Startseite
Sie sind hier: Home > Wirtschaft > Immobilien >

Thomas Gottschalk: Solarworld-Chef Asbeck kauft Schloss Marienfels

...

Solarworld-Chef kauft Gottschalks Schloss

28.01.2013, 08:37 Uhr | dpa-AFX, t-online.de, dpa

Thomas Gottschalk: Solarworld-Chef Asbeck kauft Schloss Marienfels. Frank Asbeck will Schloss Marienfels zum Sitz seiner gemeinnützigen Stiftung machen (Quelle: dpa)

Frank Asbeck will Schloss Marienfels zum Sitz seiner gemeinnützigen Stiftung machen (Quelle: dpa)

Der Sonnenstrom-Konzern Solarworld ist schwer in Schieflage geraten und kämpft um seine Zukunft, die persönlichen Finanzen des Chefs des Bonner Unternehmens scheinen davon aber nicht betroffen zu sein. Frank Asbeck hat dem Entertainer Thomas Gottschalk Schloss Marienfels bei Remagen am Rhein abgekauft - für mehr als fünf Millionen Euro, wie der "Kölner Stadt-Anzeiger" berichtete. Doch der Schlossherr will die Luxusimmobilie nicht allein beziehen.

Prachtvolles Luxusanwesen

Der Erwerb sei schon länger her, das Anwesen werde nun Sitz seiner gemeinnützigen Stiftung, sagte Asbeck der Nachrichtenagentur dpa. Er bestätigte damit einen entsprechenden Bericht des "Kölner Stadt-Anzeigers". Der neue Schlossherr verfügt demnach über 800 Quadratmetern Wohnfläche, 14 Zimmer, drei Terrassen sowie einen freskenverzierten Pool. Zu dem Anwesen sollen zudem 100.000 Quadratmeter Waldgelände und ein Badesee gehören.

Gottschalk hatte Medienberichten zufolge im November 2012 angekündigt, sein prachtvolles Schloss am Rhein verkaufen zu wollen. Wie "Stern" und "Bild"-Zeitung damals berichteten, zahlte der Entertainer vor acht Jahren rund 3,5 Millionen Euro, weitere 1,5 Millionen seien für die Renovierung draufgegangen.

Anzeige 
Traumimmobilie finden

Profitieren Sie von Deutschlands größtem Immobilienmarkt. Immobiliensuche starten

Zeitung: Asbeck ergänzt Jagdrevier

Seine Bedingung lautete demnach damals: "Der potenzielle Käufer sollte schon einen Bausparvertrag von deutlich über fünf Millionen Euro haben, wenn er sich ein Schloss leisten will." Zudem müsse das Mobiliar übernommen werde, das seine Frau Thea ausgesucht habe.

Dem "Kölner Stadt-Anzeiger" zufolge besitzt Asbeck, der in der Branche als Sonnenkönig und schillernde Figur bezeichnet wird, schon ein Schloss in direkter Nachbarschaft des Remagener Anwesens, das Jagdschloss Calmuth. Mit dem Neuerwerb ergänze er nun sein Jagdrevier, hieß es in dem Bericht.

Kauf wurde kurz nach Hiobsbotschaft für Solarworld bekannt

Im Jahr 2008 hatte Asbeck mit Übernahmeplänen für die deutschen Opelfabriken von sich reden gemacht. Der Kauf des Luxusanwesens wurde bekannt nur kurz nachdem der 53-jährige Unternehmer in die negativen Schlagzeilen geraten war: Solarworld ist im letzten Quartal 2012 tiefer in die roten Zahlen gerutscht, die Aktie war am vergangenen Freitag zeitweise um mehr als 25 Prozent eingebrochen.

Nun sollen die Gläubiger bei einem Schuldenschnitt auf einen Teil ihres Geldes verzichten. "Weitere Anpassungen auf der Lohnkostenseite" seien möglich, sagte Asbeck. Solarworld hat bereits rund 500 Stellen abgebaut und beschäftigt inzwischen rund 2500 Mitarbeiter.

Rekordpreis: Dieses New Yorker Apartment kostet 100 Mio. Dollar

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Forschung bei Jaguar 
Clevere Technik soll Frontscheibe revolutionieren

Das Highlight des Assistenzsystems sind transparente Säulen im Innenraum. Video

Anzeige
Gigantischer Blick in die Vergangenheit 
Diese Strukturen sind über 100 Millionen Jahre alt

Die Strömung hat das einzigartige Muster gezeichnet, das sogar aus dem All sichtbar ist mehr

Anzeige 
Baufinanzierung vom Testsieger

Konditionen von über 300 Banken kostenlos und unverbindlich Jetzt vergleichen

Anzeige


Anzeige