Startseite
Sie sind hier: Home > Wirtschaft > Börse > Fonds und ETF >

DAX, Börse und Aktien: Der aktuelle Marktbericht von t-online.de

...

Börsen und Märkte  

Deutsche Börse schließt etwas tiefer

19.12.2014, 18:57 Uhr | rtr, dpa-AFX, t-online.de

DAX, Börse und Aktien: Der aktuelle Marktbericht von t-online.de. DAX-Logo an der Frankfurter Börse (Quelle: imago)

DAX-Logo an der Frankfurter Börse (Quelle: imago)

Der deutsche Aktienmarkt hat nach einem hektischen Handel am "Hexensabbat" etwas tiefer geschlossen. Zum Handelsschluss ging es für den DAX 0,3 Prozent auf 9786 Punkte nach unten. Der MDAX stieg 0,2 Prozent auf 16.779Punkte, während der TecDAX bei 1360 Stellen 0,5 Prozent leichter notierte. Das Anleihen-Barometer Bund-Future stand unverändert bei 154,82 Euro. Der Euro kostete mit 1,2293 Dollar etwas weniger und eine Feinunze Gold stand zuletzt wenig verändert bei 1197 Dollar. Der Preis für ein Fass Rohöl der US-Sorte WTI sank auf 55,81 Dollar.

Gute Nachrichten von der Konjunkturseite hielten die Verluste im DAX in Grenzen: In Deutschland hatte sich die Verbraucherstimmung weiter aufgehellt.

Märkte bleiben schwankungsanfällig

Generell bleibe die Lage an den Märkten aber schwankungsanfällig, wie Experte Daniel Saurenz von Feingold Research meinte. So lasse das Billiggeld der Notenbanken vielen Anlegern mangels Alternativen keine andere Wahl, als ihr Geld am Aktienmarkt anzulegen.

Goldshop 
Das Gewinnspiel zu Weihnachten

Machen Sie jetzt mit und gewinnen Sie tolle Preise!
Jetzt mitmachen!

Wie nachhaltig dies sei, dürften Anleger ab Januar sehen. "Dann werden die Karten neu gemischt, und mancher Konzern muss zeigen, ob er das schwache Wachstum in Europa und Asien sowie den Einbruch in Russland so locker wegsteckt, wie es DAX und Dow gerade vermuten lassen", sagte Saurenz.

WallStreet schließt mit Kursgewinnen

Die US-Börsen haben am Freitag mit Kursgewinnen geschlossen. Der Dow-Jones-Index legte 0,2 Prozent auf 17.805 Punkte zu. Der breiter gefasste S&P 500 stieg 0,5 Prozent auf 2070 Zähler, nachdem er an den vergangenen beiden Tagen noch insgesamt 4,5 Prozent zugelegt hatte. Der Index der Technologiebörse Nasdaq Composite rückte 0,4 Prozent auf 4765 Punkte vor.

In den USA brachen die Papiere von BlackBerry um 4,7 Prozent ein. Der Smartphone-Pionier kehrte zwar in die schwarzen Zahlen zurück, die Umsätze gingen aber stärker zurück als gedacht.

BASF und RWE unter Druck

BASF gerieten am deutschen Aktienmarkt wegen des geplatzten Tauschs von milliardenschweren Unternehmensteilen mit dem russischen Energieriesen Gazprom unter Verkaufsdruck und notierten 1,6 Prozent tiefer bei 69,52 Euro.

Jobsuche

KFZ: Jobs in der Automobilbranche

Jetzt bewerben: Bei Versicherungen

Top-Unternehmen: Jobs bei Bosch

Maschinenbau: Ingenieur-Jobs uvm.

Anzeige
 

RWE-Titel sackten um 2,6 Prozent ab. Nach dem gescheiterten BASF/Gazprom-Deal gehe nun die Furcht um, dass RWE Vergleichbares drohe, sagte ein Händler. Womöglich wanke nun der Verkauf der RWE-Tochter Dea an einen russischen Großinvestor sowie eine Übernahme von Gasspeichern durch Gazprom.

Lufthansa im Sinkflug

Am deutschen Aktienmarkt hat die Aktie der Lufthansa einen Abschlag von 3,5 Prozent verbucht. Händler verwiesen auf eine erneute Gewinnwarnung des Wettbewerbers Air France-KLM.

Twitter 
Börsen-Gezwitscher

Das Börsenradar-Team twittert zur Börse und zu anderen wichtigen Geld-Themen. Folgen Sie uns!

Gute Vorgaben aus Asien

An den asiatischen Märkten zeigten sich die Anleger in Kauflaune. Der Nikkei-Index gewann am Freitag 2,4 Prozent auf 17.621 Stellen hinzu. Der breit gefasste Topix verbesserte sich ebenfalls um 2,4 Prozent auf 1409 Zähler.

Die japanische Notenbank hat ihren geldpolitischen Kurs bekräftigt und wird damit weiterhin Staatsanleihen und riskantere Wertpapiere in großem Stil kaufen, um die Konjunktur zu stützen. Zugleich zeichnete die Zentralbank ein etwas positiveres Bild der Wirtschaftsaussichten

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Forschung bei Jaguar 
Clevere Technik soll Frontscheibe revolutionieren

Das Highlight des Assistenzsystems sind transparente Säulen im Innenraum. Video

Anzeige
Gigantischer Blick in die Vergangenheit 
Diese Strukturen sind über 100 Millionen Jahre alt

Die Strömung hat das einzigartige Muster gezeichnet, das sogar aus dem All sichtbar ist mehr

Goldshop 
Das Gewinnspiel zu Weihnachten

Machen Sie jetzt mit und gewinnen Sie tolle Preise!
Jetzt mitmachen!

Anzeige


Anzeige