal sei, so der Experte von MeteoMedia. Für die erste Wochenhälfte werden Temperaturen meist zwischen 6 bis 10 Grad erwartet.

Quelle: David Ruch, t-online.de

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Wetter mobil
Die Wetter-App

Jetzt kostenlos für iPhone und Android runterladen! mehr

Spitzenwerte im Überblick
Die Wetter-Hitlisten

Ob Kälte- oder Hitzerekorde - hier finden Sie aktuelle Ranglisten. mehr

Den Ausflug perfekt planen
Das Freizeitwetter

Ab nach draußen oder lieber auf dem Sofa bleiben? mehr


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017